Samstag, 17. Mai 2014

Fine Corriedale mit Seide

Heute habe ich aber endlich wieder ein neues Garn zu zeigen. Meine Freude am Spinnen ist nämlich zurück gekehrt. Dafür mußte ich aber auch etwas tun. Ich habe mich durch meinen (für mich) wirklich großen Stash gewühlt und festgestellt, das er mich belastet. Zu viel von dem Zeug im Haus.
Also habe ich vor Wochen den großen Rauswurf durchgeführt und alles was ich nicht mehr wollte verkauft, verschenkt oder fort geworfen (jaaaa, so richtig in die Tonne). Es blieben 3 (!) Kammzüge, bzw. Vliese übrig.
Danach ging es mir besser und ich habe mich mit neuem Spaß ans Spinnrad gesetzt. Juhuu.

Aus dem rechten Kammzug..........
.....ist dieses Garn entstanden. Das Spinnen war ganz toll. Die eingekämmte Seide war nicht glatt, sondern hatte kleine Knubbel, so das mein Garn nun einen leichten Tweedcharakter hat. Schön.
Daten:
Gewicht: 200g
Gesamtlauflänge: ca. 660m
per 100g: ca. 330m
Im Übrigen hat mich der linke der beiden Kammzüge auch bereits wieder verlassen. Da bin ich jetzt rigoros. Was mich nach dem Anspinnen nicht anspricht kommt direkt wieder runter vom Rad und wird zur Adoption frei gegeben. Hier zur Freude meiner Freundin, die ihn sich gleich unter den Nagel riß........ *grins*

Kommentare:

  1. gar nicht wahr!

    Der hat ganz laut gerufen..adoptier mich und welche Spinnerin kann da hart werden...und dann dieser Spinnfaserdackeblick, den der Kammzug mir zugeworfen hat, da muss frau ja weich werden (grins)

    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Heike! Du hattest gar keine Chance!

      LG von Juliane

      Löschen
  2. Das ist ein tolles Garn - ganz toll!

    Ich kann das mit der Belastung gut verstehen - irgendwie kann mit so einem Vorrat ja auch ein Gefühl von "das muss ich verspinnen" verbunden sein.
    Mir tut mein Stashabbau auch sehr gut - auch wenn ich einen deutlich größeren Restvorrat haben möchte als du.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das Gefühl war es. Nach dem Motto: Du wolltest es haben, dann mach' auch was raus. *grumpf* Aber es war einfach zu viel.... Nun ja. Das Problem habe ich jedenfalls vernünftig in den Griff bekommen.

      LG von Juliane

      Löschen
  3. Hey Juliane, wenn ich mal durch meine Räume schaue - da muss ich glaub ich 2 Jahre non stop spinnen... Aber nach der Ernte werd ich erstmal auch nix Anderes mehr machen!!! Einfach nur ne Woche spinnen - draußen - im Garten.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ein ganz tolles Garn! ♥ Ich liebe die tweedigen Effekte von Seidenbeimischungen.
    Jaaa, zuviel Stash kann einem total ausbremsen. Da hilft loslassen und weggeben, sowie nicht mehr alles haben zu wollen, was gefällt. Dafür mit dem Vorhandenen kreativ sein, was letztendlich sogar viel mehr Freude macht.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen