Sonntag, 29. Mai 2011

Ein Quilt zur Taufe.......

Inspiriert von Judy's Baby Quilt habe ich im letzten Jahr den Entschluß gefasst, meinem kleinen Neffen Aaron zur Taufe einen Quilt zu schenken.
Mit der Auswahl der Stoffe habe ich mich wirklich schwer getan, weil ich Stoffe haben wollte, die für ein Kind, einen Jugendlichen und einen Erwachsenen passen. Ich hatte eine gewisse Vorstellung davon, wie der Quilt aussehen sollte und wie groß er werden muß.
(Alle Bilder können mit Klick herangezoomt werden)
Die fertige Decke hat eine Größe von 136cm x 93cm

Zuerst habe ich eine Skizze gemacht und da sie ausreichend "einfach" aussah, sollte die Decke so aussehen. *grummel* Nun ja. Ich fand es dann doch nicht ganz so einfach, als es dann endlich losging.
Alles startklar?
Erst habe ich die einzelnen Blöcke genäht.
Dann die Blöcke zusammengefügt und dabei bemerkt, daß schief einfach schief bleibt, auch wenn frau noch so hingebungsvoll flucht.
Das Top ist fertig. Hurraaaaaaa.
Nachdem Vlies und die Unterseite auch angefügt waren, habe ich die Decke geheftet und meine ersten Stiche gemacht. Die Abschlußkante für die Decke hatte ich bereits vor dem Quilten angenäht. Das man das erst nach dem Quilten macht, das habe ich erst später gelesen. Aber was soll's? Es hat auch so sehr gut geklappt. Da habe ich wohl Glück gehabt.
Dank der sehr guten Tips von Ulla Zipperer und ihrem Tutorial für das Quilten mit der Hand hatte ich einen sehr guten Start. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich. Mein selbstgeschneiderter Quiltfingerhut aus einem Stück Leder und der gummierte Grabbelfinger um die beladene Nadel zu schnappen haben mir gute Hilfe geleistet.
Die Stichlänge variiert ein wenig. Habe ich zu Anfang gerade 3 Stiche auf einen inch (2,54cm)
geschafft.............
...........so waren es zum Schluß 7 Stiche auf einen inch. Ich habe also ein wenig gelernt. Meine Stiche wollte ich nicht in der Naht machen, weil ich keinen Grund dafür sah, sie zu verstecken.
Die einzelnen Blöcke sind fertig gequiltet.
Und so sieht die Rückseite aus......
Ich bin jetzt sehr zufrieden, daß mir der Quilt so gut gefällt. Ich habe mein Herz- und Fingerblut in den Quilt gelegt und hoffe nun, daß er meinen Neffen über sein Leben begleiten wird.
Als Kind zum Krabbeln und Kuscheln, als Trostdecke im jugendlichen Alter, wenn die Eltern mal wieder gar nichts verstehen. Als Stückchen Heimat in der ersten Wohnung und als wärmende Decke über die steifen und schmerzenden Knie, wenn das Haar grau und die Wohnung selbst im Hochsommer zu kalt ist.

Kommentare:

  1. wow die Anstrengungen haben sich wirklich gelohnt !!

    Eine sehr schöne Decke hast du da gezaubert !!

    Liebe Grüße

    steffl

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein tolles Geschenk. Der Quilt ist wirklich wunderschön geworden, deine Mühe und Arbeit hat sich echt gelohnt.

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin richtig beeindruckt.
    Ein wundervolles Geschenk.
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Die Decke ist fantastisch! Bei mir werden gestrickte Patchworkdecken schneller fertig als genähte, weil ich extrem langsam beim Quilten bin. Ein supertolles Geschenk für Deinen Neffen.
    Grüessli
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. der Quilt ist ja wirklich ein wahnsinn!!!
    ich bin mir ganz sicher dass dein neffe ganz viel freude damit haben wird! :)
    kannst richtig stolz auf dich und deine arbeit sein!
    lg aus dem schönen wien,
    alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Super, Frau Fadenwirkerin! Ich hätte das niemals hinbekommen.....nie nicht.
    Quilts finde ich wunderbar, nur in mir sträubt sich alles, Stoff in kleine Stücke zu zerschneiden, um diese dann wieder zusammen zu nähen. Ich krieg nämlich keine grade Naht zustande.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja wirklich ein tolles Geschenk.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
  8. einfach nur schön!!!

    liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Juliane,

    Dein Quilt ist wunderschön geworden;ich sitze hier mit bewundernd staunendem Herzen. Kann es ein schöneres Willkommensgeschenk für den kleinen Aaron geben? Mit so viel Liebe gemacht und so wundervolle,tiefe Gedanken "hineingequiltet".Ach,ich bin ganz verzaubert!

    GLG Barbara

    AntwortenLöschen
  11. ich mag das Wort mit dem g eigendlich nicht so aber hier würde ich es auser toll, super, spitze, klasse auch mal gerne benutzen, ohoh was mach ich jetzt mit meinem angefangenen Tag ich klebe am PC und sabbre..

    AntwortenLöschen
  12. Der ist einfach wunderschön geworden!
    Gratuliere!
    Dorothee

    AntwortenLöschen
  13. Weißt du eigentlich, wie wunderbar dieser Post ist????
    Irgendwie bin ich beim Lesen und Schauen richtig neben dir, ich habe fürs Quilten leider gar kein Talent und noch weniger Geduld, aber bei dir genieße ich die Entstehung solch eines Schatzes, möge er gut gehütet werden....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  14. woar, wie schön! und dann auch noch handgequiltet *ohnmachtsanfall*
    da wird dein neffe sicher lange freude dran haben.

    (wollte schon gestern kommentieren, aber blogger ließ mich nicht)

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Arbeit und wundervoll geschrieben, liebe Jule. Ein Prachtstück für deinen Neffen!
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  16. wow, wunderschön und ein sehr schönes und sinnvolles Taufgeschenk, wie ich finde undmit sooo viel Liebe gemacht ... Klasse :)

    LG biene

    AntwortenLöschen
  17. Boah, ist der schön geworden!
    Ich bin mir sehr sicher, daß Dein Neffe an diesem Quilt lange Freude haben wird!!!!

    Liebe grüße, Ester

    AntwortenLöschen