Donnerstag, 22. Dezember 2016

Es ist soooo schön.....

.....mitten im Nachtdienst ca.70 km von meiner eigentlichen Dienststelle im Auto zu sitzen und sich die Zeit um die Ohren zu schlagen und darauf zu warten das um kurz nach 06:00 der Feierabend kommt damit man endlich anfangen kann zu arbeiten. Vorher geht's nämlich nicht. ... Pffff.... Und wenn wir dann fertig sind muss ich zuerst eine Kollegin an ihrer Dienststelle absetzen und darf dann erst zu meiner Dienststelle fahren.
Ich befürchte dass ich vielleicht erst pünktlich zum Mittagessen daheim bin.....

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich meinen Job liebe? Gerade weiß ich nur nicht mehr so genau warum...... *seufzgähn*

Edit: Es war doch nicht Mittag. Um 10:00 Uhr war ich wieder daheim. Na.... immerhin... da gibt es ja kaum mehr Grund zum Meckern..... *lach*

Freitag, 2. Dezember 2016

Du meine Güte.....

Die Zeit rast und ich habe schon so lange nix mehr geschrieben (na gut, gestern, aber das zählt nicht).
Jetzt könnte ich mich natürlich wunderbar dahingehend auslassen, wie beschäftigt ich bin und welche Termine mich überrollen und ich somit überhaupt keine Zeit hatte, hier ein paar Zeilen einzufügen.

Tue ich aber nicht.
Lügen liegt mir nicht.
Bin schlichtweg zu faul und habe keine Lust.

Allerdings dachte ich mir, dass ich jetzt nochmal was zeigen könnte.

Total spannende Socken zum Beispiel:
Tataaaaaa!
Für mich! Wenn ich das Foto jetzt so betrachte, fällt es mir schwer, die Socken von der Tischdecke zu unterscheiden. *gnarf* Der Hintergrund scheint suboptimal zu sein.











Dann habe ich entgegen anderweitigen Ankündigungen natürlich auch noch ein Spinnrad gekauft. *schäm*
Typisch für mich. Eine Woche so und die andere Woche eine Kehrtwendung um 180°. Naja. Zumindest darauf kann man zuverlässig bauen.

Es ist ein Spinnrad von Nurith.
Ihre Spinnräder haben es mir von der Optik her angetan und ich bin auch sehr zufrieden mit meinem.
Es spinnt hervorragend, allerdings ist es kein, ich wiederhole, kein leises Spinnrad! Es klackert aus Überzeugung!
Das war mir aber schon vor der Bestellung klar, denn Nurith geht offen damit um und man kann ihre Spinnräder bei Insta**ram auf Fotos bewundern und in Videos auch hören. Sie klackern alle.
Mir war das wurscht.

Es sind Spinnräder, die mit Herz und für das Herz gebaut werden.
Keine Hochleistungspräzisionswerkzeuge, die leise schnurren und mit vielen Extras (z.B. dreiunddrölfzig Übersetzungen) daher kommen.
Ich selber habe eine Übersetzung und fertig.
Ehrlicherweise brauche ich auch nicht mehr, weil sich meine Experimentierfreudigkeit beim Spinnen doch arg in Grenzen hält.











Ich freue mich jedesmal, wenn ich mich mit einem Kaffe vor das Rädchen setze.
Es macht Spaß und es ist Seelenpflege damit zu spinnen.


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Das Haar ist ab und 'ne Brille hat se' auch auf!


Mein Mann muss immer lachen, wenn mich wieder jemand darauf anspricht, dass ich doch mit der neuen Frisur viel jünger aussehe.
Naja. Er und meine ganze Familie liegen mir schon seit einigen Jahren in den Ohren, dass ich mir meine Haare abschneiden soll. Das hat natürlich überhaupt nicht geklappt. Ich habe dieses unmögliche Ansinnen einfach ignoriert. Fertig.

Jetzt gelang einer Kollegin in einem Nachtdienst das schier Unmögliche.
Wie das so ist kommt man in 9 Stunden Dienstzeit im Gespräch von Höcksen auf Stöcksen, von Schuhen über Handtaschen zu Frisuren.
Dann schaute sie mich an und sagte: "Im Übrigen: Schneid Dir gefälligst die Haare ab. Kurz steht Dir besser! Das Elend kann ich nicht mehr mit ansehen!"
Tja.
Was sollte ich machen? Ignorieren ging nicht, vor der Kollegin habe ich Angst *grins* also bin ich zum Frisör gegangen. Und sie hatte recht. Steht mit wirklich besser.
Aber das sage ich nur Euch........

Und ich schwöre, wenn ich Herrn Blechbläser noch einmal vor unterdrückten Lachen schnaufen und röcheln höre, dann passiert was..........

Außerdem habe ich jetzt auch noch den völligen Durchblick! Nach dem Frisörtermin stand der Besuch beim Optiker an. Die PC-Arbeit war eine Qual und in der Ferne habe ich auch nicht mehr scharf gesehen. Das ging so nicht mehr weiter.
Jetzt habe ich ein hübsches blaues Nasenfahrrad, aber so richtig fühle ich mich mit dem Ding noch nicht wohl. Fühle mich hinter Glas eingesperrt. Merkwürdig.