Mittwoch, 6. April 2016

Es ist keine Vorraussetzung........

...... ein wenig verrückt zu sein, aber es hilft!

Auf der Arbeit haben wir neue Firmenfahrzeuge. Die Dinger erfreuen sich keiner sonderlichen Beliebtheit, weil sie allgemein als zu klein, zu eng, zu niedrig und zu unbequem bewertet werden.
Das einzige Ausstattungsstück, welches mir auf Anhieb gut gefallen hat, war das werkseitig eingebaute Navigationsgerät, welches schnell und leicht zu bedienen ist.

Heute morgen setze ich mich in die Karre und muß feststellen, dass sich mitten auf dem Display des Navis ein 5-Mark-Stück großer, runder und schwarzer Fleck befindet. Dort zeigt das Display nichts mehr an. Es sieht fast aus, wie eine eingebaute Sonnenfinsternis. :-(
Meine Begeisterung über das Phänomen hielt sich in Grenzen. Bei näherer Betrachtung stellte ich mit meinem Kollegen einen dicken fetten Fingerabdruck mitten in diesem schwarzen Fleck fest. *augenroll*

"Tja, da hat wohl ein Kollege geglaubt, das unser Navi einen Touchscreen hat!"

Als ich dann den Schaden im Verlauf des heutigen Morgens meldete kam sofort die Frage in der Kollegenschaft auf:
"Ja, sagt einmal! Wer ist denn so beknackt, daß er das neue Navi mit den Fingern bedienen will? Und wer ist so beknackt, das er so fest auf dem Dingen herumdrückt, das es kaputt geht?"

Sofort entstand ein nachdenkliches Schweigen im Raume. Ca. 8 Gehirne grübelten über diese Frage nach. Dann kam es praktisch gleichzeitig:

"War das nicht Einstellungsvoraussetzung damals?"
"Hast Du vergessen, wo Du arbeitest, Kollege?"
"Die Frage an sich ist schon völlig unsinnig! Schau' doch mal an Dir 'runter!"
"Das war jetzt ein Witz, oder?"
"Ist das eine Fangfrage?"

Kurzum: Wir werden beantragen, daß die nächsten Firmenfahrzeuge komplett aus Gummi bestehen.
Da geht nichts kaputt. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen