Freitag, 22. Juli 2011

*grmps*

Erst habe ich Schwierigkeiten hier und in den umliegenden Käffern einen temporären Sprühkleber für Applikationen aufzutreiben und als ich ihn dann gefunden hatte, da nahm das Schicksal seinen Lauf.
Da ich ja so "geschickt" in diesen Sachen bin habe ich mich selber total eingeklebt und mußte fast mit dem festgeklebten Stuhl am Allerwertesten zum Waschbecken watscheln um mich wieder von dem Kleber zu befreien....... *grummel*
Total klasse.
Ich nehme gerne Hinweise entgegen, wie ich das in Zukunft vermeiden könnte. Ansonsten klebe ich mir beim nächsten Projekt noch die Augenlieder an den Hinterkopf...........

Kommentare:

  1. hahahaaa also so ein facelifting wäre ja noch was!!!! grins....
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Moinmoin,
    Sprühkleber benutze ich selbst bei Tiefsttemperaturen von -20° freiwillig auf der Terrasse und besprühe maximal zwei Teile die sich beim Transport nach Innen nicht miteinander oder mich sich selbst verkleben - jeder Gank hält schlank :-P
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. LOL - das erinnert mich an meine Mutter vor ewigen Zeiten - da gab es Sekundenkleber noch nicht so lange und die Erfahrungswerte waren denkbar gering. So hat sie sich bei etwas zu klebenden zu dicht drübergebeugt und sich somit die Augenlider zugeklebt .. (gut damals war es nicht lustig aber in der Erinnerung klingt es zumindest komisch :) )

    auf dass die so ein Erlebnis erspart bleibt.
    Gruß

    Renate

    AntwortenLöschen