Freitag, 14. März 2014

Manchmal läuft es nicht ganz so optimal......

Ein Beispiel dafür ist mein Bärentaschen-Projekt. Ich wollte eine Bärentasche häkeln, denn ich hatte vor einiger Zeit den Spirit Bear Chart von Melanie Nordberg gefunden und mich darin verliebt.
Nachdem ich das Projekt immer wieder vor mir hergeschoben hatte, wollte ich es nun endlich verwirklichen.
Also handgesponnene Wolle raus (Coburger Fuchs und braune irische Wolle) und wacker drauf los gehäkelt und später in der WaMa gefilzt.
Technik: Tapestry Crochet (kenne ich ja noch von meiner Sunshine Mochila) und  so sieht das Ergebnis aus.
Leider habe ich dann den falschen Musterchart gewählt. Von dem Chart gibt es zwei Versionen. Eine quadratische Version und eine rechteckige Version (sprich: das Muster ist etwas breiter als hoch).
Ich habe die quadratische Version genommen und dabei nicht bedacht, daß die Häkelmaschen etwas höher sind und nicht so breit. So ist mein quadratisches Muster arg laaaaang geworden.. Hätte ich die rechteckige Version genommen, dann hätte es wahrscheinlich gepasst. Tja.
Das Ergebnis: Nach dem Filzen hat die Tasche zwar eine angenehme Breite, aber sie ist so lang, daß ich beim Wühlen bis zum Oberarm versinken würde. Neeeee, das mag ich nicht.

Jetzt muß ich mit der Schere ran. Ich werde den unteren Teil mit dem Ornament abschneiden und vernähen. Danach hat die Tasche eine mir angenehme Größe und Form. Dann werde ich noch ein Innenfutter einnähen und ich muß auch noch einen Schulterriemen kaufen. Ich hatte einen aus der gleichen Wolle gehäkelt und gefilzt um dann festzustellen, daß ich mir mit der rauen Wolle meinen Hals blutig scheuern würde. *örgs*

Es ist also noch viel zu tun, bis die Tasche ausgehfertig ist.

Kommentare:

  1. na, da hast du aber glück gehabt, dass du das teil so super einkürzen kannst noch. bietet sich ja echt an es über dem ornament einzukürzen.
    bin gespannt wie fertig aussieht.
    ein fröhliches wochenende wünscht dir
    flo

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich würde da nichts zerschneiden sondern eher eine Objektveränderung ins Auge fassen. Als Polster oder Teil einer Sitzauflage oder sonst wo. Jedenfalls die Schere weite weg. Viel zu schade dafür.
    Schön geworden.
    Alles Liebe
    edith

    AntwortenLöschen
  3. Das Längenproblem kann ich nachvollziehen - aber das Ornament ist total klasse!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Autsch - schade, daß Du so unzufrieden damit bist. Ich finde das Ergebnis eigentlich ziemlich hübsch, aber wenn es als Tasche so nicht geht - kannst Du den Teil mit dem Ornament nicht irgendwie umklappen und als Taschenboden verwenden?
    Grüßle,
    Uta

    AntwortenLöschen