Samstag, 9. Juni 2012

Merino/Seide mit Rotbusch gefärbt.......

Schon lange geistert in meinem Kopf die Absicht herum, meine Spinn- und Strickwolle mit Planzenfarben selber zu färben. Bis jetzt ist es allerdings immer beim Geistern geblieben, da ich mir stets dachte.........."noch ein Hobby............oje...........woher soll die Zeit kommen?"
Gestern habe ich dann ganz spontan ein Glas für Solarfärbung fertig gemacht und in den Garten gestellt.
Beschwerden, daß nun die Sonne nicht mehr zum Vorschein kommt, sind bei mir einzureichen. Denn das war ja sowas von klar. Sobald mein Glas draußen steht wird es kalt, stürmisch und bewölkt. *seufz*
Vom Himmel und der Sonne frustriert habe ich mir dann einen Rotbuschtee gemacht und ein wenig gefrustet.
Bis................ja, bis mir auffiel, das der Rotbuschtee aber sehr schön rotbraun ist..............*grins*

Also habe ich weiße Merino/Seidenmischung aus dem Keller geholt, einen starken Rotbuschtee gekocht, den mit Alaun gewürzt (ich hatte keine gebeizte Wolle hier also "wat soll et und men rin damit") und dann die
Wolle darin versenkt.
Nach dem Kochen durfte die Wolle bis gestern abend um 22:00 Uhr im Topf ziehen. Dann kam Herr Blechbläser von der Chorprobe nach Hause und befand, das es hier stank........... also habe ich die Wolle aus dem Farbbad geholt.

Jetzt ist die Wolle im Wind getrocknet und ich habe einen schönen hellen Kammzug (leicht angefilzt) bekommen.

Die Farbe ist: Sand/ Hellbeige/ kennt Ihr die hellen Brotbrettchen für Kinder aus Holz?
Daten:
Faser: Merino/Seide
Gewicht: 150g
Beize: Alaun 10%
Färbematerial: Rotbusch

Kommentare:

  1. Die Farbe ist ja schön. Ich liebe diese Naturtöne und zwischendrin schimmert das so schön. Ich bin gespannt wie es versponnen ausschaut. Übrigens hat Herr blechbläser Glück gehabt dass er nur sagte "hier stinkts", oder? Alles andere hätte ihn den Kopf gekostet ;-)
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. ach ja, das kenn ich doch auch irgendwie! im letzten jahr wurde mir die schuld am miesen sommer gegeben deswegen! aber - solarfaerbungen kann man ja laaaaange stehen lassen, da hast du sicher noch chancen:) wenn alle stricke reissen, kannst du die glaeser auch irgendwann (spaetestens, wenn die geduld ein ende hat:) in einen e-einkochkessel oder grossen topf stellen, mit sieb oder tuch unten drin, damit nix platzt, und dann langsam auf "sonnentemperatur" bringen... da filzt dann auch nix. und die karamelstraenge kannst du sicher auch durch leichtes vorausziehen wieder "entfilzen"....
    viel spass beim spinnen!

    Bettina (aus irland, wo nach 2,5 tagen dauerregen endlich wieder ein bisschen die sonne rauskommt!)

    AntwortenLöschen
  3. @Kirsten: Ach was! Hier herrscht Meinungsfreiheit...........*muahaha* Guter Scherz.......

    Lg von Juliane

    AntwortenLöschen
  4. ... und weiter geht´s mit Zwiebelschalen und Möhrenkraut :-)))... übrigens Rhabarberblätter und Salbei kann man auch nehmen. Ein Zuviel an Goldrute im Garten kann so auch noch sinnvoll entsorgt werden. Ich wollt´es nur gesagt haben *zwinker*

    LG Kathrin, die sich schon auf weitere Farbbilder von dir freut!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Deine Färbung ist sehr schön geworden. Gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen