Montag, 15. September 2014

Garn aus Samojedenwolle

Bei Wollpoldi hatte ich mir unlängst ein tolles Vlies mit Samojedenwolle gekauft. Ich hatte ja bis vor kurzen eher eine ablehnende Haltung zur Hundewolle, aber einige Mitglieder meiner Spinngruppe hatten mich einfach neugierig gemacht.

Aus dem Vlies habe ich ein wirklich schönes Garn gesponnen.
Flauschig, bauschig, leicht und trotzdem superwarm. Allerdings muß ich zugeben, daß ich nach 65g der Meinung war, daß ich doch lieber Schafwolle verspinne. Mal abgesehen davon, daß meine Dackeldamen seeeeehr an dem Garn interessiert waren (der Spender muß wohl ein schmucker Samojedenrüde gewesen sein *grins*) war und bleibt es doch eher eine Überwindung für mich Hundewolle zu verspinnen. Und das, obwohl Samojede kaum nach Hund riecht und nach dem letzten Entspannungsbad überhaupt nicht mehr.
Daten:
Gewicht: ca. 65g
Lauflänge auf 100g: ca. 303m

Das übrige Vlies werde ich an interessierte Mitglieder meiner Spinngruppe verteilen.

Das fertig gesponnene Garn möchte ich gerne vertauschen.
Vielleicht hat jemand Interesse?
Es ist nicht viel Garn, aber für schöne warme Handstulpen oder 
einen Halsschmeichler reicht es auf jeden Fall.

Meldet Euch bei Interesse bitte mit einem Tauschvorschlag unter julchen_stricktATyahooDOTde .

Kommentare:

  1. Das Garn sieht sehr schön aus, liebe Juliane. Dein "Nicht-so ganz-Behagen" mit der Wolle kann ich jedoch nachvollziehen.
    Mit Deinem tollen Post hast Du mich inspiriert das Spinnrad sofort raus zu holen. Da noch wunderschöne Alpakafasern hier lagen, habe ich die angesponnen und habe mich sehr wohl dabei gefühlt.
    Danke Dir fürs Teilen.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Morgen Juliane, die Wolle sieht fantastisch kuschelig aus. Ich wusste gar nicht, dass man Hundevliese auch einfach bestellen kann? Bisher hatte ich immer nur Freunde und Bekannte um deren Katzen- und Hundeschätze gebeten. Danke für den Tipp/Link!

    Alles Liebe, Marie

    AntwortenLöschen