Dienstag, 25. Oktober 2011

Einen guten Wirkungsgrad..........

...............habe ich erzielt, als ich innerhalb einer einzigen Minute sowohl eine meiner Lieblingstassen, als auch unsere Frenchpress beim Einräumen in die Spülmaschine zerdeppert habe.
Dafür waren innerhalb kürzester Zeit zwei ausgeklügelte Arbeitsschritte notwendig (Fallenlassen Tasse, Fallenlassen schweres Messer auf Kanne). Ich mußte hierfür sogar sehr wenig Denkleistung in Anspruch nehmen. Das soll mir erst mal jemand nachmachen. Jahaaaaa, ich kann schon was, wenn ich mir so richtig Mühe gebe! *gnarf*
Herr Blechbläser hat sich ebenfalls selbst übertroffen und keinen Kommentar dazu abgegeben. Kluger Mann! Sehr klug! Weiß worauf es ankommt.........

Kommentare:

  1. Das gemeine ist, daß immer nur die schönen Sachen dran glauben müssen. Die Tassen, die man nicht soooo unbedingt braucht, bleiben immer heil. Verbuche es einfach unter "Scherben bringen Glück".
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  2. So Sachen kann ich auch prima. Sehr beliebt ist auch, was aus dem geöffneten Schrank (weil Frau ja die Sachen aus der Spülmaschine da reinräumen möchte) in die geöffnete Spülmaschine mit ausgezogenem Geschirrkorb fallen lassen. Die Trefferquote ist da besonders hoch. Ich glaube ja manchmal, dass da ein kleiner Kobold im Schrank sitzt, der die Sachen rauswirft :-) Nicht ärgern. Wo gehobelt wird, fallen Späne und wer nichts arbeitet, kann auch nichts kaputt machen ;-)
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ärgere Dich nicht zu sehr. Vielleicht bringen Dir diese Scherben im Nachhinein noch Glück. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. ah, bei mir sind's auch immer nur die schönen dinge, die kaputt gehen. meine lieblingsteekanne z.b. hat selbstmord begangen und sich selbst aus dem schrank geschubst. das fand ich schon gemein. sie hat nicht mal einen abschiedsbrief hinterlassen.

    AntwortenLöschen
  5. So kluge Männer gibt es selten.Halt ihn gut fest.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen