Mittwoch, 4. Juli 2012

Bitte geschüttelt und nicht gerührt.........

Heute wird Erde auf dem Nachbargrundstück angefahren und verteilt. Und jetzt wird der Boden mit einem Monsterrüttler verdichtet.
Ich kann Euch sagen. Das ganze Haus vibriert, die Gläser klirren und beben und das macht ein total ekeliges Gefühl im Bauch.
Meine Zähne klimpern und klirren, meine Knochen dröhnen und meine Eingeweide schwippen und schwappen herum.
Aber am Schrecklichsten ist, daß der Arbeiter nicht einfach durchmalocht, sondern das Ding andauernd an und wieder aus macht. Beim Ausmachen schüttelt sich das ganze Haus noch einmal heftig durch und dann habe ich zwei Sekunden um aufzuatmen. Danach geht das verfluchte Ding wieder an und macht mich fertig.
Das Blöde ist, daß meine Mädels auch hier sind. Emma ist krank und hat Fieber, so das es ihnen genauso geht wie mir. Ich habe sie in unser Wasserbett geschickt. Sie meint, daß dort nix schwippt und schwappt. Nun ja.
Ein Gutes hat es ja. Um vom Eßzimmer in die Küche zu kommen muß ich nicht laufen. Ich bleibe einfach stehen und die Vibration bewegt meine Füße und mich langsam aber sicher in die Küche. *gnarf*

Kommentare:

  1. *Pruuust* Du hast gerade meinen zweiten Morgenkaffe versüßt. Das Gefühl kenn ich gut. Hoffentlich ist dein Mann bald fertig und deine Tochter schnell wieder gesund.

    Lieben Gruß,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Oh je..klingt ungemütlich...ich hasse ja so tiefe Töne..die setzen sich fest und machen ganz wattig...
    Gute BEsserung an den armen Tropf..
    Hoffe die Arbeiter werden heute fertig..

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann das gut nachfühlen. Bei uns eine Straße weiter wurde eine alte Meierei abgebrochen und die großen Brocken vor Ort mit der Brechmaschine zerkleinert. Jetzt werden die kleinen Steine lagenweise mit der Walze verdichtet. Da ich zuhause bin, habe ich die Erschütterungen über 2 Monate "genossen". LG Ate

    AntwortenLöschen
  4. Wenn nicht so komisch geschrieben wäre, würde ich nicht lachen-ehrlich.
    Ich weiß wie Du Dich fühlst, unser Haus stand in der straße als erstes und alle anderen haben auch gerüttelt.
    Meine Twins sind gerade bei den Ferienspielen. Wenn die Großen nicht spinnen ist´s hier sehr ruhig. Magst Du nicht kommen? Auch gerne mit Deiner kranken Maus, die pflegen wir hier gesund. Anderweitig biete ich den Rüttelbeseitigungsservice an. Ich brauche gerade mal ein Opfer - soll ich kommen????
    Halte durch liebe Juliane.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja aetzend, da bin ich mal wieder froh, dass hier die nachbarn weit weg sind:( hoffentlich habt ihr am ende nicht noch bauschaeden an eurem eigenen haus, von dem generve mal ganz abgesehen!
    gute besserung fuer den nachwuchs - und gute nerven fuer dich selbst!
    Bettina (aus irland, wo ich so einen ruettler ueberhaupt noch nie in aktion gesehen habe - zum glueck!)

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, Du Ärmste... Du hast jetzt schon so viele Leidensgeschichten gehört, da erspare ich Dir meine dazu. Aber nachempfinden kann ich das allemal. Ziemlich fies. Chapeau, dass man trotz alledem noch so tolle Sachen genäht bekommt! Das bekäme ich nicht hin - habe mich vor kurzem zum ersten Mal an der Maschine versucht - Kunstnähte kann ich schon! ;o)

    AntwortenLöschen