Samstag, 17. Januar 2015

Mein Spinnrad, das Leinöl und eine überraschende Erkenntnis.....

Vor einiger Zeit habe ich ein Ashford Traveller adoptiert. Da ich es liebe, umhege und pflege hatte ich es damals mit Möbelwachs behandelt. Gefallen hat mir das Ergebnis aber nicht. Ganz im Gegenteil.

Also habe ich mir schlußendlich reines Leinöl ohne chemische Zusätze gekauft und bin gestern ans Werk gegangen. Mit dem Lappen aus der Lappenkiste habe ich das Rädle mit dem Öl behandelt und bin hin und weg von dem Ergebnis. Soooo schön hatte ich bis jetzt keines meiner Spinnräder nach dem Ölen.

Den Lappen habe ich dann auf der Küchentheke liegen lassen, weil ich heute noch einmal nachölen wollte.

Und dann kam die überraschende Erkenntnis. Ich habe mich bei Tante g***gle schlau gemacht, was Leinöl überhaupt ist und welche Eigenschaften es hat.

Gestolpert bin ich dann über den Satz:
Selbstentzündlich bei Zimmertemperatur! *wääääh*

Noch mehr gesucht und dann festgestellt, daß weder das Öl im Behälter, noch das verarbeitete Öl auf dem Spinnrad ein Problem darstellt, sondern Lappen, Pinsel oder Schwämme.

Kurzum: Leinöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, die im Zusammenspiel mit Sauerstoff oxidieren. Durch diesen Prozess entsteht nicht unerheblich Wärme, die bei zusammengeknüllten Lappen, Pinseln oder Schwämmen nicht ausreichend entweichen kann und "Paff" hat man den Wohnungsbrand.
Hier ein guter Bericht dazu. 

Wo lag nochmal mein Lappen? Zusammengeknüllt? Richtig! Auf der Küchentheke! Schreck laß nach! Gott sei Dank war nichts passiert und ich habe den Lappen in ein kleines Schraubglas gesteckt und luftdicht verschlossen.

Also....ich wußte das nicht.....wer denkt denn an sowas? Gut, das ich nochmal nachgeschaut habe. Das war nicht lustig!

1 Kommentar:

  1. Hilfe, das hab ich auch noch nicht gewußt! Das man Holz gut damit behandeln kann - gut, das ja. Bei uns hier in der Gegend wird es als übrigens sehr gesundes Öl zu Kartoffeln und Quark gegessen. Mein Fall ist es nicht, und jetzt noch weniger. Was man so alles lernen kann...
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen