Samstag, 16. Juni 2012

Was das Gewürzregal hergab........

...........war Gelbwurzel, bzw. Kurkuma.

Eigentlich sollte es eine Sonnenfärbung werden, aber dafür bin ich nicht geschaffen. Ich finde es total laaaangweilig Wolle in ein Glas mit Wasser, Alaun und Färbedroge zu stopfen und dann den Sonnengott zu bitten, mir ein paar Strahlen zu schenken. Woran Mr. Sonnengott sowieso nicht gedacht hat (war wohl gerade damit beschäftigt in Miami Beach hübschen Sonnenanbeterinnen ein Loch in den Bikini zu braten).
Für mich blieb Regen übrig und nach zwei Tagen hatte ich den Papp auf, habe das Glas geholt und der Wolle im Topf Feuer unter dem Hintern gemacht. 
Außerdem habe ich die stinkenden, schleimigen und gar nicht mehr hübschen Akelei-Blüten entsorgt und mich für Kurkuma entschieden.

Dieser sehr schöne Kammzug (Merino/Seide) in verschiedenen Gelb- und Aprikosentönen ist dabei heraus gekommen.
 Einmal ohne Blitz
 Einmal mit Blitz
Außerdem ist er viel weniger verfilzt als der erste Kammzug. 
Das ging schon alles viel besser als beim letzten Mal.

Was allerdings sehr auffällig war, ist die Tatsache, das die Wolle im nassen Zustand richtig sonnengelb war und dann beim Trocknen auf der Leine die Farbe zur Aprikose gewechselt hat.
Die Fasern, die im Inneren das Kammzuges steckten und nicht der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt waren, behielten beim Trocknen den sonnengelben Farbton bei. Auch die Seide im Kammzug blieb weiterhin sonnengelb.

Pflanzenfärben ist ja soooo spannend.

Jetzt brauche in noch mehr Ausstattung. Vor allen Dingen fehlen mir grooooße Kochtöpfe in denen die Wolle schwimmen kann und noch noch ein Einkochautomat.
Also, falls jemand gerade seinen Keller ausmisten möchte..............ich adoptiere gerade grroooooße Töpfe gegen Bares oder auch im Tausch.

Kommentare:

  1. Du hast die Sonne importiert...
    Ein bisschen Miami, ein bisschen Indien und schon sieht es aus, wie Aztekengold :o))

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das Gelb ist wirklich toll geworden!!!
    Einen prima Einkochtopf mit Temperatureinstellung und Timer gab es die tage bei Lidl.
    Ich hab mir den letztes Jahr gegönnt und möchte ihn zum Pflanzenfärben nicht mehr missen....

    Sonnige Grüße, Ester

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es nicht so mit der Pflanzenfärberei, bin wohl so dämlich.
    Deine Sachen gefallen mir sehr gut.
    Wenn ich mir überall etwas abgucke, vielleicht klappt das dann auch mal bei mir.
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Sonnig schöne Farbe. Macht mir Lust es auch mal mit Färben zu probieren. Weiterhin viel Erfolg! Birgitta

    AntwortenLöschen
  5. leider brauch ich alle meine faerbetoepfe selber:) aber das mit der solarfaerbung geht mir fast immer genauso - vielleicht haett ich in den sueden auswandern sollen. in irland ist die sonne eben nicht so warm (oder haeufig:)... leider ist das gelbwurzgold "leprechaun gold", es verwandelt sich naemlich sehr schnell und laesst dabei all das schoene gold floeten:( deswegen faerbe ich nicht mehr damit, es ist einfach zu traurig, mitanzusehen, wie die tolle farbe immer mehr verschwindet:( aber - du kannst es ja dann nochmal mit anderem ueberfaerben:)

    AntwortenLöschen
  6. Sorry, auch von mir ist keine Topfspende zu erwarten ;-)
    Ein Traum diese Farbe! Aber wie schon gesagt, leider nicht stabil. Mein Teststrang hat selbst in der Werkstatt im Schatten Farbe gelassen. Aber wenn man auch Holunderbeeren lichtecht hin bekommt, gibt es vielleicht auch für Kurkuma noch DIE Lösung. Ich halt dich auf dem Laufendem.
    LG von Kathrin, die auch noch eine ganze Tüte davon hat.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Farben sind wunderschön! Ich hätte auch nicht die Geduld, auf die Sonne zuwarten :)

    ♥liche Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Die Stränge sind sehr schön geworden!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Juliane,
    mir gefallen deine Stränge sehr gut, vor allem passt die Qualität der Fsern sehr gut zu diesen zarten Tönen ...
    Um die Farben etwas besser zu fixieren bzw, haltbar zu machen kann man ins letzte Spülwasser etwas Essig geben ... oder dem Färbesud braune Zwiebelschalen zugeben, diese sind in der Farbe beständiger und geben schöne gelb-orange Töne ...
    Liebe Grüße
    Susanne
    PS. Spinntreff musste ich wegen Färberausch verschieben :-)
    Ach und noch etwas: Töpfe usw. gibt es bei Eb.. oder bei der älteren Generation im Keller/am Dachboden ...

    AntwortenLöschen