Freitag, 11. Februar 2011

Heute Vormittag war ich nostalgisch.........

..........und habe mir ein altes Kochbuch meiner Oma Änne hervorgekramt. Das Buch ist schon ganz lange in meinem Besitz. Es stammt aus der Zeit, als Oma ihre Ausbildung machte und Hauswirtschaft an der Hildegardis-Schule in Münster lernte.
Die Ausgabe ist von 1939 und in Fraktur gedruckt. Da ich aber noch in der Lage bin Fraktur oder auch Sütterlin (Omas Anmerkungen) zu lesen macht es mir keine Schwierigkeiten die Rezepte nachzubacken.

Das Buch ist ein wahrer Schatz und der Inhalt zeugt noch von der Zeit, als es in größeren Haushalten oder auf den Bauernhöfen noch Dienstboten und Hausangestellte gab. Es ist keine reine Rezeptesammlung, sondern beinhaltet Warenkunde, Benimmregeln für Hausangestellte, Pflege von Kranken, Ausrichtung von Festessen und die sparsame Führung eines Haushaltes.

Also habe ich mir die Schürze angezogen (ich bekenne: ich liebe Schürzen mit Latz und trage sie mit großem Vergnügen) und habe gebacken.
Die Plätzchen, die ich mir aus dem Buch ausgesucht habe, sind Marzipan-Schokoladen-Plätzchen und sehen eher unscheinbar aus. Aber sie schmecken geradezu göttlich köstlich!

Kommentare:

  1. Guten Apetitt, lasst es Euch schmecken.
    Ich mag alte Rezepte auch sehr gerne. Dort wird noch ganz ohne Kunst und Wunder und exotische Zutaten gekocht und trotzdem schmeckt es oberlecker.
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  2. klasse,,du ziehst dich passend an!! sieht sehr lecker aus...gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  3. WOW, wenn ich sowas hätte, würde ich die Rezepte auch lesen können ;) - und Schürzen mag ich auch *ggg*

    Deine Kekse sehen toll aus... reich mal rüber ;-)

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen