Dienstag, 29. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

Ich habe ja nicht viel geschrieben in diesem Jahr. Ich hatte genug im realen Leben zu tun und mich hat wenig zum Computer gezogen. Das ist auch gut so. Dennoch ein Jahresrückblick von mir.

Ich selbst: Unverschämterweise fühle ich mich SAUWOHL dieses Jahr! Irgendwie bin ich wieder mit mir im Reinen. Kurzum: Ich habe in diesem Jahr viel Zeit gehabt um mein Gefühl der Zufriedenheit zu genießen.

Familie: Alles ist gut. Meine Kinder haben in der Schule keine Probleme und gerade bei meiner Großen hat es nach den Sommerferien einen wahren Schub gegeben und ich merke, das ihr das Lernen einfacher, besser und nachhaltiger gelingt. Herrn Blechbläser und mir geht es gut und wir genießen es, zusammen zu sein.

Arbeit: Ich liebe meine Arbeit und ich freue mich jedesmal, wenn ich zum Dienst fahren kann. Natürlich gibt es immer mal wieder Aufreger, aber die sind immer nur von kurzer Dauer. Endlich mache ich wieder das, was mir Spaß macht. Super ist das!

Gesundheit: Ja. Ganz gut. Zu Anfang des Jahres hatte ich eine Gürtelrose im Hals-Nacken-Bereich. Geblieben ist ein manchmal ein leichter Juckreiz am Hals. Ich habe nicht mehr so häufig Verspannungen in den Schultern und die daraus resultierenden Kopfschmerzen. Das hat sich gebessert. Manchmal macht mir meine linke Schulter zu schaffen. Das Gelenk schmerzt wenn ich es zu sehr belaste. Zum Beispiel mit Dauerstricken. Aber das kommt und geht.
Akut ist mein linkes Knie beleidigt. Ich hatte es mir unlängst im Dienst verletzt. Eine Kniebandage hilft dabei mich wieder fest auf die Erde zu stellen.
Ansonsten alles im grünen Bereich. Bin zufrieden!

Kreativität: Wenig. Und wenn ich etwas mache, dann einfach Dinge, die sich nicht lohnen in den Blog zu stellen. Dafür lese ich wieder mehr.

Spiritualität: Auch da habe ich meine innere Ruhe wieder gefunden. Das ist schön. Zur Zeit bereite ich eine Gruppe von Mädels auf die Kommunion im nächsten Jahr vor. Ich merke aber jetzt schon, daß das nichts für mich ist. Ich spreche nicht gerne über meinen eigenen Glauben und ich erkläre auch nicht gerne, folglich habe ich immer das Gefühl eine eher unzulängliche Katechetin zu sein. Die Kinder scheinen das anders zu sehen. Aus den Rückmeldungen der Eltern ist zu erkennen, das sie alle viel Freude am Kommunionunterricht haben. Na ja. Soviel  zum Thema: Selbsteinschätzung.

Konsum: Maßvoll. Keine großen Anschaffungen für mich privat und auch keine großen Begehrlichkeiten.

zum ersten Mal gemacht: Einen Wohnwagen gekauft und damit Urlaub gemacht.

Getränk: ähm........Kaffee..........was sonst?

Essen: .....puh..... keine Ahnung..... Kartoffelpfannkuchen.... die gehen immer!

Erkenntnis des Jahres: Was passiert, das passiert!

besondere Tiefpunkte: Der Tod meines Schwiegervaters. Er fehlt mir so sehr!
Der Mann, der vor meinen Augen aus dem 4ten Stock vom Balkon gesprungen ist und die Sekunden, die ich praktisch im Freiflug im Treppenhaus gebraucht habe um zu ihm zu gelangen.

besondere Höhepunkte: Der erleichternde Moment als ich sah, daß der Balkonspringer noch lebt;
Emmas Kommunion; heute Nachmittag als sich meine Mädels auf meinem Schoß herumlümmelten und wir schön schief Weihnachtslieder geschmettert haben.

Pläne für das neue Jahr: Ich plane nicht.... oder doch.....meine Große gut auf die weiterführende Schule begleiten und meine Kleine zur Kommunion bringen.

Kommentare:

  1. Ein schöner Rückblick - ich habe meine Ohren gespitzt, oder eher die Augen geweitet, als ich das mit den Schulterschmerzen beim Dauerstricken gelesen habe. Das kenne ich nämlich von mir auch und auch wenn ich das nicht geglaubt hätte, habe ich ein Mittel dagegen gefunden - Chiagoo Nadeln. Ich hätte nie gedacht, dass Nadeln so einen Unterschied machen würden, zumal ich schon mit guten Nadeln gestrickt habe, aber es ist tatsächlich so - damit kann ich auch 10h am Stück ohne Schulterschmerzen stricken - und nein, ich bekomme keine Provision :)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne, danke für die Anregung es mit Chiagoo Nadeln zu probieren. Vielleicht mache ich das tatsächlich mal, obwohl ich eigentlich alles auf das KnitPro-System umgestellt habe. LG Juliane

      Löschen
    2. Hallo Juliane - tatsächlich habe ich vorher auch mit KnitPro gestrickt - erst Rosenholz und dann Karbonz - die neue Zing-Serie funktioniert übrigens fast so gut wie Chiagoo. Liebe Grüße, Anne

      Löschen