Dienstag, 30. Oktober 2012

Erkenntnis des Tages..........


Wissen ist nicht Alles.

Das ich 1436 Maschen auf der Nadel habe,
hätte ich bei näherer Betrachtung lieber nicht gewußt......

Also baue ich im Moment darauf, daß mich mein phänomenal schlechtes Zahlengedächtnis nicht im Stich läßt und mich gnädigerweise wieder in den wunderbaren Urzustand der
völligen Unkenntnis über die Maschenanzahl auf meiner Nadel zurückschickt. 
(,,,,,,,,,,,,,,,,)
 ( hier eine Tüte Kommas zur freien Verteilung im o.g. Satz)

Im Moment versuche ich es mit folgender Taktik:
Nicht das große Ganze händeln wollen,
sondern immer nur die nächste Masche.

Kommentare:

  1. Au weia! So viele Maschen! Bloß nicht drüber nachdenken! Der Weg ist das Ziel! Paßt der Spruch hier überhaupt? Ach, egal, jedenfalls klingt er gut ;-). Auf jeden Fall bin ich jetzt neugierig geworden, was das wohl werden könnte. Eine Decke vielleicht? Grübelnde Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Was um Himmels Willen werkelst Du???? Bei so vielen Maschen?
    Lass Dich nicht entmutigen. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man nachzählt, kommt eh immer etwas anderes heraus und bei der Menge, spielen ein paar mehr oder weniger keine Rolle, oder ist es nach einem Muster?

    Sonst wenn man es bermerkt, heimlich welche zusammen stricken, sieht ja keiner ;)

    AntwortenLöschen
  4. Barbara Dickel, die diesen Blog so gerne liest31. Oktober 2012 um 11:16

    Immer nur den nächsten Schritt zu tun ist auch eine kluge Lebensmaxime....

    AntwortenLöschen
  5. hm, und was bleibt ist die hoffnung, dass das ganze ein dreieck werden soll und die maschen nach oben weniger werden:)

    AntwortenLöschen
  6. Puh, klingt gewaltig!

    Die Strategie "Masche für Masche" wäre für mich auch die Einzige, um dabei zu bleiben.

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende

    Nula

    AntwortenLöschen