Dienstag, 29. Januar 2013

Feuer!!!!!

......leider ist meine Kamera beim Anblick des intensiven Rottones in Ohnmacht gefallen. So ein Waschlappen.......*gnarf* 

Versponnen habe ich in völlig unbedeutenden 3 Monaten 300g zweier wunderschön gefärbter Kammzüge vom Regenbogenschaf.
Den Einen habe ich beim Ravelry-Treffen 2011 gekauft und den anderen im gleichen Jahr von meiner Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen.
Daten:
Färberin: Regenbogenschaf
Gewicht: 300g
Lauflänge ca. 632m
Ll/100g: ca. 210m

Mittwoch, 16. Januar 2013

Inges Design..............

Meine Inge wollte nun unbedingt lange Handschuhe für Ihr königliches Ballkleid haben.
Da sie in diesen Fällen nicht auf die viel zu lahme Mutter warten möchte, hat sie selber zu Stoff und Nähfaden gegriffen.
Das ist dabei herausgekommen:

Ich habe sehr über ihre Kreativität gestaunt. Aus einem alten Kinderbettbezug von mir hat sie zwei Lappen ausgeschnitten und diese dann mit Sockenwolle zu einer Röhre zusammen genäht. Auf der linken Seite! Daran hat sie gedacht, ohne das ich etwas gesagt habe.

Danach ist sie zu ihrer Mützenkiste gerannt und hat zwei Handschuhe gesucht. Zunächst war sie etwas verstimmt, als sie nicht ihre aktuellen Fingerhandschuhe nehmen durfte, sondern nur ein etwas zu kleines Paar Fäustlinge (ich weiß, daß ich gemein bin, aber die Fingerhandschuhe werden bei Schnee dringend benötigt).
Die Fäustlinge hat sie dann an ein Ende der Röhre genäht und schon waren die eleganten Handschuhe fertig.


Wie immer bin ich total erstaunt über die Kreativität und das Können von Kindern, wenn man sie einfach nur mal machen läßt und nicht mit den elterlichen Weisheiten dazwischen funkt.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Die letzte Kette..........

Edit:
Ich habe gelogen!
Es war nicht die letzte Kette!
*räusper*
Im Moment webe ich jetzt eine weitere letzte Kette ab und das kann noch dauern, denn
Kette und Schuß sind feines Garn.

Bitte bekundet nicht mehr vorab Euer Interesse.

Wenn es soweit ist, dann schreibe ich einen neuen Post 
oder ich biete den Rahmen im Spinnforum feil.



.......ist fertig zum Weben.

Es wird definitiv das letzte Webstück sein, daß ich fertigen werde, denn zum Weben haben ich doch keinen wirklichen Zugang gefunden.

Das Tuch wird das Mittelstück meiner ersten und einzigen handgewebten Sofadecke werden. Die beiden anderen Streifen sind schlicht wollweiß und bereits fertig.

Das Mittelstück wird einen pastelligen Kontrast bilden. Das Kettgarn habe ich im Sommer mit Dahlienblüten hell und dunkelorange gefärbt. Als Schußgarn nehme ich weiterhin das wollweiße Garn, so das sich die Farben zu einem Pastellton vermischen.

Danach werde ich meinen Ashford Rigid Heddle Loom (60cm Webbreite) abgeben und auch nicht böse darüber sein.

Mittwoch, 9. Januar 2013

Granny-Mützen-Fieber.......

Das Häkeln der vielgerühmten Inken-Granny-Mütze geht in die dritte und vierte Runde. 

Zunächst einmal ein Exemplar in weiß und jeansblau.Diese Farben sind nicht ganz die Meinen, aber es waren zu dem Zeitpunkt die einzigen Farben, die ich in Baumwolle hatte und die für mich tragbar waren. Ich wollte das Baumwollgarn einfach ausprobieren.
Daten:
Design: Inken Jochimsen 
Garn: smc-select Catania (100% Baumwolle)
Nd. 2,5
Gewicht: ca. 94g
Mützengröße: ca. 56-58

Die vierte Mütze habe ich in Blautönen gehäkelt.
Ich glaube, jetzt habe ich endlich meine Farben gefunden. 
Diese Mütze wird dann wohl mein Eigen bleiben.
Daten:
Design: Inken Jochimsen 
Garn: smc-select Catania (100% Baumwolle)
Nd. 2,5
Gewicht: ca. 110g
Mützengröße: ca. 54-56

Ich habe gewonnen!

Kathrin hatte kurz vor Ende des letzten Jahres eine Blogverlosung gestartet.
Und ich habe ihre schönen pflanzengefärbten und gehäkelten Topflappen gewonnen.

Hatte ich schon mal erwähnt, daß ich gehäkelte Topflappen am allerliebsten habe? Sie sind optimal. Nicht zu dick und nicht zu dünn und schön biegsam. Die meisten genähten Topflappen sind zwar schön groß, aber sie sind mir immer zu dick gepolstert und viel zu steif. Vielen Dank liebe Kathrin. Die Topflappen kann ich gut gebrauchen. Zudem hat mir Kathrin noch Tempolinsen eingepackt. Sie hatte meinen Post mit meinen Erbsensuppenkatastrophen gelesen und wollte Abhilfe schaffen. Leider hat sie aber keine Tempoerbsen in erreichbarer Nähe gefunden. Macht nix. Linsen sind bei meiner Familie sowieso viel beliebter.
Auch dafür ein dickes Dankeschön.

Dienstag, 1. Januar 2013

Yeeehaaaa!

Ingeleins Geburtstag ist nun bald gekommen und ich habe wieder Vorbereitungen getroffen.
Das was ich mir an Bastelei während des Kindergeburtstages ausgedacht habe, wurde von Inge mit einem "Bööööhhhh, doch keine Schneeeule! Ich will ein Pferdchen basteln!" abgetan.
Ein Pferd! *schluck* Dabei hatte ich an eine hübsche kleine Eule gedacht.
Das wäre ratzfatz gegangen. Quadrat aus Filz auschneiden. An drei Seiten nähen. Dann Flügel, Schnabel und Augen aus Filz auschneiden. Die Kinder hätten stopfen und kleben können.

Aber Madame will ein Pferd. Ein Pferd......... *schnauf* Ist ja kaum mehr Arbeit. Aber was soll's. Wenn Inge Kulleraugen macht, dann schmelze ich dahin wie Wachs in der Sonne.

Also habe ich einen Pferdekörper genäht und umgestülpt ("mal eben" HA!)

.......und Mähne, Schweif, Satteldecke und Augen ausgeschnibbelt.  Die Kinder brauchen nur noch stopfen und kleben. Daran hat sich nichts verändert.

Die Idee und das Schnittmuster für das Pferdchen stammen aus dem Buch des Urania Verlages "Bastelwerkstatt Stoff" von Petra Hoffmann und Susanne Vollmer-Gerhard. Ihr findet es auf Seite 50 und heißt "Wilde Pferde".

Dies ist mein Testpferdchen. So sollte es im Idealfalle aussehen.
War mal wieder mehr Vorbereitungsarbeit als ich eigentlich wollte. Nun ja. Die Idee kann ich also nur Müttern empfehlen, die auch selber Spaß an so etwas haben und nicht unbedingt auf die Stunde schauen, wenn es an die Vorbereitung geht, denn wenn 10 Kinder so ein Pferdchen haben sollen, dann ist das doch recht viel Arbeit.