Mittwoch, 29. Februar 2012

Heiho!

Meine Inge hat seit kurzer Zeit Angst vor dem Keller. Weiß der Geier warum. Auf jeden Fall glaubt sie, das dort Gespenster, Wölfe und Füchse lauern um sie zu verspeisen. Da sie mir sowieso nicht glauben würde, wenn ich sagte, das es keine Gespenster gibt und wilde Tiere lieber in Freiheit, als in Kellern leben, haben wir gerade eine kleine Jagdgesellschaft zusammengestellt und sind in den Keller marschiert. Inge hatte den hölzernen Kartoffelstampfer, Emma den Fleischklopfer und ich habe das Nudelholz bemüht.*grins*
Leider (oder Gott sei Dank) hatten wir keinen Jagderfolg. Vorerst ist meine kleine Maus zufrieden. Mal sehen wie lange das vorhält. *seufz*

Kommentare:

  1. Oh wie niedlich! Ich könnte noch mit einer Fliegenklatsche aushelfen, falls ihr Verstärkung braucht ;-)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja süß, ich hoffe das es geholfen hat. Ich hatte das als Kind auch ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Au ja - ich komm nächstes Mal auch als Treiber mit! Das wird ne Gaudi!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Schade, das hätte ich zu gerne gesehen, Familie Fadenwirkerin als Ghostbusters :-)
    daran werden sich Deine Mädels bestimmt noch lange erinnern.

    liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. mein Opa Johann hat mir gesagt,das mit einem Küpel Holz unter dem Arm nichts geschehen kann. Hast Du keinen Knüppel in der Ecke liegen?
    Gruß und bis Samstag
    Mama

    AntwortenLöschen
  6. Meine Mäuse hatten die Angst auch, bis wir in einem Kinderbuch gelesen haben, dass alle Geister nur verkleidete Schweine sind. Seitdem ist die Angst weg. Vielleicht ist diese Aussage etwas für Deine Maus. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. ich weiß, daß deine inge das bestimmt gar nicht süß fand, aber iiiiiiich! tolle idee, übrigens! ich drücke die däumchen, daß die gespenster woanders rumgeistern.

    AntwortenLöschen
  8. So lustig das mit der 'Jagd' auch klingt, ich finde es schön, dass du die Ängste deiner Tochter ernst nimmst. Für sie ist es schließlich real. Gut geholfen hat mir das Monsterabwehr- Spray (=Wasser mit einem Spritzer Lavendel- oder Salbeiöl). Gibt es zwar auch fertig zu kaufen, ist aber nicht nötig. Hilft auch super bei Monstern unterm Bett.

    AntwortenLöschen
  9. Nudelholz! Das ist sowieos der Klassiker. Ich finde, diese schöne Traditionswaffe ist viel zusehr in vergessenheit geraten, Gerade Gespenster lassen sich damit wunderbar verkloppen.

    AntwortenLöschen
  10. Bei unds gab es mal einen Hund, der wohl nur in der Nacht kam. Wir haben dann das Kinderzimmer in die obere Etage verlegt und versprochen, dass der Hund nicht Treppen steigen kann. Es hat geklappt. Heute ist der kleine Junge fast 21 Jahre alt und kann darüber nur noch lachen, aber damals gab es viele Tränen.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen