Freitag, 2. September 2011

Briefschätze...........

Heute habe ich den Keller ausgemistet und bei dieser Arbeit ist mir meine alte Briefkiste wieder in die Hände gefallen.
Ich glaube, die Kiste ist noch von meiner Uroma Elisabeth. Ich bin mir da aber nicht so ganz sicher. Der Inhalt:
Geballte Erinnerungen an Menschen, die ich mal kannte und die mir wichtig waren und auch noch sind. Die Meisten hiervon hatten ihre Zeit in meinem Leben und sind weitergezogen. Meine Schulfreundin Katja, meine Großeltern (die bereits das Rad der Wandlung betreten haben), mein erster Freund Alexander (mit seinen heißblütigen und schriftlich niedergelegten Liebesschwüren, die zu seinem Leidwesen nicht ganz auf Gegenseitigkeit beruhten), meine Brieffreunde aus aller Welt (HongKong, Elfenbeinküste, Rußland, Israel) die ich nie kennen gelernt habe und viele Andere.
Manche sind immer noch bei mir. Meine Eltern mit den Glückwunschkarten und den Briefen aus der Kur, mein Bruder, Herr Blechbläser mit seinen heißblütigen Liebesschwüren (die auch auf Resonanz stießen *giggel*) und einige Andere.

Das sind drei Briefe, die ich besonders mag. Die Karte ist von 1987 und da bin ich 12 Jahre alt geworden. Es ist eine Glückwunschkarte meiner Eltern mit einem Gutschein für eine Flugstunde in einem Propellerflugzeug. Dann ein Umschlag von meinem Bruder auf dem er mich völlig respektlos "Tutti" nennt. So hat er mich genannt, als er ein Kleinkind war und den Namen bin ich bis heute nicht los geworden. *augenroll*
Und dann einen Brief meiner Freundin Svetlana in St. Petersburg. In ihrer Familie habe 1993 und 1994 jeweils zwei Wochen einen Schüleraustausch erlebt und es war ganz ganz toll mit ihr.
Wie es ihr wohl gehen mag? Ist sie verheiratet und hat sie vielleicht Kinder? Was ist ihr Beruf? Lebt sie noch? Ist sie glücklich? Ich weiß es nicht. Wir haben uns aus den Augen verloren. Auch sie zog weiter oder zog ich weiter? Ich mag mir gerne vorstellen, daß es ihr gut geht und das sie mit Freude ihren Lebensalltag bestreitet.

Und jetzt hole ich mir eine Tasse Kaffee und werde lesen.......

Kommentare:

  1. Oh wie wunderwunderschön!! Ich sollte auch mal wieder in meiner Briefkiste wühlen. Ich hab auch einige auf der Seite. Hach ...
    Liebe romantische Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. What a neat discovery! Enjoy your stroll down memory lane....

    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo mMeine Tochter
    Du hast recht die Kiste gehörte Oma Worawetz und ist bestimmt 60 Jahre alt, ich freue mich das Du sie noch hast.
    Liebe Grüße an alle

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass wir kaum noch Briefe schreiben, ich habe auch Dosen voll, auch von meinem Studium in der SU und nun kommen Mails rein, werden gelesen, vielleicht in einen Ordner verschoben oder gelöscht... wie schöner waren da noch Briefe...
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich liebe Briefe - und oft auch die, die sie schrieben....
    eine dicke, dicke Mappe voll.... das wäre mal eine Idee, sie wieder mal zu lesen....
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen