Mittwoch, 29. Mai 2013

Nehmt Euch in Acht.........

Emma dachte heute, daß eine Warnung vor unserem bißchen Hund ganz angemessen wäre. 
So hängt nun das Warnschild an unserer Haustüre.
Der Postbote wird sich bestimmt zu Tode fürchten.....
Der gefährliche Hund ist im Übrigen jetzt 13 Wochen alt
und ein ziemlicher Kampfschmuser....
 

Montag, 27. Mai 2013

Eine Kleinigkeit............

.............ist fertig geworden.

Mein Strickloch gründet recht tief zur Zeit........... Dennoch sind zwei kleine Eulchen für meine Mädchen fertig geworden. Beim Streunen durch das www bin ich in einem Blog auf kleine Eulen mit Perlenketten am unteren Ende gestoßen. Nein, falsch, eigentlich haben meine Kinder sie gesehen und mich mit einem entzückten Aufjaulen darauf aufmerksam gemacht: "Ooooooooohhhh, guck doch mal daaaaaaa! Wie niiiiiieeeeedlich! Ohhh Mamaaaa! Kannst Du maaal? Büüüüüüttttääääääää!" *gnarf* Natürlich kann Mama. Mama hatte nur so gar keine Lust dazu. Aber was nützt es mir? Nix!

Also habe ich mir die freie Anleitung von Jenna Krupar für ihre Owl Puffs besorgt und die Eulchen gestrickt und als Krönung die Holzperlen angebracht (selbstverständlich handverlesen von meinen Mädchen).

Darf ich vorstellen. "Schuhi und Blaubeeri"
Meine Kinder sind glücklich und ich kann mich wieder ruhigen Gewissens in mein gemütliches Strickloch verkriechen und vor mich hin brüten. Ich weiß nämlich wirklich nicht, was ich gerade stricken soll und die Sachen, die ich gerade auf der Nadel habe, die machen mir zur Zeit keinen Spaß......

Mittwoch, 22. Mai 2013

Es ist wie es ist............


Das Leben ist im Fluß ................  Menschen kommen, streifen mein Leben kurz und schmerzlos und gehen wieder ..................... oder sie berühren mich ......... nehmen Teil an meinem Leben .............. nicht immer aus der Nähe ............ auch in der Ferne ................ wir lernen uns kennen ............. tauschen Gedanken ........... freuen uns an einander .................dann ............ auf einmal ...................... Stille ............ die Kontakte werden sporadisch ............. der Grund? ........... wer weiß ...... ich nicht ........ erst ist das Vermissen sehr präsent ................. keine Enttäuschung ........... eher Bedauern .......... noch mehr Pausen ........... Gespräche oder Mails werden flach ............ wir mögen nichts mehr mitteilen ...........  warum auch .............  kein Bedürfnis ................... und nun ................ lasse ich ziehen .........  Reisende soll man nicht aufhalten .............. es ist wie es ist ........... freundliche Erinnerungen bleiben ......... mehr nicht ..........

Edit: 
An den vielen Kommentaren kann ich erkennen, daß jede von Euch meinen Post in der Farbe sieht in der die eigene Lebenserfahrung das Brillenglas gefärbt hat, durch das man schaut. Jeder Kommentar spiegelt eine andere Erfahrungswelt wider. In manchen kann ich mich erkennen, in manchen nicht. Ich danke Euch für das Teilen und werde nun die Kommentarfunktion schließen und alle Kommentare ausblenden um sie............ganz egoistisch............ für mich zu behalten. Dankeschön.

Samstag, 18. Mai 2013

Meinen Faservorrat.........

............kann ich nun endlich griffbereit an meinem Ladybug anbringen, denn ich habe nun ein wunderbares Beutelchen. 
Ein Fadenfresserchen von mamalu.

Ist die kleine Fee nicht schnuckelig? 
Ich hatte mich sofort verliebt und so ziert sie seit ein paar Wochen mein Ladybug. Allerdings benutze ich sie nicht für Abfallfasern, sondern für die vorbereiteten Fasern zum Spinnen.
Das Schöne an dem Beutelchen ist die verstärkte Öffnung, so das der Beutel immer offen steht und die Fasern griffbereit sind. Außerdem hat mamalu supersauber genäht und das schätze ich bei Näharbeiten ganz besonders.

Dienstag, 14. Mai 2013

40-Tage-Yoga

Ich habe eine neue Seite erstellt, die zumindest für 40 Tage (so hoffe ich) bestehen bleibt.

Sonntag, 12. Mai 2013

Blick in den Handarbeitskorb.........

Es ist ruhig im Blog. Das liegt daran, daß ich im Moment Projekte in Arbeit habe, die länger dauern um fertig zu werden. Da ich kein Mensch für Blogeinträge nach dem Motto bin: "Schon wieder sind drei Zentimeter geschafft" mache ich mich also ein wenig rar. Allerdings schadet ein Blick in das Arbeitszimmer nun auch wieder nicht. Auf meinem Ladybug habe ich weiße Spinnfaser von der Schur im letzten Jahr: "Foxleydale". Ehemalige Locken habe ich mühselig in feine Kammzüge gekämmt. Ich könnte es auch Fluchgarn nennen. Aber die Wolle ist der Mühe wert. Der Unterschied in der Farbe kommt daher, daß die Nägel in meinen selbstgebauten Kämmen beim ersten Kammzug ihren Produktionsschmier an die Wolle abgegeben haben. Ich hoffe, daß ich beim späteren Bad, das Grau auswaschen kann.

Das nächste Projekt ist eine Stola für den Yoga-Unterricht. als Schulterwärmer. Es wird die Patchwork Lace Stole von Sylvie Beez. Sie ist erfreulich leicht zu stricken und stellt eine müde Mutter beim abendlichen Stricken vor keine großen Probleme.
Jede Raute hat ein anderes Muster. Das finde ich ganz besonders schön und kurzweilig.


Als Projekt zur Entspannung stricke ich einen So Cozy Warmer. So einen habe ich im letzten Jahr schon gestrickt, aber dieses Mal möchte ich ihn etwas länger haben. Auch dieser Überwurf wird aus Weltenwanderer-Garn entstehen. Das helle Garn ist in einem Tausch von Alexandra mit Blauholz gefärbt worden. Das dunkle dicke Garn habe ich aus einen handgefärbten Kammzug von Michaela gesponnen. In dem Überwurf  habe ich nun die Arbeit der beiden Schwestern zu einem harmonsichen Ganzen zusammengefügt.

Samstag, 4. Mai 2013

Mal wieder die Nähmaschine malträtiert........

.......und völlig unqualifiziert eine Näharbeit verbrochen... Alle versierten Näherinnen mögen mir verzeihen. Meine Talente liegen andernorts.
Für die warmen Monate brauchte ich eine etwas leichtere Yogahose und die wollte ich mir gerne selber nähen. Also habe ich mich auf das Web gestürzt und auch glatte eine freie Anleitung für eine Yogahose gefunden........ Nun ja.............sie hat mir geholfen das Prinzip "Hosenschnittmuster" halbwegs zu verstehen. Da die resultierende Hose eher einer Zeppelinhülle glich, habe ich das Schnittmuster komplett geändert und nach dem  Nähmotto: "Schnippel hier, stichel da und schon ist die Hose nah" selber ein Muster verbrochen.
Dies ist das Ergebnis:
Der Stoff ist altes Bauernleinen von meiner Oma und somit sommertauglich. Der Schnitt ist von mir. Schön ist die Hose nicht, aber sie passt und sie ist bequem.
Das wird nicht die einzige Hose bleiben und als nächstes werde ich mich an eine Wickelhose machen. Man darf gespannt sein *husthust*



Mittwoch, 1. Mai 2013

Weste

Du meine Güte. Das hat wirklich lange gedauert, bis ich mich dazu aufraffen konnte Fotos zu machen. Aber jetzt ist es soweit. Meine Pinwheel Vest aus handgesponnenem Garn. Juhuuu.
 Daten: 
Design: Abwandlung des Pinwheel Sweater von Shelley Mackie
Garn: Milchschaf (Beerentöne) und Wald-und Wiesenschaf (Petrol)
Gewicht: ca. 350g
 Ich empfinde den großen Kragen als sehr angenehm, weil ich häufig mit verkrampften Schulter- und Nackenmuskeln  zu kämpfen habe und mir die zusätzliche Wärme dann sehr gut tut.
Zudem kann ich mir den Kragen als Kapuzenersatz über den Kopf schlagen. So kommt dann auch die schöne Färbung im Zentrum ans Tageslicht.
Die Weste gefällt mir sehr gut und ich trage sie gerade jetzt in der Übergangszeit äußerst gerne.
Verschlossen wird sie mit einer Tuchnadel.