Dienstag, 22. März 2011

Warum staubsauge ich eigentlich noch?

Das ist doch eine berechtigte Frage, oder? Da sauge ich gerade das Erdgeschoß und stehe kurz vor der Vollendung, da kommt eine kleine Wanderdüne direkt aus dem Sandkasten (ohne Ausklopf-Zwischenstation) durch die Terrassentür und rieselt sich quer durch die Wohnung bis zum Gäste-WC um dort ein wenig zu meditieren.
Ich habe auch meditiert: Über die Heilsamkeit von Friedfertigkeit und Geduld und darüber, was Staubsaugen mit einem Sandmandala zu tun hat. Ich weiß es jetzt: Kaum ist es fertig wird die ganze Pracht wieder zerstört. Der Weg ist das Ziel................

Kommentare:

  1. Oh je, lass Dich knuddeln. Ich kenne das Problem, bei uns ist es der Hund. Ich bin gerade fertig, da kommt er rein und haart wieder alles voll oder hat gerade im Garten frisch den Rasen vertikutiert und komplett in den Pfoten hängen. Komisch ist nur, dass er das Gras dann nicht auf der Terrasse verliert, nein, das fällt erst auf dem Laminat im Wohnzimmer raus - ARGH!
    Denke immer daran, eine Zeit (wenn auch sehr kurze Zeit) war es sauber ;-)
    LG
    Dani

    PS: die Sandphase haben wir auch durchgemacht, die stehst Du auch durch...

    AntwortenLöschen
  2. Hier auch gerne trockene Matschrippen aus dem Schuhprofil im frisch geputzten Flur.....

    Grrr, es ist alles nur eine Phase...

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, der Weg ist das Ziel ... :-D

    Hier kommt in diesem Fall gleich die Kombination von Kind und Hund zum Einsatz *grmpf*

    Wie schrieb Dani so schön ... ein (kurze) Zeit war es sauber ;-)

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr interessantes Thema...oh ja.
    Bei uns ist es der Hund, der dafür sorgt, daß der Staubsauger einer meiner besten Freunde im Haushalt ist. *grins*
    Du bist also nicht alleine....halte durch. ;-)

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  5. ... und weißt du, warum bei Kinderschuhen vorne mindestens eine Daumenbreite Platz sein soll?
    Genau - damit mehr Sand reinpasst!

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir sind es drei Katzen. Zwei Katzenklos stehen im Flur und wenn ich gerade fertig gesaugt habe, geht der dicke Kater ins Klo und bröselt mir neue Steinchen auf den Teppich. Ob er das absichtlich tut? Manchmal habe ich den Verdacht. Geteiltes Leid ist halbes Leid! *lach*

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns kommt zum Sandkastenkind noch zwei Hundedamen, die sich regelmäßig gegenseitig durch den Acker wälzen und dann gezwungenermaßen in der Wohnung trocknen, wiel ich just an diesem Tag aus dem Haus muss und sie nicht auf der Terrasse vortrocknen und abstauben kann. Das führt zu wunderbaren schlammbraunen Staubpfützen, durch die sich dann das Krabbelkind werkelt, weil ich mal wieder beim Heimkommen und sofortigem Saugen eine übersehen habe....
    Also wird hier auch noch regemläßig das Krabbelkind neu geteert

    AntwortenLöschen