Dienstag, 15. März 2011

Warum und was ich blogge...............

Heute habe ich in einem Blog einen Beitrag gelesen, der mich nachdenklich gestimmt hat. Dort schreibt die Bloggerin, daß es ihr zur Zeit nicht möglich ist, in Blogs zu lesen, die bei der derzeitigen Lage in der Welt weiterhin ihre Handarbeiten zeigen. In der Bloggerwelt herrsche sehr viel Gleichgültigkeit und Ignoranz.

Vorab möchte ich sagen, daß ich über solche Beiträge immer dankbar bin, weil ich dadurch die Gelegenheit habe, mein Tun zu hinterfragen.

Jetzt habe ich mir viele Gedanken dazu gemacht, weil ich mich angesprochen fühle ("Wem der Schuh passt") Schreibe ich hier etwas zu Atomkraftwerken oder den Geschehnissen in Japan? Nein, das tue ich nicht. Soll ich denn? Muß ich denn? Will ich denn? Ich glaube, diese Frage kann sich nur jeder selber beantworten.

Es gibt viele Blogs, in denen ich immer wieder Statements der Bloggenden lesen kann über alle möglichen religiösen, politischen oder sonstige Themen. Ich respektiere das. Viele Dinge kann ich unterschreiben, bei anderen stehen mir die Haare zu Berge. Einen Kommentar hinterlasse ich bei diesen Posts nur sehr selten und es fiele mir nicht ein, ein Urteil darüber zu fällen. Es stünde mir auch gar nicht zu.

Ich selber habe mit dem Bloggen angefangen um mich mit Anderen über meine Handarbeiten auszutauschen und auch etwas über mein Familienleben zu schreiben.
Das ist so und das wird auch in näherer Zukunft so sein.

Es gibt Themen zu denen ich mich nicht in meinem Blog äußern möchte:
Ich schreibe nichts über
Atomkraftwerke,
Castor-Transporte,
die Lage in Libyen,
den Völkermord in Dafur,
die USA und Guantanamo,
religiöse Konflikte in der Welt,
Palästinenser und Israel,
ölverseuchte Strände,
die Vernichtung des Regenwaldes
und und und..............

Wer daraus ableiten möchte, daß ich diese Mißstände in der Welt ignoriere oder das es mir am berühmten A.... vorbei geht, die/der sei herzlich eingeladen genau dies zu tun.

Meine Meinung zu dem Thema ist ganz einfach:
Jeder nutzt seinen Blog auf seine Weise und es steht mir nicht an, allein deswegen ein Urteil über ihre/seine Person zu fällen.

Kommentare:

  1. Ganz meine Meinung Jule, *unterschreib* - es geht mir nämlich ganz genau so.

    Ganz liebe Grüße
    Sunsy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule!

    Ich schliesse mich Dir und Sunsy da bedingungslos an! "Unterschreib" gleich mit ;-))

    GlG
    Suse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Du Liebe, wir sind anscheinend heute ganz unter uns. :o)
    Ich stimme voll und ganz mit Deiner Meinung überein. Es ist doch okay, wenn man ein wenig zum Guten und Schönen in der Welt beitragen kann. Das Negative dieser Tage wird von den Medien genügend gezeigt. Das schreit nach einem positiven Ausgleich. Das bedeutet aber nicht, dass ich den Geschehnissen gegenüber gleichgültig bin - im Gegenteil.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Julchen,
    das hast du in ganz treffende Worte gefasst und ich stimme in diesem Punkt mit dir überein!
    Lg
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Gisela hat das schon so gut in Worte gefaßt, besser kann ich das nicht ... so stimme ich ihr einfach voll und ganz zu!

    Liebe Jule, bleib, wie Du bist :-)

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  6. Danke Jule,
    Du sprichst mir aus der Seele

    liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Danke, das waren auch Teile meiner Gedanken. Ka

    AntwortenLöschen
  8. Du hast das so wunderbar formuliert, dass ich dem nichts hinzufügen kann. Ich bin da ganz deiner Meinung und finde es schon heftig, wenn jemand so eine Äußerung im Blog macht und sich anmaßt über Menschen und Meinungen zu urteilen, nur weil wir nicht ständig über Katastrophen schreiben. Die Gedanken, die sich jeder über solche Geschehnisse macht, sollte er so "verarbeiten", wie er mag und ich glaube kaum, dass man dann von Ignoranz sprechen kann. Ich habe sogar in mehreren Blogs gelesen, dass die Frauen ihre Handarbeiten verkaufen und den Erlös spenden. Und wenn ich stricke und so vor mich hin nadele, dann sind meine Gedanken überall und ich weiß, dass es nicht nur mir so geht. Also mache dir über solche Blogeinträge keine Gedanken.

    Liebe Grüße von Catrin.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jule,
    ich seh es genauso.
    Jeder so, wie er mag und wie er kann.
    Ich kann die Bilder im TV nicht mehr sehen, nicht, weil ich gefühllos bin, sondern weil sie mich sprachlos machen. Anders sprachlos als die anderen Bilder zu den anderen schrecklichen Ereignissen in der Welt..

    AntwortenLöschen
  10. moin moin allerseits,
    ich habe etwas in meinem blog geschrieben. es beschäftigt mich zur zeit und ich mache mir auch gedanken über das geschehene. aber wir können es leider auch nicht ungeschehen machen und das leben hier...es geht weiter. niemand hält die welt an.
    ich stricke trotzdem weiter und werde auch weiter meine werke posten....und vieleicht schreib ich dann noch mal von einer demo auf der ich war.

    liebe grüße
    doria

    AntwortenLöschen
  11. hi! ja, auch ich werde weiter häkeln und so........und doch denke ich so viel an japan.......ich finde auch es steht jedem frei seine meinung zu äußern.......und auch ich schreibe nicht über atomkraftwerke, krieg oder ähnliches,hi! geht mir sehr ähnlich.....doch ich habe mich entschlossen, den versuch zu starten um zu helfen.....weil einfach hilfe benötigt wird!
    vielleicht magst du ja mal bei mir schauen kommen? liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  12. Ich unterschreibe auch, liebe Jule.
    So wie Du es formuliert hast, passt es ganz genau - dem ist nichts hinzuzufügen.
    Ganz liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. Genau, Du hast vollkommen Recht *mitunterschreib* und ich hab genau die gleiche Meinung darüber!

    Liebs Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Juliane,

    auch ich danke Dir von Herzen für die in meinen Augen so treffenden Worte die Du gefunden hast.
    Vor allem auch was das Urteilen betrifft.Ich kann und werde niemals verstehen,woher so viele Menschen das Recht nehmen über andere zu urteilen.Und schon gar nicht anhand eines Blogs,das ja nur ein kleiner Teil aus dem Leben und vielleicht macnhmal auch dem Wesen eines anderen erzählt und erzählen kann.
    Es macht mich immer wieder traurig wie schnell solche Urteile gefällt werden.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Huhu Du Liebe,
    .... extrem treffend gesagt - und mir aus der Seele gesprochen. Jeder muss und soll das so verarbeiten, wie er/sie das kann. Ich finde diese Verurteilerei echt ätzend. Den Menschen in Japan hilft es keinen Meter weiter, wenn ich nicht scrappe. Und das heißt noch lange nicht, daß wir gefühllose Hirnis sind. Besonders nervt mich das Gesülze - hach Gott sei Dank, endlich steigt Deutschland aus .... ja, und was ist mit dem Rest der Welt?
    Und wie viele Vorrednerinnen schon bemerkten - man kann auch nicht den ganzen Tag nur Elend sehen, sonst mag frau morgen nicht mehr aufstehen. In diesem Sinne einen stressfreien Abend und liebe Grüße Myriam

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Juliane,
    Du sprichst mir mit deinem Post aus der Seele.
    Nur weil ich zu vielen Themen nicht öffentlich Stellung nehme, heißt dass nicht, dass ich keine Meinung habe, mir nichts dazu denke, nichts fühle oder nichts empfinde.
    Handarbeiten ist für mich einfach nur (m)ein Weg über die Arbeit mit meinen Händen, gerade in solchen Zeiten wie jetzt, Ruhe in meine Gedanken und Frieden für meine Seele zu finden.
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jule,
    Du hast völlig recht, mal schweigen oder sich das Recht vorbehalten sich dazu nicht zu äußern, das muss jeder selbst entscheiden, ich hasse Vorwürfe in welche Richtung dann auch.
    Allein schon stilles Mitgefühl ist eine große Kraft....
    Herzlichst Anett

    AntwortenLöschen
  18. Und icch schließe mich hier an, denn auch ich kann diesen Beitrag einfach nur so unterscheiben.

    Gut in Worte gefasst :-)

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jule,

    auch mir spricht Dein Beitrag aus der Seele!

    Danke!

    Sonnige Grüße, Ester

    AntwortenLöschen
  20. Auch ich sehe es wie Du. Als ich vor relativ kurzer Zeit mit dem Bloggen angefangen habe, wollte ich einfach meine Handarbeiten zeigen, mehr nicht. Und wenn ich dann mal - selten genug - etwas anderes schreibe, dann frage ich keinen, ob ich das darf oder nicht. Ich entscheide selbst, was ich in mein "Tagebuch" schreibe, noch dazu, wo das öffentlich einsehbar ist.

    Und weil das so ist, ziehe ich mir solche Schuhe gar nicht an, die passen mir nämlich nicht!
    Wer sollte mir denn vorschreiben, was ich schreibe und was nicht?!

    Aber die Schreiberin, auf die Du Dich wahrscheinlich beziehst, ist durch die Kommentare ins Grübeln gekommen und wer wäre ich jetzt, ihre Ursprungsäußerung zu be- oder gar zu ver-urteilen?!

    Konflikte freundlich und in Ruhe zu bearbeiten, Ver- und Beurteilungen zu vermeiden und friedlich zu diskutieren - wie schön wäre das...

    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
  21. Ich denke nicht, dass es etwas mit Ignoranz zu tun hat, solche Themen "außen vor" zu lassen.
    Gerade wenn in manchen Blogs NICHTS dazu geschrieben wird, gehe ich davon aus, dass der/die Schreiber/in sich zur passenden Zeit darüber seine Gedanken macht.
    Was ich wirklich schlimm und sogar abstoßend finde ist, wenn sich einfach *nur mal so*`und oberflächlich zu einem Thema ausgelassen wird. Dieses mit-der-Welle-schwimmen, man muss ja auch mal was dazu schreiben.
    Nein, muss man nicht.
    Die Sache ist schlimm genug, und die Medien geben mal wieder ihr Bestes, wie auch immer man das sehen mag...
    Ich bin froh, wenn ich zwischendrin mal in einen guten Blog "abtauchen" kann. Das Leben geht weiter, muss weitergehen, und die Kirche sollte man im Dorf lassen...

    In diesem Sinne: danke für genau diesen Post, liebe Jule!

    ganz liebe Grüße aus der Oberpfalz

    anabel

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jule,
    Du schreibst mir - wie so oft - aus der Seele. Die gleichen Gedanken mache ich mir seit Tagen und war unsicher, ob ich mich äußern oder einfach zum "Tagesgeschehen" übergehen sollte.
    Danke dass Du das in so treffende Worte gefasst hast.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Da bin ich ganz bei dir, liebe Jule.
    Sei ganz lieb gegrüßt, Petra

    AntwortenLöschen
  24. Auch ich bin der Meinung, dass jeder das so machen soll, wie er / sie das möchte und für richtig hält.
    Niemand hat mir in meinen Blog reinzureden, Gestaltung und Inhalt liegen in meiner Verantwortung.

    Ich habe etwas zu Japan und den Katastrophen geschrieben - nicht, weil ich auf einer Welle mitschwimmen möchte, sondern weil es mir ein echtes Bedürfnis war.

    Ob meine Besucher das lesen und ggf. kommentieren möchten oder nicht, liegt ja auch in deren Entscheidung.

    Durch Deinen Beitrag hier und Infos von anderer Seite habe ich erfahren, dass in manchen Blogs regelrechte Schlachten toben.
    Ich glaube, eine Auswirkung auf die Kommentare hat auch der gepostete Beitrag des Blogbetreibers.
    Je nachdem, wie der Beitrag gehalten ist, kann er geradezu eine "Schlammschlacht" provozieren.

    Es liegt also auch in der Hand des Betreibers, lenkend einzugreifen.

    Liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Jule,

    genau die richtigen Worte !!!

    lg simone

    AntwortenLöschen
  26. Leider habe ich diesen Beitrag erst heute entdeckt. Aber ich möchte Dir sagen, dass ich zu 100 % mit Dir übereinstimme. Du hast das super in Worte gefasst!
    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  27. Auch ich stimme dir völlig zu. In meinem Blog mag ich weder über all das reden, was in mir vor geht noch z.B. wie manch Andere Fotos meiner Familie zeigen. Jeder so wie er mag.
    LG Ute

    AntwortenLöschen