Donnerstag, 26. Juli 2012

Meine wendegenähten Schuhe...........

.....sind fertig geworden und ich bin recht zufrieden mit ihnen.
Der Sitz ist ganz hervorragend. Da rutscht und drückt nichts und durch das dünne anschmiegsame Leder habe ich das angenehme Gefühl Handschuhe für die Füße zu tragen.

Bei meiner Suche nach Schuhbauanleitungen waren mir zwei Anleitungen sehr hilfreich. Zum Einen die Bauanleitung von Fabricus, die ich auf der Homepage der Communitas Monacensis gefunden habe,
zum Anderen die Bauanleitung, die bei Tempora Nostra zu finden ist.

Als Material habe ich einen Rest Polsterleder gekauft. Rindleder Nappa in schlamm mit einer Stärke von 1,2 bis 1,5mm. Ich habe sowohl Schaft, als auch die Sohle aus diesem Leder gearbeitet.
Zuerst einmal habe ich an meinem Fuß Maß genommen und dabei sind folgende Schnittmuster entstanden.

Sohle (mit verlängerter Spitze)
Schaft 
(hierbei habe ich einen gedanklichen Fehler gemacht und das Stück, was um die Ferse geht, an die falsche Seite des Schaftes gepinnt. Den Fehler habe ich erst bemerkt als es zu spät war, so das mein erster Schuh die Schnürung an der Außenseite hatte. Sie muß aber Innen liegen. Das habe ich dann nochmal nachträglich umgeändert, so das ich zwar eine Naht zu viel habe, aber die Schnürung auf der Innenseite ist.)
Dann ging es ans Nähen. Erst die Löcher vorstechen und dann die Nadeln durch die Löcher ziehen.
Ich habe einen Faden genommen und ihn an beiden Enden mit Nadeln ausgestattet und durch jedes Loch einmal die Nadel von unten nach oben und dann die andere Nadel von oben nach unten geführt.

Zum Vorstechen habe ich zuerst eine Makramee -Nadel benutzt. Da diese aber keinen Griff hatte, sondern nur ein Knöpfchen, war das sehr mühselig. Ich habe mir dann aus Fimo einen Griff für die Nadel geknetet und die Nadel dort eingelassen. Kurz in den Backofen und schon war mein Vorstecher fertig.

Und so sehen die fertigen Schuhe aus.Nicht schlecht für den Anfang. Die Naht am Oberen Schuh ist dem Fehler beim Schnittmuster geschuldet.
Natürlich sind die Schuhe spitz.

Damit sich das Leder auch ordentlich an die Ferse schmiegt und ich nicht in den Schuhen schlabbere, habe ich einen kleinen Keil ausgeschnitten und die Naht dann wieder verschlossen. Jetzt sitzen sie auch an der Ferse wie angegossen.
Diese Spitzen .......................... Ich kann sie nicht ausstehen .................... Ich finde sie einfach nur scheußlich ....... *seufz*......... Aber der Modegeschmack war damals ein etwas anderer als mein Geschmack heute ......................... *bah* ...................... ich weiß noch nicht genau, ob ich mich daran gewöhnen kann .......... dabei habe ich die Spitzen schon sehr verkleinert, denn an meinem Prototypen waren sie noch länger ........... *örks* .................

Schuhe selber herzustellen macht viel Spaß und das Erfolgserlebnis ist super. Ich habe noch einen Lederrest übrig, so das ich mir wahrscheinlich noch einmal Schuhe nähen werden, die auch für den Hausgebrauch funktionieren, denn mit den Schuhen an den Füßen macht das Laufen wirklich viel Spaß. Allerdings werden diese Schuhe dann ohne Spitze sein.

Kommentare:

  1. Ich finde die Schuhe echt Klasse, zwar auch nicht so meine Form, aber sie sehen trotzdem sehr bequem und leicht aus. Die laufen bestimmt wie barfuss.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wirklich tolle Schuhe. Klasse!

    Grüße,
    Daphne

    AntwortenLöschen
  3. JA,
    wirklich tolle Arbeit
    und tolles Ergebnis!!!

    Und ein Dankeschön für die Links, die werd ich mal meiner Tochter schicken, die braucht für ihre Gewandung auch noch vernünftige Schuhe.

    Liebe grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Gratuliere Dir! Ich weiß noch, dass meine ersten wendenähten Schuhe zwar aus falschem Material waren, aber trotzdem war ich immens stolz. Man glaubt kaum wieviel Arbeit und blutende Finger in ein paar Schuhen stecken können, nicht wahr! ;-)
    LG,
    Sissi

    AntwortenLöschen
  5. für ein erstlingswerk siehen die doch toll aus. mein mann ist schuhmacher und näht ( der hat auch die maschinen dazu*g) mal ganz gern für uns die *bepuscht* puschen von farbenmix. die sind auch ganz bequem :-)

    AntwortenLöschen
  6. Absolut verschärft deine Schuhe, was du dir auch alles einfallen läßt und ausprobierst klasse ! Die spitze Form wäre auch nicht so meine aber das Leder sieht voll weich aus. LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! Für Mittelaltermärkte sind die ideal! Kreativ und sauber gearbeitet. Alle Achtung!

    Liebe Grüße und hab ein schönes WE!

    AntwortenLöschen
  8. ich finde ja toll, dass du dir fuer dein outfit sogar die muehe machst, schuhe handzunaehen! aber auch, wenn es damals spitz mode war - vielleicht gab es ja auch damals schon leute, die sich der mode verweigerten - und einfach runde schuhe trugen?:)) wobei ich die spitzen schuhe immer noch besser finde als diese komischen geraden entenfuesse, die auch mal modern waren....

    AntwortenLöschen