Dienstag, 8. März 2011

Nachlese vom Umzug

1. Ich bin heiser
2. Die Süßigkeiten werden uns bis zur Verteilung der Nikolaustüten nicht mehr ausgehen
3. Ich sehe auch für Außenstehende mitleiderregend bedürftig aus. Anders kann ich mir die vielen zugesteckten Alllloholfläschchen nicht erklären. Die Frau neben mir war schon neidisch.....
4. Klein-Inge hat Chuzpe und ging nach kurzer Instruktion meinerseits zu einem jungen Kerl (Typ: williges Opfer) hielt ihm den Beutel unter die Nase und brüllte: H E L A U U U U!!!! Ergebnis: Auch sie bekam eine Billig-Barbie zugesteckt, wie zuvor, zu ihrer großen Frustration, auch ihre Schwester *gacker*
5. Ich bin immer noch heiser. Wer für seine Kinder Süßes an Land ziehen will muß halt brüllen. Und weiß Gott: Wenn ich etwas kann, dann ist es Brüllen!
6. Es hat wider Erwarten auch der Mama Spaß gemacht.
So.........und wo ich jetzt nicht mehr darauf achten muß, daß meine Mädels nicht unter die Reifen eines Traktors geraten, werde ich mir eines dieser Fläschchen zur Brust nehmen. Zu rein medizinischen Zwecken selbstverfreilich. Schließlich bin ich bedürftig.

Kommentare:

  1. Als Faschingsverweigerin habe ich mich so wieder gefunden. Das ist echt anstrengend, aber auch ich habe Helau gerufen und für die Kinder die Knollen beim Kindergartenumzug selbst geworfen. Die strahlende Sonne hat mich belohnt. Dir Gute Besserung und einen kuscheligen Abend mit den Fläschen. LG Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Genieß den Abend und ruh Dich aus
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  3. Bei Deiner Schilderungen kommen bei mir Erinnerungen hoch. Als unsere Kinder so im Alter von Deinen waren wohnten wir direkt an der Zugstrecke auch noch Parterre. Das hieß: Viele Kinder aus den Kindergarten kamen mit zu uns, weil die Mütter den Standortvorteil eines Badezimmers für verschiedene Katastrophen zu schätzen wußten. Und wenn die Leute auf den Wagen die vielen Kinder sahen, wurde besonders viel geworfen, bei Regen konnte man noch tagelang die klebrigen Überreste aus dem Eingang kratzen. Gerne wurde auch die Konfettikanone bei uns abgeschossen, ein Riesenspaß für die Kiddys, aber da hat man wirklich lange was davon, es wandert quasi überall hin, man findet es noch nach Wochen ;-).
    Naja jetzt interessieren sich meine Pubertiere gar nicht mehr für Fasching ("Aber Mama, ich doch nicht").
    LG und Helau
    Sylke

    AntwortenLöschen
  4. *grins* - Ich musste heute arbeiten, fremd-arbeiten, wohl gemerkt... bin etwas platt und werde wohl auch völlig ohne Allohol ins Bett gehen. Und morgen ist auch wieder Arbeiten angesagt. Aber am Montag, da hatte ich frei :D und hab mich zur Feier des Tages mit aromatischem Öl massieren lassen... eine volle Stunde lang! DAS war klasse! Also so einen freien Tag und die leckeren Berliner, die nehm ich gerne mit - sonst brauch es keinen Karneval nicht geben ;)

    Aber deine kleine Story hat mich zum Grinsen gebracht *ggg*

    Hach ja...

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen