Donnerstag, 5. Januar 2012

Spinnteppich

In der Adventszeit ist noch ein Weihnachtsgeschenk fertig geworden. Meine Freundin hatte noch keinen Spinnteppich und da wir einmal im Monat im Freilichtmuseum in einem alten Gräftenhof spinnen und die Kälte einem winter- wie sommertags aus dem Boden in die Beine zieht, habe ich einen Spinnteppich für sie gestrickfilzt.

Vorgaben: Er sollte bunt sein und sowohl für die Spinnradfüße, als auch für die Freundinnenfüße reichen. Na, das habe ich auf jedenfall geschafft.
So sah der Teppich vor der 40°C Wäsche aus (wer will, kann sich anhand des DinA4 Blattes, die Größe ausrechnen):
Und so danach:
Da ich vergessen hatte, den fertigen Teppich abzulichten, habe ich die Bilder vom fertigen Teppich bei Heike gemopst. Danke für die Erlaubnis.

Kommentare:

  1. Oh, der ist aber schön geworden!

    Tolle Arbeit!

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine riesige Arbeit, Hut ab. Glaube da hätte ich wohl eher richtig gefilzt.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. So Freundinnen wie dich braucht man, schön das du es noch geschafft hast, bestimmt kommt er gut an!

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen und ein Schönes Neues Jahr.

    Eine Tolle Idee und ein Klasse Teppich...

    ich glaub , die Idee werd ich "abkupfern " ; )....

    Hast du auf der Rückseite Latex draufgemacht , damit er nicht rutscht..?
    lg gudrun

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch noch keinen Spinnteppich!!! Dieser ist wirklich toll geworden. Lg Sabine aus Bad driburg

    AntwortenLöschen