Sonntag, 9. Oktober 2011

Projekt "Dornröschen"

Wenn ich mich schon mal gedanklich mit etwas beschäftige, dann artet das meistens in ein Hals-über-Kopf-Projekt aus.

Im Moment google ich viel und lese viel über Stickerei und bin über so manche Werke gestolpert, die mir vor Erfurcht das Herz stocken lassen.

Jetzt war ich vor einigen Tagen unten im Keller (dort wo meine ganzen Bücher stehen) und mir fiel ein altes Märchenbuch von 1921 in die Hand. Eigentlich wollte ich mir die Bilder im Inneren noch einmal anschauen, aber soweit bin ich gar nicht gekommen.
Als ich mir den Einband so ansah, da tauchte in meinem wirren Kopf der irre Gedanke auf, daß ich das Bild doch bestimmt nachsticken könne. Oder nicht? Oder doch? Oder doch!

Also habe ich das Buch auf unsere eierlegende Wollmilchsau von Drucker gelegt und in schwarz/weiß kopiert. Da der Kontrast zum Durchpausen auf Stoff nicht groß genug war, mußte ich alle relvanten Linien in schwarz nachzeichnen. Das war viel Arbeit, aber dadurch hatte ich ausreichend Gelegenheit mich mit dem Bild vertraut zu machen.
Hier die Anfänge.
Und hier die fertige Vorlage.Leinenstoff habe ich von meiner Großmutter und jetzt mußte ich mich nur noch mit dem Problem beschäftigen, daß ich keine Lichtbox zum Durchpausen hatte. Mein Behelf mit einem Buchstapel und einer Glasscheibe funktioniert für kleine grobgezeichnete Muster ganz gut, aber nicht für diese Vorlage. Zu wenig Platz und zu wenig Licht. Da sehe ich nichts.

Also haben mein Gemahl und ich nach Lösungen gesucht und auch etwas Akzeptables gefunden.
Darf ich vorstellen: Meine Lichtbox für Arme.
Nachttischlampe in Plastikbox und Glasscheibe oben aufgelegt und mit Klebestreifen gesichert.
"Klick" geht das Licht an und los ging es mit der Arbeit. Das war wirklich gut. Wir werden jetzt noch eine bessere Lichtbox werkeln, die ich vor mir auf den Tisch abstellen kann, damit meine Arbeitshöhe etwas rückenfreundlicher wird.
Und so sieht die fertige Vorlage auf dem Leinenstoff aus.
Jetzt kann ich die ersten Stiche machen und ich bin so nervös, wie vor meinem ersten Rendevouz oder Kuß oder Arbeitstag oder...........
Ich habe geplant das Bild einfarbig zu sticken. In einem hellen Blau.
Und wie es immer bei mir ist, wird sich das "Wie" bei der Arbeit ergeben. Ich plane nicht gerne im Voraus. Das kann ich nicht gut.

Kommentare:

  1. wunderschön!!! und dann mein liebstes Märchen..bin neugierig wie es weitergeht.gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Geniale Idee, sehr viel Mut und noch mehr Geduld, da hast du dir ein tolles Projekt ausgesucht, ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  3. Jule,

    da ziehe ich den Hut!!!
    Zeig unbedingt das fertige ergebnis!!

    AntwortenLöschen
  4. @Yvonne: Laß' den Hut mal lieber auf den Kopf bis die Arbeit fertig ist. Noch ist kein Stich getan.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Sieht jetzt schon beeindruckend aus! Wird bestimmt wunderschön...
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  6. au weia, und ich dachte, ich schiess mir mit sowas gern mal in den fuss:)) da hast du dir ja arbeit mind. fuers naechste jahr angelacht... ich bin gespannt, wie das ausgeht, aber ich glaube, ich haette das muster vielleicht doch ein klitzekleines bisschen reduziert:)) viel spass beim sticken - und das ergebnis erwarten wir naechste woche *eg*
    irische gruesse

    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. @Bettina: Wenn Du Dir gerne in den Fuß schießt, dann bin ich eher der Typ Deckenknaller mit irrem Blick. *giggel* Fertigstellung bis nächste Woche?!!? Aye-aye, Ma'm! *salutier*

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  8. Ohoooooo, ich bin platt. Auf so eine Idee würde ich nie kommen. Das ist ja eine super Idee. Und ganz zu schweigen von der vielen Arbeit die anfällt um das zum bestricken.
    Das Muster ist wunderschön. Ich könnte mir vorstellen dass es in Gold oder weiss gestickt auch sehr schön aussehen würde.

    Ein riesen Kompliment für Deine Idee und deinen Mut.

    Herzlichst Eleonora

    AntwortenLöschen
  9. 'Boah, das ist ja ein gigantisches Projekt, liebe Juliane.
    ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei der Arbeit und ein Ergebnis, das Dich glücklich und zufrieden macht :-)
    Liebe Grüße,
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Juliane,

    ich kann mich nur anschließen: ein wundervolles,mutiges Projekt! Ich finde es wirklich wunderschön und wünsche Dir von Herzen dass es genau so wird,wie Du es Dir vorstellst.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen