Montag, 19. September 2016

Inside 7

 Dieses mal mit "U"

unverhofft... 
kommt oft! 
Da ich nicht sonderlich spontan bin
 geht mir etwas Unverhofftes meistens ziemlich auf den Keks.

unleidlich... 
bin ich immer dann, wenn ich Hunger habe.

usselig.... 
bezeichne ich zum Einen ekliges Wetter (naßkalt, ungemütlich, Nieselregen), 
zum Anderen bedeutet usselig für mich auch unaufgeräumt, 
unordentlich bis hin zu schlampig unsauber. 
Das beziehe ich sowohl auf Personen als auch auf Objekte.

unerfüllt... 
bin ich gewiß nicht. Meine Familie ist Erfüllung pur.

ungesagt.... 
Ich lasse nicht gerne Dinge ungesagt. Manchmal brauche ich Zeit um vor mich hin zu brüten, damit ich das was ich sagen will und muss auch sozial verträglich rüber bringe.

ungeschickt... 
 Ich habe durch Vererbung einen Tremor in den Händen.
Mal mehr, mal weniger.
Ich bin nicht in der Lage zwei Kaffeetassen auf einmal unfallfrei in den Händen zu halten.
Er wird stärker wenn ich aufgeregt, verärgert, angespannt oder sonstwie emotional belastet bin.
Dann kann ich noch nicht mal mehr leserlich schreiben.
Früher habe ich mich dafür geschämt,
heute nehme ich es als lästiges Anhängsel relativ gleichmütig hin.
Je ruhiger ich innerlich bleibe um so besser bekomme ich das in den Griff.
"Wuusaa!"

unverblümt... 
darf ich auch manchmal sein.
In meinem Beruf komme ich häufig mit Menschen in Berührung,
die keine höfliche Bitte oder nettes Wort zur Kenntnis nehmen
oder es sogar als Schwäche deuten.
Eine unverblümte Ansage verstehen solche Leute jedoch sehr wohl
und dann weiß auch jeder,
dass genau jetzt das Ende der Fahnenstange erreicht ist.
Wenn Fräulein Frida Meyer-Blumenstiel jedoch daneben steht
dürfte sie allein das Mithören an die Grenzen einer Ohnmacht bringen. *grins*


Danke an Annelie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen