Montag, 21. Februar 2011

Blick in den Handarbeitskorb

Es könnte ja der Eindruck entstehen, daß ich handwerklich überhaupt nicht mehr tätig bin, daher habe ich mich aufgerafft und ein paar Photos von meinen angefangenen Arbeiten gemacht. In letzter Zeit hatte ich ein wenig die Starteritis.

Zuerst einmal habe ich nach ungefähr 2-jähriger Pause wieder angefangen an meinem Great American Aran Afghan zu arbeiten. Wenn ich in diesem Tempo weitermache, dann habe ich vielleicht diese Decke zur Pensionierung fertig. Wie man sehen kann, habe ich auch gleich einen Fehler eingestrickt, aber ich war zu träge um den noch zu ändern.
Dann habe ich mit einer Strickspitze angefangen. Die Anleitung ist hier zu finden. Es ist eine Anleitung von 1920 aus dem Otto Beyer Verlag. Als Garn habe ich Häkelgarn in der Stärke 20 genommen.
Als Ausgleich habe ich nach laaaaanger Zeit auch nochmal eine Socke angeschlagen. Irgendetwas zum "Hirnlosstricken" muß ich auch haben für die Tage an denen ich müde bin und auf Umschläge keine Lust habe.
Dann habe ich mir die Finger beim Wickeln einer Wollmeise der Farbe "Küken" bebuntet. Meine Finger sahen aus, als hätte ich in einen Topf mit Blütenpollen gefasst. Diese Farbe brauche ich für mein Winter-Teilstück an meinem Stickbild. Das zeige ich aber erst, wenn es wirklich komplett fertig ist.
Und in dieser "Schatzkiste", die ich vor Urzeiten aus Opas alter Werkstatt gemopst habe,
befindet sich tatsächlich so etwas wie ein Schatz.
Ich arbeite nämlich wieder an einem Perlentäschlein. Dieses Mal für mich ganz allein.
Garnfarbe ist weiß (leicht abgetönt) und die Perlen sind kristallklar mit Silbereinzug.
Eine sehr schöne Kombination, wie ich finde.
Dieses Mal habe ich ca. 3670 Perlen aufgefädelt, obwohl ich wahrscheinlich nur 2200 davon brauche. Aber ich war so gut in Fahrt beim Auffädeln, daß ich erst aufgehört habe, als die drei Döschen mit Perlen aufgebraucht waren. *grins*

Kommentare:

  1. ömmmmm, also MEINE finger sehen beim FÄRBEN auch gerne mal so aus ;)
    ... aber beim wollewickeln?? tjä...
    und ich bewunder dich: ich kann strickfehler nämlich gar nicht aushalten!
    bunte grüße,
    geli

    AntwortenLöschen
  2. Boah, wat ne Menge!!!

    Die Spitze hat es mir natürlich angetan ... die wird phantastisch :-)

    Und dann das Perlentäschlein ... da bin ich mächtig gespannt drauf!

    Lachen mußte ich über die gelben Finger ... bei mir waren sie letzte Woch grüüüüün ... aus dem gleich Grund, wie bei Dir :-)

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  3. @Frau Wo: Tja, die Wollmeise hat wohl ein wenig üppig die Farbe auf den Fasern..........Aber zum Sticken ist das natürlich ganz herrlich intensiv. Ich bin seeehr zufrieden. Aber stell' Dir mal vor: Bei Socken wäre ich bald ein Gelbfußindianer. *gacker*

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Also wo soll ich denn jetzt zuerst hingucken st ja alles so spannend du Tausendsassa....
    Also zu dem Aran werde ich dich anspornen, damit der doch noch vor der Rente fertig wird...
    Die Spitze ist toll, dass du so was ohne Strickschrift nach ausgeschriebener Anleitung kannst , Hut ab.
    Eine ähnliche Schtzkiste hatte ich heute auch in den Händen, da schlummern nun meine Spitzen drin.
    Ja und vom ganzen schönen Rest lass ich mich überraschen, aber noch vor der Rente....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  5. @Anett: Solange ich keinen Fehler bei der ausgeschriebenen Anleitung mache ist alles ganz einfach. Aber sobald ich mal falsch in eine Masche einsteche, bricht hier die heilose Panik aus, weil ich nicht mehr weiß, wo ich im Muster bin. Da hilft nur noch zurückstricken, weil ich nichts mehr auf die Kette bekomme.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Wow, have you been busy! The cables that you are knitting are interesting and I'm looking forward to seeing the finished project.

    Have a great week, Juliane!

    Greetings from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
  7. Oh ...da hast Du wirklich einige tolle Projekte vor Dir!!!
    Der Aran.Afghan...der spuckt auch schon einige Zeit in meinem Kopf....besonders gespannt bin ich auf das Perlentäschchen....ich wünsche Dir gutes Gelingen
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Juliane,
    Du bist ja unglaublich vielseitig, alle Achtung.
    Alles sieht supertoll aus und wird bestimmt wunderschön.
    Deine Perlentäschchenstrickerei erinnert mich an mein heißgeliebtes Täschchen, das mir meine Mutter zur Kommunion gestrickt hat. Ich war damals so stolz darauf.
    Ob es das wohl noch in irgendeinem Schrank verborgen gibt? Werde nachhaken ;o)))
    Danke für die Erinnerung
    lG Bernstein

    AntwortenLöschen