Sonntag, 23. September 2012

Mit Dahlien gefärbt......

Am letzten Sonntag waren wir bei meinen Schwiegereltern zu Besuch.Dort durften wir auch, wie jedes Jahr, den ganzen Stolz meiner Schwiegermutter bewundern: Ihr blühende Prachtreihe voller Dahlien. Sie trennen jedes Jahr mit ihrem Grün und mit ihrer Blütenpracht den Nutzgarten optisch vom Rasen mit den Apfelbäumen. Meine Schwiegermutter hat ihre Dahlienknollen noch von ihrer Schwiegermutter übernommen und pflanzt sie bereits seit über 40 Jahren getreulich ein und wieder aus. Wenn ich bedenke, daß die Knollen schon locker 50 oder 60 Jahre alt sein müssen, dann kann ich nicht umhin zu denken, daß meine Schwiegermama einen sehr großen Gartenschatz hegt.

Meine Schwiegermutter hat zwei Dahliensorten. Meine Lieblingsdahlien haben einen Blütenkelch so groß wie ein Kuchenteller mit rosafarbenen Blütenblättern, die an den Spitzen leicht gedreht sind. Leider habe ich im Moment keine Fotos von den Blumen.
Dann hat sie auch etwas kleinere Dahlien mit gelben Blütenblättern die rote Spitzen haben.
Aus diesen gelben Dahlienblüten habe ich einen Farbsud hergestellt.
Meine Emma durfte sich einen Dahlienstrauß mitnehmen und als die Blumen fast verwelkt waren, habe ich sie in Beschlag genommen.

Aus 7 Dahlienblüten habe ich dann zwei Züge Wolle gefärbt. Die Wolle ist keine reine Schurwolle, sondern eine Mischung aus 51% Schurwolle und 49% Poly, daher sind die Farben nicht so intensiv, wie auf reiner Wolle.
 
Links der 1. Zug:
100g Rellana Gloria
Beize: Alaun
Farbe: dunkles gedecktes Orange

Rechts der 2. Zug
100g Rellana Gloria
Beize Alaun
Farbe: helles Apricot

1 Kommentar:

  1. Wunderschön. Das sind Farben mit Geschichte und Farben die die trüben Tage glatt erhellen. Hast du schon eine Idee wie Du sie verarbeiten willst? LG Kirsten

    AntwortenLöschen