Mittwoch, 30. September 2015

Inside 7....


beweglich... geistig oder körperlich? Ich? Mhhh! Tja, ich würde eher sagen so ein Mittelding. Weder bin ich ohne eigenes Drehmoment, noch bin ich körperlich und geistig ein Akrobat..... Mittelding.

betrunken... Ach herrjeee! Das erste und letzte Mal in der Ausbildung (ca. 1996). Mann, ging es mir da schlecht... Ooooch! Das war zum Abgewöhnen und daher habe ich es mir auch abgewöhnt. War seitdem nie wieder betrunken. Das fehlte mir gerade noch!

bedauern... ich bedaure wenig.... ein böses Wort vielleicht oder eine Gleichgültigkeit gegenüber anderen. Aber richtig bedauern..... nein..... bis jetzt noch nicht.

boshaft... ich mag boshafte Menschen nicht. Sie sind eine Pest und zerstören mit Absicht und Vergnügen das gute Miteinander.

betrügen/betrogen... hält sich in Grenzen. Gut so!

bewundern... ich bewundere diejenigen meiner Kollegen, die auch dann, wenn die Arbeit hochgradig anstrengend ist, die Ruhe bewahren und den Stress an sich abtropfen lassen.

buchstäblich... am Ende... das bin ich. Müde, leicht erkältet fühlend. *seufzl* Ja gut. Ich höre schon auf mit dem zimperlichen Getue.


Danke an Annelie

Dienstag, 8. September 2015

Bedingungslose Kapitulation.....

Jahrelang habe ich keinen Wollwickler mehr benutzt.
Immer nur meine Nostepinne für Arme (entrindeter und glattgeschnitzter Ast).
Und so habe ich ganz brav meine Knäuel von Hand gewickelt und war mit dem Ergebnis auch immer zufrieden. Besser kann das ein Wollwickler nun auch nicht.

Aber im Laufe der Jahre habe ich auch immer wieder festgestellt, das ich abends mal gerne auf die Schnelle einen Strang auf die Nadeln genommen hätte. Das ist aber daran gescheitert, das ich keine Lust auf die Wickelei hatte.

Also habe ich Abhilfe geschaffen und bin eingeknickt. So günstig wie möglich habe ich mir einen Wollwickler besorgt und in einem Aufwasch sämtliche Stränge in meinen Wollkisten gewickelt. Fertig!
Hier ist er. Er leistet brav seine Dienste und wickelt schöne und auch große Knäuel. Jetzt muß ich mich nur noch daran gewöhnen, das die Knäuel nicht mehr so fest und kompakt sind wie meine handgewickelten. Aber wenn es nur das ist, dann bin ich schon zufrieden.
Bin ja ein genügsamer Mensch.

Sonntag, 6. September 2015

So bin ich......

Anläßlich meines unlängst eingeläuteten neuen Lebensjahres habe ich mir nochmal Gedanken gemacht, wie ich bin und was ich mag oder nicht mag.....

- zuerst einmal und ganz vorneweg und an erster Stelle: eine Frau!
- Gott liebend und achtend
- ohne meinen Mann und meine Kinder wäre ich ein furchtbar trauriger Mensch
- ich liebe meinen kleinen Neffen Aaron innig
- dusselige Schwester eines lieben Bruders (*grins*)
- ich hoffe, eine erträgliche Schwägerin zu sein
- und eine nicht allzu anstrengende Tochter

- ich bin mit Leidenschaft Münsterländerin und stark meiner Scholle verbunden.
- bodenständig
- durchschnittlich Intelligent
- ich bemühe mich, die Wahrheit zu sagen oder lieber die Klappe zu halten

- loyal gegenüber meiner Familie und Freunden, meinen Kollegen und meinem Gewissen (wobei das Gewissen immer an oberster Stelle steht!)
- ich gehe einer Auseinandersetzung nicht aus dem Weg
- mit Leib und Seele und Freuden wieder in meinem Beruf tätig
- leicht faul veranlagt
- unduldsam gegenüber Menschen, die mich verärgern
- wenig ehrgeizig

- nicht sonderlich kontaktfreudig im realen Leben
- ich verliere nicht gerne meine Ruhe
- Männer ohne Bärte finde ich wenig bis gar nicht attraktiv
- Ich lasse mir weder im Privatleben  noch im Beruf auf der Nase herumtanzen, deshalb bin ich bei solchen Dingen immer sehr schnell am Ende meiner Geduld und auch sehr bestimmend, wenn es darum geht die Grenzen aufzuzeigen oder Konsequenzen für mich zu ziehen oder für mein Gegenüber einzuläuten.

- ich liebe Chips, Fishermen's Friends (Kirsche), Oliven mit Mandelfüllung, Zitroneneis und Kaffee
- ich mag keinen Alkohol und keinen Zigarettenqualm
- ich mag keine Partys oder größere Feierlichkeiten
- ich verabscheue Menschen, die mich anschreien....

- im Privatleben wenig entscheidungsfreudig
- ich habe den braunen Daumen bei Pflanzen (früher oder später landet alles auf dem Kompost)
- wenn ich Sch.... baue, dann neige ich dazu auch die Zeche zu zahlen
- mein Selbstvertrauen ist oft nicht das Beste....
- überhaupt nicht spontan..... bitte Termine 3 Wochen vorher einreichen......

.............


Freitag, 4. September 2015

Ein Großknäuel......

.... ist heute bei mir eingetroffen.....

Ich hatte es bei der lieben Elke gesehen und mich gleich in die Farben verliebt.
Also mußte Yosemity hier einziehen!
Elke hatte mich schon gewarnt, daß das Knäuel groß ist und ich wußte auch, das es insgesamt 950g sind. Dennoch war ich ein wenig baff, als ich das Knäuel auspackte!
Es ist wirklich groooooß!
Dabei sieht es hier auf dem Bild so klein aus, aber das stimmt gar nicht.
Ich könnte es als Minihocker gebrauchen. *grins*
Farbe:Yosemity
950g Merino/Seide
Lauflänge: 250m/100g 
Designer: Elke Bock

Und dann hat die liebe Elke mir noch eine große Freude bereitet. Ein Überraschungspackerl mit mit schöner Cashmere-Faser lag auch noch im Paket. Der Schmusefaktor hierbei ist natürlich sehr hoch. *Yummie*.

Liebe Elke, heißen Dank für die schöne Wolle! Ein Tuch soll aus dem Knäuel entstehen, aber ich weiß noch nicht, ob ich es weben oder häkeln werde.

Mittwoch, 2. September 2015

Erkenntnis des Tages.....


Komisch… 
wie grandios man doch aneinander vorbei sprechen kann, 
wenn man sich so richtig Mühe gibt, 
dem Anderen nicht zuzuhören.

Dienstag, 1. September 2015

Ich habe mich heute gefreut.....

....jawohl! 
Sogar sehr gefreut!
Worüber?
Über den Regen, der heute Morgen in Strömen aus den Wolken fiel!
Auf der Arbeit habe ich es richtig genossen mal von Außen nach Innen nass zu werden
und nicht immer nur von Innen nach Außen.
Es war wirklich erfrischend in aller Seelenruhe draußen zu stehen, 
seine Arbeit zu machen 
und sich den Regen durch die Haare rieseln zu lassen.
Näh! War dat schöööön!
Das feuchtheiße Wetter bin ich nämlich leid wie Steine tragen!!!

Mein Kollege meinte zwar, ich hätte den letzten Schuß nicht mehr gehört, aber das ist ja nix Neues!