Samstag, 4. Mai 2013

Mal wieder die Nähmaschine malträtiert........

.......und völlig unqualifiziert eine Näharbeit verbrochen... Alle versierten Näherinnen mögen mir verzeihen. Meine Talente liegen andernorts.
Für die warmen Monate brauchte ich eine etwas leichtere Yogahose und die wollte ich mir gerne selber nähen. Also habe ich mich auf das Web gestürzt und auch glatte eine freie Anleitung für eine Yogahose gefunden........ Nun ja.............sie hat mir geholfen das Prinzip "Hosenschnittmuster" halbwegs zu verstehen. Da die resultierende Hose eher einer Zeppelinhülle glich, habe ich das Schnittmuster komplett geändert und nach dem  Nähmotto: "Schnippel hier, stichel da und schon ist die Hose nah" selber ein Muster verbrochen.
Dies ist das Ergebnis:
Der Stoff ist altes Bauernleinen von meiner Oma und somit sommertauglich. Der Schnitt ist von mir. Schön ist die Hose nicht, aber sie passt und sie ist bequem.
Das wird nicht die einzige Hose bleiben und als nächstes werde ich mich an eine Wickelhose machen. Man darf gespannt sein *husthust*



Kommentare:

  1. Sieht doch so schon mal sehr gut aus! Jedenfalls für mich ;-) die sich immer noch nicht getraut hat ihren Stoff für einen Rock zu zerschnippeln...

    sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Deine Hose erinnert mich an die Judohose meiner Jungs. Und die ist sehr bequem und sehr angenehm zu tragen.
    Ich bin mir sicher Deine Hose ist genau richtig.
    Ganz liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Oma und ich, wir sind stolz,klasse Leinen (Oma)und klasse Vorbild(ich)
    Liebe Grüße
    Mama

    AntwortenLöschen