Dienstag, 21. Juni 2011

Darf ich vorstellen....

Friedwart Fuchs
ist fertig.
Friedwart gehört zur Rasse der "Faulfüchse",
die immer besonders gerne alle Viere von sich strecken um in der Sonne zu liegen.
Da diese Art von Füchsen zu den Frostbeulen unter den Tieren gehören,
hat er sich einen Schal zugelegt.
Der kommt ganz stylish aus der pfotengesponnenen Wolle vom letzten gefressenen
blauwolligen münsterländer Flachlandschaf daher.
Das Zusammennähen der Einzelteile ging mir recht flott von der Hand. Das mache ich nämlich ganz gerne, weil es einfach und lustig ist. Ich habe immer viel Spaß dabei, weil sich so ein Stofftier beim Zusammennähen immer kolossal ändert. Bei diesem Fuchs ging es von einem gräßlichen Fadenwirrwarr in das Aussehen eines Mutanten-Schweinerls über (zusammengenäht und gestopft, aber ohne Ohren, Nase, Maul), um dann plötzlich zu einem fröhlichen Fuchs zu werden.
Friedwart wird noch diese Woche zu Amala reisen. Die warten nämlich schon auf den neuen Hausgenossen. Das er "gut mit Mädels kann" ist schon klar, weil er es sich als kleiner Seitenansauger schon mal bei Anna auf dem Schoß gemütlich gemacht hat.
Die Anleitung für den Fuchs findet Ihr im Buch "Traumhafte Strickideen zum Kuscheln".
Das Buch ist aus dem Englischen übersetzt und die Anleitung hat mich ziemlich geärgert, weil sie an vielen Stellen für mich unverständlich, umständlich oder fehlerbehaftet war. Aber ich bin hier sowieso etwas unduldsam, weil ich deutsche Anleitungen durch die Bank nervig finde und lieber nach englischen Anleitungen stricke. Wer mit englischen Strickbegriffen zurecht kommt, der sollte sich vielleicht das Original zulegen.

Kommentare:

  1. Vollsüß dein Fuchs ! Klasse Idee LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Aus dem wuseligen Fadengewirr ist tatsächlich ein Fuchs geworden. Bravo! Ein Tierchen zum Knuddeln.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Herzlich willkommen auf dieser Welt, Friedwart! Super niedlich bist du!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  4. Süüüßes Füchslein!
    Was findest du an deutschen Anleitungen denn so nervig? Sind die immer verworrener?

    AntwortenLöschen
  5. @Sea: Ich finde sie umständlich geschrieben und die Abkürzungen der deutschen Strickbegriffe sind nicht dazu geeignet, daß Ganze übersichtlicher und verständlicher zu machen. Zudem hatte ich beim Stricken den Eindruck, daß die Übersetzug dieses Buches von einer Nichtstrickerin gemacht wurde, die sich nicht in die Anleitung denken konnte.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Sachen machst Du immer!!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  7. Der ist ganz toll geworden, so goldig und wie's aussieht völlig frei von Tollwut ;o)
    ♥lichen Gruß
    Bine

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Friedwart. Eine schöne Arbeit.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
  9. Einfach fuchsig großartig, liebe Jule! Ein kleines Meisterwerk! Ich bin begeistert. Und deinen Spaß beim Zusammennähen kann ich nachvollziehen. Es ist doch herrlich, zu sehen, wie nach und nach, Nadelstich für Nadelstich etwas Neues entsteht!

    Liebste Grüße
    schickt dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass Du aus den gezeigten "Schnipseln" einen Fuchs zusammen bringst. Alle Achtung :-)

    Liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen