Freitag, 19. Oktober 2012

Meine fast-wie-in-Kolumbien-Sonnenschein-Tasche ist fertig

Heute habe ich den Schulterriemen endlich fertig bekommen und angebracht und dann habe ich mir ganz genüßlich meine Münsterland-Mochila umgehängt.
"Ahhhhhhhhhhhhhh!"
Diesen zufriedenen Seufzer konnte ich mir nicht verkneifen. Aber den habe ich mir auch verdient, denn die Tasche ist ein absolutes Lieblingsstück geworden.

Und..........wie ich mir habe sagen lassen..........total hipp in Paris.........*grins*
Die Häkeltechnik, die ich benutzt habe, heißt Tapestry Crochet und ist, wenn man feste Maschen beherrscht, ohne Probleme zu bewältigen.
Jedem, der sich diese Häkeltechnik aneignen möchte, dem lege ich die wunderbare Homepage
und den Blog von Carol Ventura wärmstens ans Herz.
Alles, was man zum Tapestry Crochet wissen muß findet man dort gebündelt. Vielen Dank dafür.
Daten:
Garn: Lang Yarns Quattro (100% Baumwolle)
Lauflänge: 125m/50g
Muster: Eigene Idee, bestehend aus 5 verschiedenen Farben (pink, lila, türkis, orange, weiß)
Gesamtgewicht Tasche und Schulterriemen: 325g.
Durchmesser Boden: 22cm
Höhe: 33cm
reiner Materialpreis: ca. 14,- Euro
Arbeitsstunden: *schnauf* nicht zu zählen. Viele. Zumal ich nicht nur an der Tasche gearbeitet, sondern auch einige Stunden auf das Recherchieren und Üben der Technik verwendet habe. Diese Recherchearbeit und Übungsstunden sind allerdings am fertigen Werk kaum abzulesen.
Ich hätte mir so eine Tasche für ca. 170,- Euro kaufen können. Erst war ich der Meinung, daß das zuviel Geld für eine Tasche ist. Jetzt, wo ich genau weiß, wieviel Arbeit in dieser Tasche steckt, kann ich nur hoffen, daß jeder Cent bei der handarbeitenden Frau ankommt, denn die hätte jeden davon redlich verdient.
Den Schulterriemen habe ich einer Webtechnik hergestellt, die ich bis dato noch nicht kannte. Sie nennt sich Fingerweben/ finger weaving.
 
Die Arbeit am Schulterriemen hat so viel Zeit in Anspruch genommen, weil mir das Fingerweben keinen Spaß macht und immer dann, wenn mir eine Handarbeit keinen Spaß macht, bekomme ich eine akute Starteritis und gehe mit Volldampf an andere Projekte. *schäm*
Aber jetzt habe ich mir selber in den Allerwertesten getreten und habe den Riemen fertig gemacht.
Er ist jetzt ca. 110cm lang und ca. 3cm breit.
Die Kette besteht aus 44 Einzelfäden, die ich auf 260cm abgelängt habe.
Zum guten Schluß:
Es gab viele Anfragen nach einer Anleitung zu dieser Tasche, aber die wird es von mir nicht geben,
denn die Häkeltechnik wird auf der oben genannten Homepage sehr anschaulich beschrieben und das Muster sollte alleine der Fantasie der späteren Besitzerin überlassen bleiben. Mit Filzstift und Karopapier lassen sich wunderbare Muster auf das Papier bannen und so wird jede Tasche ein Unikat.

Hier im Münsterland wird allerdings ab jetzt, selbst bei stürmischem Regenwetter die Sonne scheinen. 
Immer dann wenn ich meine Tasche umhänge.

Kommentare:

  1. Deine Tasche ist ganz ganz toll geworden! Kompliment für den Biss, alles heraus zu finden und dann auch umzusetzen, es hat sich mehr als gelohnt!

    Begeisterte Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  2. einfach wunderbar lg wollküre sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ein echter Hingucker, gut das du sie nun vollendet hast.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. oh, die tasche ist ein traum! grandioso, senora :)
    und wieder bewahrheitet sich, daß handarbeit einfach nicht zu bezahlen ist.
    ich wünsche dir viele sonnige tage, wochen, jahre mit deiner tasche.

    AntwortenLöschen
  5. Ein Traum ist das!
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die Tasche ist toll geworden! Erst habe ich ja gedacht, dass sie farblich doch etwas grell ist, aber jetzt wo sie fertig ist, finde ich, dass es gut zusammenpasst.

    Wenn ich also das nächste Mal in der Heimat bin, halte ich mal nach der Tasche Ausschau. ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. wow!! da bleibt einem ja der mund offen stehen!!! ich bin BEEINDRUCKT!!!
    die farben... das muster... wo soll man denn da anfangen zu schwärmen?
    die tasche ist dir richtig gut gelungen und da kannst richtig stolz auf dich sein!!

    lg, alex

    AntwortenLöschen
  8. Hach, an Deiner bunten Tasche kann ich mich gar nicht satt sehen! Sie ist so gelungen und ich bin voller Bewunderung!
    Herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  9. Tja - was soll ich da sagen?? Irgendwie fehlen mir die richtigen Worte.

    Ich bin absolut begeistert von Deiner Tasche. Sie ist etwas ganz Besonderes und wunderbar! Macht wirklich gute Laune beim Anschauen!!

    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  10. Hi, sehr sehr schön, ganz toll!!!! Danke für die Infos! Grüße aus MS!
    Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wow was für ein Prachtstück. Jetzt können die trüben Tage kommen. Dass Du die Geduld hierfür hattest finde ich klasse.
    Und dass Du keine Anleitung schreibst finde ich ebenso klasse, denn bei solchen Wunderwerken muss es auch mal bei Einzelstücken bleiben.
    Den Namen des Herrn habe ich übrigens noch nicht heraus bekommen. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  12. Da bekommt man ja Schnappatmung! Tolle Tasche!
    lg niki

    AntwortenLöschen
  13. rattenscharf, das teil - ein echter hingucker! ich glaube allerdings nicht, dass die frauen, die die taschen anfertigen, viel davon bekommen - meist zieht sich ja der zwischenhandel den gewinn rein:( aber das soll dir den spass an deinem schmuckstueck nicht vermiesen - da wirste bestimmt noch oefter drauf angesprochen:)
    geniess das wochenende (bzw. was davon uebrig ist!)
    Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Nach einer Woche Blogger-Abstinenz habe ich ganz schön viel nachzuholen.
    Deine Tasche ist ja der Wahnsinn!!!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  15. wunderschönes Teil, lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  16. Endlich ist sie fertig- und wie wunderbar!!! Herzlichen Glückwunsch und viel Anerkennung für Farbgebung und Muster! Und Dank für die Kommentierung Deines Projektes- and der Erläuterungen kann frau einschätzen, ob sie sich so eine tolle tasche auch zutrautraut.

    Liebe Grüßle!!!!
    Dani

    AntwortenLöschen
  17. Ohh jetzt erst entdeckt ! Was für ein starkes Stück, das ist ein echter Hingucker,Respekt vor deiner Arbeit, sehr gelungen. LG Anke

    AntwortenLöschen
  18. Mein Vater hat mir so einen Beutel vor knapp 30 jahren aus Venezuela mitgebracht, die liebe ich heiß und innig :-) Hoffentlich hast Du an Deinem Prachtstück auch (mindestens!) so lange Freude!!

    AntwortenLöschen
  19. Deine Tasche ist der Hammer!! <3 Wunderwunderschön!
    Danke für's Bloggen selbiger...!
    Ich habe mir die homepage schon angesehen, und bin fest entlossen, diese Technik auch zu erlernen und mir meine Traumtasche zu häkeln.
    Viel Spaß mit Deiner Tasche!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, deine Tasche ist wundervoll geworden. Da hast du echt Geschmack in der Farbgestaltung gezeigt! WOW.
    Seit einigen Wochen beschäftige ich mich bereits mit dem Thema tapestry. Im Januar möchte ich gerne meine eigene Tasche anfertigen. Dafür bunker ich bereits Kiloweise Catania Wolle :) Magst du mir verraten mit welcher Nadelstärke du gehäkelt hast? Denn da bin ich mir noch unsicher und verstehe leider kein Wort in den englischen Videos :(

    Liebe Grüße
    tea

    AntwortenLöschen
  21. @Tea: Liebe Tea, wenn ich die Nadelstärke noch wüßte, dann würde ich sie Dir gerne mitteilen, aber das habe ich schon längst wieder vergessen. Tut mir leid, wenn ich Dir da nicht weiterhelfen kann.
    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ich hab auch gar nicht drauf geachtet, dass deine Tasche schon ein Jahr alt ist.
      Schade, dann bleibt mir nur ausprobieren. Frohe Weihnachten :) LG tea

      Löschen
  22. die Tasche habe ich eben entdeckt super schön das kann man da nur sagen. Nu such aich aber die erwähnte Wegbseite um sowas nach zu machen kann es leider aber net finden... LG Caro!!!! magst sie nochmal schicken???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro, die beiden erwähnten Seiten sind mit einem Link unterlegt. Wenn Du auf darauf klickst kommst Du auf die Homepage oder den Blog von Carol Ventura. Dort musst Du Dich dann selber weiterbilden und Dir alles, was Du benötigst in Eigenarbeit zusammenstellen. Für mich war das ein einmaliges Projekt in das ich mich eingelesen habe um es nach Vollendung ad acta zu legen. LG Juliane

      Löschen