Dienstag, 27. März 2012

Magic Star in tiefdunkelmarine.......

Für einen Tausch habe ich ein Magic Star gestrickt.
Ich hatte schon sooo lange kein Laceprojekt mehr gemacht, das ich zu Anfang doch ein wenig skeptisch war, ob ich das so einfach gebacken bekomme. Aber es ging mir wie gewohnt gut von der Hand, obwohl es sich hinterher doch wie Kaugummi gezogen hat.
Zum Schluß hatte ich irgendwas um die 350 Maschen auf den Nadeln und das hat schon ein wenig an meiner Geduld gezerrt.
Das Garn für dieses Tuch habe ich von meiner Tauschpartnerin gestellt bekommen. Ich habe zwei Konen mit Seidengarn (reine Seide??) in tiefdunkelmarine bekommen und habe mit zwei Fäden gestrickt, weil sie ein schön großes Tuch haben wollte.
Daten:
Design: Birgit Freyer Magic Star
Schulterlänge: 165 cm
Rückenlänge: 90 cm
Gewicht: 215 g

*wääääähhhh*

Da lackiere ich gerade die Fingernägel meiner jüngsten Tochter in einem zarten Rosaton und habe die Verschönerung gerade abgeschlossen, da flutscht mir beim Zudrehen des Deckelchens das Nagellackfläschchen aus der Hand und fliegt mit einem Doppelaxel und drei Loopings quer durch den Raum!!!!!! *quäääääääck*
So eine mordsmäßige rosa Schweinerei! Mein Pullover lackiert, meine Jeans lackiert, der Boden lackiert, mein Arm lackiert....................*buhuhuhuhuhuhuhuhu*.................!
Tja, Pullover und Jeans sind wohl noch zu retten. Die Tischdecke? Weiß nicht! Vielleicht nähe ich auch einfach nur einen bunten Flicken drüber oder male mit Filzstift noch ein paar Blumen dazu.....

Montag, 26. März 2012

Mal was Neues............

Ich habe mich jetzt entschieden, einmal das Weben mit dem Webrahmen zu versuchen. Ich liebäugele ja schon lange damit, aber irgendwie ist das Thema nicht voran gekommen, denn am Liebsten würde ich mit einem Webstuhl und einem ordentlichen Webkurs anfangen.

Aber ein Webstuhl muß auch gestellt werden und ich wüßte nicht mal im Ansatz, wo er seinen Platz finden sollte. Wir hätten zwar noch Platz im Keller, aber ich gehöre zu den Menschen, die ihre Freizeitbeschäftigung gerne in Gesellschaft der übrigen Familienmitglieder ausübt und nicht völlig alleine und abgeschieden. Also wird der Webstuhl noch ein wenig warten müssen.

Einen Webrahmen konnte ich mir letzte Woche allerdings ausleihen. Eine Mitspinnerin unserer Spinngruppe hat mir ihren "Zweitrahmen" geliehen. Er ist 60cm breit.
Leider war nur einen Gatterkamm der Größe 20/10 dabei und ich habe direkt gemerkt, daß mein gewähltes Garn zu dünn dafür war, aber da ich bei meiner Bekannten zu Hause war und kein anderes Garn mitgenommen hatte, habe ich es trotzdem genommen.

Als Kette habe ich ein einfaches Sockenwollgarn genommen. Es lag halt in meinem Stash und ich wollte für das erste Ausprobieren ein entbehrliches Garn nehmen, damit ich mich über Fehler nicht so ärgern muß. Gelernt habe ich, das Sockengarn als Kettgarn nicht sonderlich geeignet erscheint, weil es durch den Gatterkamm doch recht stark berieben wird. Allerdings macht es keine Anstalten zu reißen. Das ist ja schon mal ein Bonus.
Als Schußgarn habe ich dann ein etwas dickeres Garn genommen als ursprünglich geplant und es macht sich gar nicht mal so schlecht. Nunja.
An meinen Kanten muß ich auf jeden Fall nochmal arbeiten. Sie werden mal lockerer und mal fester. Das scheint mir nicht richtig. Auch kämpfe ich noch mit der Fadenspannung, mal abgesehen davon habe ich die Kette nicht genau mittig in den Kamm gezogen. *räusper* Gut ist, wenn frau zählen kann.Das Garn ist ein sogenanntes Designergarn im Farbverlauf von Steffi.

Jetzt habe ich festgestellt, das ich eine Webbreite von 60cm sehr angenehm finde und das Weben macht mir (im Moment jedenfalls) Freude. Es ist ein schöner Arbeitsablauf, der mir sehr zusagt. Wahrscheinlich werde ich mich doch nach einem passenden Webrahmen umsehen müssen und außerdem tut ein wenig Literatur zum Thema auch Not. Einfach drauf los semmeln mag vielleicht im ersten Ansatz praktikabel sein, aber die Wirklichkeit holt mich doch recht schnell ein.
Bücher müssen her. Leicht und verständlich geschrieben mit vielen Bildern, denn ich bin ein Augentier.

Dienstag, 20. März 2012

*uffz*

Emmas Verabredung mit einer Freundin hat sich irgendwie selbstständig gemacht. Jetzt habe ich heute Nachmittag 7 Kinder (2 davon sind meine Mäuse) hier herumtoben. Aber die schicke ich auf den Spielplatz..................

Sonntag, 18. März 2012

Ich würde ja gerne meinen Senf abgeben..........

............ aber WP läßt mich nicht.
Liebe WP-Blogger, ich kann einfach nicht mehr bei Euch kommentieren.
Nicht einmal mehr mit meinem WP-Account (Ja, den habe ich auch).
Nehmt es mir also nicht krumm, wenn ihr nichts von mir hört.
Es liegt nicht an meiner Schreibfaulheit.

Freitag, 16. März 2012

Creativa ohne Wollrausch...........

Es ist ja kein Geheimnis, das ich gestern mit meiner Lieblingsheike auf der Creativa in Dortmund war. Auch hatte ich die besten Absichten, was den Erwerb von Strickgarn betraf.
Tja. Aber was soll ich sagen? Wolle habe ich nicht gekauft. Es hat mich nichts, aber auch absolut gar nichts von den ausgestellten Strickgarnen angelacht........
Böse bin ich darüber allerdings nicht. Das schont den schmalen Geldbeutel schließlich ungemein.

Allerdings habe ich doch drei ganz besondere Schätzchen mitgebracht.

Ich habe zwei Stickbilder beim Stand der Deutsch-Afghanischen Intitiative gekauft. Vor zwei Jahren war diese Initiative mit einer wunderbaren Ausstellung ebenfalls auf der Creativa und da habe ich bereits die tollen und farbenfrohen Stickbilder bewundert.

Die damalige Ausstellung lies mir keine Ruhe und hat mich auch zu meinem Jahreskreisstickbild und zur Sonnenblume inspiriert.

Daher wollte ich nicht einfach an diesem Stand vorbei gehen und habe mich Hals über Kopf in die Kistchen mit den Stickbildern gestürzt und diese beiden habe ich mitgenommen.
Beide Bilder sind von einer Frau mit Namen Wadja gestickt worden.
Ich finde sie zauberhaft und gerade das Auge ist unheimlich intensiv.
Was ich mit den Stickbildern machen werde, das weiß ich noch nicht ganz genau, aber es wird sich bestimmt eine Idee finden.
Und dann habe ich endlich wieder einen würdigen Ersatz für mein heißgeliebtes Lieblingszuckerdöschen gefunden, das ich leider vor ein oder zwei Jahren auf dem Küchenfußboden zerschmissen habe.
Seitdem bin ich auf der Suche nach einer Zuckerdose mit Henkeln und Deckelchen, bei deren Anblick mein Herz höher schlägt.
Gestern habe ich sie gefunden und nun bin ich total glücklich über diese schöne Zuckerdose. Hach.
Am späten Nachmittag bin ich dann müde, verschwitzt, durstig und mit schweren Beinen nach Hause gekommen. Aber es war wirklich schön. Eng, warm, laut, lauter und noch lauter, aber trotzdem interessant und schön.

Mittwoch, 14. März 2012

Gebläut............

.......habe ich!
Jawohl!
Ich hatte ja schon erwähnt, das ich zwei farblich unterschiedliche und nicht zusammen passende Stränge Garn hatte.
Centollavaggi von Filatura die Crosa.
Für meinen Geschmack war das Garn dann doch zu dünn (1400m/ 100g) und somit nutzlos in meinem Vorrat.
Aber............ ich lasse mich ja nicht unterkriegen und habe mir einen Schlachtplan ausgedacht.

Das Projekt: Aus zwei mach' eins.

Also habe ich einfach Färbemittel in blau besorgt.
HA! Und dann habe ich es dieser Wolle so richtig gegeben.
Farbpigmente!

So sahen sie vor dem kobaltblauen Simplicol-Blubber-Bad aus.
Farbe Natur und Rostrot.
Und so kamen sie aus dem Kochtopf.
Der naturfarbene wurde kobaltblau und der rostrote Strang färbte sich marine.
Danach habe ich die Stränge auf die Spulen meines Spinnrades gespult und von dort aus die beiden Garne miteinander verzwirnt. Zunächst war ich nicht besonders begeistert, weil sich der verzwirnte Faden stark verdrallte.
Allerdings hat sich das wieder gegeben, nachdem sich das fertige Garn 14 Tage lang auf der Spule entspannen konnte, weil ich weder Zeit noch Lust hatte, mich mit den Problem zu befassen.
Und plötzlich hatte ich diesen wundervollen und fast ausgewogenen Strang mit blauem Garn.
Jetzt gefällt mir das Garn richtig gut und hat auch eine für mich brauchbare Lauflänge von 582m/100g. Insgesamt sind es also immer noch 1200m, die ich verstricken kann.

Dienstag, 13. März 2012

Die Creativa ruft........

Bald ist es soweit!
Am Donnerstag werde ich zusammen mit meiner Lieblingsheike zur Creativa nach Dortmund fahren. Dummmdiiii.
Natürlich nur mit den allerbesten Absichten!
Wolläääää!

Montag, 12. März 2012

Wunderwollige Schönheiten.....

........ sind bei mir eingezogen.

Ich habe mit Michaela von den Weltenwanderern einen ganz tollen und unheimlich schönen Tausch vereinbart, der mir sehr sehr viel Spaß gemacht hat.

Am Samstag sind Michaelas gewerkelten Schönheiten bei mir angekommen.
Hach! Ich komme aus dem Knuddeln nicht mehr heraus.
Zum Einen darf ich mich über diesen ganz wundervollen Merino/Seide-Kammzug freuen.
Er ist mit Blauholz gefärbt und die Farben aus Blauholz finde ich einfach nur zum Dahinschmelzen schön!

Und dann hat mir Michaela noch eine Überraschung eingepackt. Nämlich diese selbstgesponnene Wolle, die ich schon als gefärbte Kammzüge so bewundert habe und die auch Auslöser für diesen Tausch waren.
Es ist für mich immer etwas ganz Besonderes und Kostbares wenn ich von anderen Handspinnerinnen Garn bekomme. Ich weiß genau wieviel Zeit und Arbeitskraft in das Garn fließt und wenn ich es dann verstricke, dann ist es ein schöner Gedanke, das zwei Menschen etwas zum fertigen Werkstück beigetragen haben.

Liebe Michaela, der Tausch mit Dir hat mir wirklich viel Freude bereitet.
Ich danke Dir dafür.

Sonntag, 11. März 2012

Hilfe! Ich bin im Irrenhaus gelandet...........

Jedenfalls könnte ich das denken, wenn ich mir das Tohuwabohu hier so anschaue.
Herr Blechbläser macht einen auf Dinosaurier und trampelt "UAAAHHHH! UAAAHHHHH!" brüllend und wild mit den Armen schlagend hinter den beiden Mädels her.

Meine Mädchen rennen (immer im Kreis) laut kreischend, quietschend und johlend vor dem Dino-Papa her und unterbrechen das Gequieke nur mal ab und zu für den typischen
Nänänänänäänäääääää-Singsang.

Gerade kommt die wilde Jagd durch die Küche getrampelt und um die Kochinsel herum.
Die Gläser klirren in den Schränken und der Boden vibriert.

*seufz*
Ich genieße es!

Donnerstag, 8. März 2012

Tauschsocken..

.......habe ich vor etlichen Tagen fertig bekommen.
Diese Socken waren Teil eines Tauschpaketes, das ich für Michaela mit Liebe gepackt habe. Jetzt ist alles gut bei ihr angekommen und die Socken passen auch. *puh*
Ich weiß schon gar nicht mehr, wann ich die letzte Erwachsenensocke mit Ferse gestrickt habe. Scheint Jahre her zu sein......
Edit: Es ist Jahre her! Die letzten habe ich im März 2009 gefunden....... Du meine Güte......die Zeit rast!
Daten:
Garn: Ringeliges Sockengarn aus der Schönfärberei.
Größe: 40
Gewicht: achwasweißichdennichhatteakutewiegeunlust
Nadeln: ööööhhm.....2,75 er?

Die Socken sind zusammen mit einem schönen handgesponnene Garn nach Österreich gewandert. Nicht auf Schusters Rappen, sondern per Postkutsche.

Mittwoch, 7. März 2012

Richtig rotes Coburger Füchslein........

Die Faser vom Coburger Fuchsschaf, die ich unlängst knallrot
gefärbt habe,
ist nun ein schönes rotes Garn geworden.
Daten:
Faser: Coburger Fuchs
Gewicht:78g
Lauflänge:121m
Farbe: Simplicol für den Kochtopf in Dunkelrot

Sonntag, 4. März 2012

Ein Garnmandala für den restlichen Winter.......

............. dieses Garnmandala habe ich schon vor anderthalb Wochen fertig gestellt.
Auf Frühling habe ich da nur gehofft (jetzt kommt er so langsam)
und daher habe ich nochmal winterliche Farben aus meinem Sockenwollrestekorb geholt.
Ich finde, es sind sehr schöne und ruhige Farben für den übrig gebliebenen Winter.
Bald ist es Zeit für ein Frühlingsfreudeerwacheundwachsenaturmandala.

Edit: Auf der Homepage von Jay Mohler gibt es eine freie Anleitung