Dienstag, 17. April 2012

Webversuch Tischläufer...........

Ich schreibe mal lieber "Webversuch", weil ich das Ergebnis nur suboptimal finde und ich mir von vorne bis hinten einen abgebrochen habe.

Zuerst habe ich beim Aufziehen der Kette ziemlichen Murks gebaut. Ich will nicht näher darauf eingehen, weil es oberpeinlich ist, sich so dumm anzustellen. Leider war ich noch nicht mal alleine mit meinem Elend, als das Desaster passierte und ich die komplette Kette "aus versehen" (ich Oberdepp) aus dem Kamm zog. Als ich den Kamm in der Hand hatte (ohne Kette), ein ziemlich langes und schockiertes Gesicht machte und ein leises: "Oh!" von mir gab, da sah mir Herr Blechbläser auch noch zu. Schnell habe ich ein professionelles Gesicht aufgesetzt und so getan, als wäre das alles Teil eines Webmysteriums, das er nur nicht ganz durchblickt.

Er schaute mir also zu und zu und dann kam, was kommen mußte:
"Also Jule, bis jetzt habe ich noch gedacht, das ich das System mit der Kette verstanden hätte, aber im Moment verstehe ich das Konzept doch nicht mehr so ganz!"
HA! Ich doch auch nicht. Menno! Ich habe nur geschnauft, ihm einen Blick zugeworfen und lieber gar nichts gesagt................

Danach hatte ich Probleme bei der Spannung der einzelnen Kettfäden und die Ränder sehen total lommelig aus. Herr Blechbläser kommentierte das Ergebnis mit: "So schlimm ist es jetzt auch nicht. Außerdem war es erst Dein zweiter Versuch!"
Dann ist der Tischläufer ca. 20cm kürzer geworden, als ich es mir ausgerechnet hatte. Da lag das Problem bei dem Kettensalat, den ich veranstaltet hatte.
Außerdem ist er mal schlanker und mal breiter.
Dennoch bin ich dankbar für diesen Fehlversuch. Jetzt weiß ich wenigstens, was ich falsch gemacht habe und warum manche Dinge in bestimmten Arbeitsabläufen erfolgen sollten.

Die nächste Kette habe ich dann auch wesentlich geschmeidiger auf den Webrahmen gebracht. Immer noch nicht optimal, aber das Garn ist etwas gutmütiger als die Baumwolle vom Tischläufer.

Kommentare:

  1. Das einzige schlimme daran finde ich, dass du dich so runter machst.

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und selbst mit Talent muss man eben üben, also verstehe ich nicht so ganz, warum du dich so ärgerst.

    Man kann doch nicht alles direkt können!

    Außerdem finde ich es auch nicht schlecht. Klar hat es kleine Macken, aber beim nächsten Stück siehst du weitere Fortschritte, also wo ist das Problem?

    Liebe Grüße,

    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ... aus der Ferne betrachtet sieht er doch recht hübsch aus.
    Wie meine Oma immer zu sagen pflegte: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Vielleicht probierst du das nächste Teil mit Wolle, da kann man zur Not die Fehler in der Waschmaschine wegfilzen ...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Juliane,
    Deine strenge Kritik gegen Dich kenne ich so gut. Ich bin auch so. AAAber:
    Bei mir sah ein Webstück wie ein gestrifter Lappen aus. Du dagegen hast Vierecke gemacht, hast einen ganzen Läufer hinbekommen und ihn nicht vorher den Wölfen zum Frass vorgeworfen.
    Herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Stück und lobe Dich mnal selbst.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jule ! ich finde deinen Tischläufer durchaus gelungen.
    Und du weißt doch aus Fehlern lernt man ;-)

    Liebe Grüße

    steffl

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Gib nicht auf! Dein erster Versuch ist um Längen besser als meiner.

    Meine ersten Webversuche sind nicht mal fertig geworden, weil es mich so angenervt hat. Und leider habe ich den Fehler gemacht, dass ich den Webrahmen für Jahre auf den Speicher verbannt habe. Darum tut es mir heute leid.

    Liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Juliane,

    schau doch mal hier: http://www.holzkircher.de/impressum/index.htm
    vorbei.
    Meine Mutte arbeitet als freischaffende Textilkünstlerin und hat bei Frau Kircher das Weben damals gelernt. Die Webrahmen und Webstühle meiner Muttter stammen auch alle von der Firma Kircher. Das ist solidge gute deutsche Arbeit.
    Du kannst auch gerne mal bei altelier-textilkunst.de vorbeischauen - das findest du auch Kurse.
    Liebe Grüße
    Birgitta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Juliane!

    Also ich finde, dass dir das Stück schon sehr gut gelungen ist! :)
    Und das Leid mit dem Aufspannen kann ich auch gut verstehen, da geht es nicht nur dir so... *hüstel* *räusper*

    Und denk dir einfach so: sowas wirst du nie wieder so hinbekommen! Auch wenn es seine Fehler hat ist es ein Unikat und vor allem DEIN Unikat! :)
    (denk an die schwangeren Regenwürmer beim spinnen- die könnte man jetzt auch nicht mehr so leicht machen... hihi... )

    Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
  8. Dear Juliane,
    I think that your runner looks great! I like the cheeriness of the blue and yellow together. The edge will improve the more that you weave and you'll learn a little bit more each time you put on a new warp. Weave on!
    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen