Mittwoch, 30. Juni 2010

Ein wunderschönes Spinnrad.....

.....ist gestern bei mir eingezogen.......

............und heute, 25.07.2013, zu einer Spinnfreundin gezogen.

Auf der Suche nach einem Louet S10 ist es mir im Shop von Barbara über den Weg gelaufen.

Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich wollte doch schon von Anfang an ein Ziegenrädchen haben.
Außerdem hatte ich bis jetzt noch kein zweifädiges Rad in meiner Sammlung.

Nun ja, jetzt schon! *flööööt*

Mein Dornröschenrad.

zum Zoomen einmal auf das Bild klicken
Daten:
Ziegenrad
zweifädiger Antrieb
Durchmesser Schwungrad: 60cm
Breite über Alles: 90cm
Höhe über Alles: 90cm
Höhe Einzugsloch: 70cm
Größe Einzugsloch: 12mm
Spulenkapazität: ca. 100g
Gestern war ich zum Probe spinnen bei Barbara im Sauerland und ich war sofort sehr angetan von diesem Rad. Der Einzug läßt sich sehr gut einstellen und meinen Rhythmus beim Treten hatte ich zwar nicht sofort gefunden, aber es war direkt abzusehen, daß es mit ein wenig Übung klappen wird. Und so war es dann auch gestern Abend zu Hause.
Ich habe es noch ein wenig geölt und schon ging auch alles viel leichter. Das Rad ist in einem sehr guten Zustand und läuft praktisch geräuschlos.

Noch eine Herdenvergößerung....

......aber die Fotos gibt es erst heute Mittag. Ätsch!
Jetzt gibt es erst einmal Frühstück für meine Piratenmädchen und dann werde ich bei Frau Minibaum einfallen und ihre Kaffeetheke plündern. Das wird sehr angnehm werden.
Liebe Heike, Du kannst schon mal Deinen Wollwickler an den Start bringen.

Dienstag, 29. Juni 2010

Swallowtail Shawl

Schon lange hatte ich das kleine Tuch auf meiner Wunschliste und jetzt bin ich endlich dazu gekommen es zu stricken. Hurraaa!
Ich finde das Muster einfach nur wunderschön.
Daten:
Anleitung: Swallowtail Shawl von Evelyn Clark
Garn: 100% Merino in Creme (Ll. 600m/100g)
Gewicht: 90 Gramm
Schulterlänge: 128cm
Rückenlänge: 60cm
Bei diesen Fotos habe ich den Blitz ein wenig anders ausgerichtet, damit das Muster besser zu sehen ist. Eigentlich ist das Garn viel heller. Eher in Richtung Naturfarben.

Montag, 28. Juni 2010

Brauche Beratung - Häkelnadeln

Der Post gilt allen passionierten Häkelfeen.
Ich brauche mal ein wenig Beratung.
Ungeachtet der Tatsache, das sich mein Göga nicht so recht mit der Häkelei anfreunden kann, werden hier auf jeden Fall noch ein paar Schals gehäkelt. Soweit so gut.
Zur Zeit habe ich 3 Häkelnadeln, die noch von meiner Mama geerbt sind.
Von Inox mit Kunststoffgriff in den Gr. 2, 3, 4. Die sind auch momentan ausreichend.

Wenn ich mir aber jetzt ein paar Häkelnadeln nachkaufen will, dann müssen es nicht unbedingt diese Nadeln noch mal sein.

Natürlich habe ich mir die Nadeln von Clover Soft Touch angeschaut. Ich bin mir aber nicht sicher, wie bequem das beim Häkeln ist. Der Griff ist nicht rund und ich weiß, daß ich den Griff beim Häkeln mit der ganzen Hand halte (also nicht so wie einen Stift) und ihn dabei in der Hand hin und her rolle.

Dann bin ich auf Holz-Nadeln diverser Hersteller gestoßen (KnitPro, Addi (Bambus) etc.) aber je kleiner die Nadelstärke wird um so dünner wird die Nadel. Das finde ich nicht so toll.

Könnt Ihr mir ein wenig von Euren Häkelnadeln erzählen. Welche nehmt Ihr? Aus welchem Material? Seit ihr zufrieden damit oder wünscht ihr Euch andere?

Aua!

Da bin ich doch mal ausnahmsweise fleißig und staubsauge ganz friedlich vor mich hin und dann wird mein Staubsauger aggressiv! Als ich den Stecker aus der Steckdose gezogen habe, da waren die Metallstifte so heiß, daß ich mir meine Handinnenfläche fast verbrannt habe. Jetzt bin ich, gelinde gesagt, ein wenig beunruhigt.
Edit: Göga sagt, das ist in Ordnung, wenn ich das Ding mit voller Leistung betreibe. Und das habe ich heute. Normalerweise mache ich immer Halbgas. *puh* Einen neuen Sauger wollte ich jetzt nicht kaufen.

Sonntag, 27. Juni 2010

Schön war's

Wir sind wieder da und unsere Kinder sehen aus wie Staubflöhe! An einer Haltestelle sind sie einen Hügel aus Muttererde hochgekraxelt. Das hat gestaubt wie Hölle. *grins*
Aber das waschen sie sich gerade im Planschbecken der Nachbarn ab.
Im Wald haben wir Rast gemacht und ein leckeres Picknick genossen und die Kinder haben gespielt das sie "Holzfällers" sind. *muahahaha*

Und falls sich jemand Gedanken macht, daß wir das Fußballspiel verpassen. Natürlich verpassen wir das. Wir schauen kein Fußball. Never ever! Und auch deshalb habe ich Herrn Fadenwirker geheiratet. *kopfnick*

Hilfäää........

Mein Mann und meine Kinder sind wild entschlossen eine Fahrradtour zu machen.........*ächz*
Und als ich gerade mein Veto einlegen wollte und mein Mund schon halb offen stand, da sah ich das drohende Stirnrunzeln meines Göga und habe so gerade noch die Kurve gekratzt:
"Ja Schatz! Gerne!"
*zwinker*

Kurz notiert.........

Ein Swallowtail Shawl von Evelyn Clark ist mir gestern Abend von den Nadeln geglitten. Heute werde ich ihn spannen.

Samstag, 26. Juni 2010

"Azalee" ist fertig gesponnen.

Was der Kammzug von Zauberwiese mit der Blume zu tun hat, will mir allerdings nicht in den Kopf kommen.
Daten:
Kammzug von Zauberwiese
75% Merino superwash/ 25% Nylon
Gewicht: ca. 110g
Lauflänge: ca. 437m
Und jetzt habe ich hier diesen wirklich tollen und göttlich fluffigen Strang liegen und was soll ich Euch sagen: "Die Farben gefallen mir überhaupt nicht mehr!" *heuuul*
Irgendwie ist purpur/rosa einfach nicht mehr mein Geschmack.
Jetzt muß ich erst noch darüber meditieren, was ich mit diesem Strang mache.

Verschenken?
Vertauschen?
Verstricken?

Das wird nicht einfach.

Hugo der Spinnradkönig.........

Ich bin nicht mehr die Herrin meiner Spinnräder. Seitdem gestern der kleine Hugo bei mir eingezogen ist, hat er sich auf Cruella breit gemacht und mir kritische und ein wenig nachdenkliche Blicke beim Verzwirnen zugeworfen. Ich glaube, ich werde überwacht.
Hugo wurde in der Werkstatt von Elfe geboren und ist als Austauschgeisel für die Filzstulpen hier eingezogen. Er ist ein kleiner und sehr anhänglicher Bär mit einer leicht nachdenklichen Kopfstellung und Blümchenpfoten. Und natürlich hatte ich bei Elfe vorher getönt, daß dieser kleine Bär a u s s c h l i e ß l i c h für mich ist und meine Mädels in nur von w e i t e m betrachten dürfen. *räusper* Und es war ja sowas von klar, daß sich Emma den Bären mit einem "ooooohhhhhh" geschnappt hat. *seufz* Ich bin der totale Schlaffi wenn es um meine Mädchen geht.

Freitag, 25. Juni 2010

Friends, Romans, Countrymen...........

.......sie sind wech! Jippieh! Ca. 3 Std. wird jetzt seelige Ruhe im meinem Hause herrschen.
Roger ist mit den beiden Piratenmädchen zum Vater-Kind-Aktionstag in den Kindergarten gefahren. Motto: "Piratenfest".

Hej, Ho.......und 'ne Buddel voll Rum!

Mist: Kaum sind die Mädels weg, sind Nachbarsjungens draußen und granteln. Ich glaube, ich mache die Tür zu...............
Edit: Türe ist wieder auf. Habe mich für MP3-Player als Gegenmaßnahme entschieden.

In guten, wie in schlechten Tagen.......

Das haben wir uns jedenfalls feierlich geschworen. Herr Fadenwirker und ich. Nun ja.....
Aber das die Tage mal so schlecht werden, das hätte ich jetzt nicht vermutet. Es ist ja bekannt, daß Herr Fadenwirker mit Begeisterung die Posaune quält (und mich) und zu diesem Zwecke hat er auch zwei von den Instrumenten. "Talula Belle" seine Sonntagsausgehposaune und "Karlchen" seine Kanne für den Karneval und für Schützenfeste.

Und jetzt kam er vor ein paar Wochen nach einer Bläserfreizeit mit der grandiosen Idee an, daß er auch Euphonium spielen könnte. *seufz* Also ist noch ein Euphonium bei uns eingezogen und ich muß sagen, daß ich auch sehr angetan bin von diesem Instrument.

Aber was Herr Fadenwirker jetzt schon wieder mit mir anstellt, schlägt dem Faß den Boden aus. Mister möchte eine Tuba. Ist ja nicht so, als wäre er nicht schon mit Posaune und Euphonium ausgelastet. Ach was! Und jetzt schaut mal, was wir hier in unserem Wohnzimmer stehen haben.

Da stehen 3 Tuben und das Euphonium. *ächz* Und ich bin froh, daß ich auch noch irgendwo ein wenig Platz finde. Herr Fadenwirker ist jedenfalls schon eifrig dabei mich um den kleinen Finger zu wickeln, damit ich die Anschaffung einer der Tuben mit Wohlwollen betrachte. Die beiden auf der rechten Seite stehen zur Auswahl.

Tja, mal sehen. Vielleicht lasse ich mich mit einem Spinnrad bestechen. *hihihihi*

Donnerstag, 24. Juni 2010

Unermesslich wertvoll........

......ist mir dieser goldene Ring, den ich von Oma Tine geerbt habe.
Es ist der Ehering meines Großvaters. Opa Bänd (er hieß Bernhard) starb bereits vor 23 Jahren und Oma Tine hat ihn mit den Steinen abändern lassen. Er wird jetzt seinen permanenten Platz hinter dem Ring meiner Eltern auf meiner linken Hand finden.

Danke dafür Papa!

Mittwoch, 23. Juni 2010

Tausche Wollmeise gegen Wollmeise

Wollmeise
100% Merino Superwash
150g

Ausführung "We're different"
Farbe: Rot-Orange ähnlich "Campari Orange" aber mit mehr Orange-Anteil.
Mail an: julchen_strickt AT yahoo DOT de

Tauschwünsche:
Wollmeise in einer der Solid-Farben.
Nix Buntes bitte.
Ich bevorzuge "Grün" aber ich mag auch andere Farben.
Ich vertausche nur innerhalb Deutschlands, damit das Porto im Rahmen bleibt.
Herzlich

All meine Rede und jegliches Wort
und jeder Druck meiner Hände.
Und meiner Augen kosender Blick,
und alles, was ich geschrieben:
das ist kein Hauch
und ist keine Luft,
und ist kein Zucken der Finger,
das ist meines Herzens
flammendes Blut,
das dringt hervor
durch tausend Tore.

Annette von Droste-Hülshoff

Dienstag, 22. Juni 2010

19:30 Uhr.....

......und im Hause Fadenwirkerin kehrt Ruhe ein.
Die Kinder sind im Bett und der HHV (Haushaltsvorstand) auch.
Und ich werde mich jetzt mit einem Kaffee in der Hand ganz gemütlich an meine Blogrunde
begeben und mich dann auf die Couch pflanzen.......
Schööööööön!

Ich habe die Seitenfunktion ausprobiert.....

Ich habe mal die Seitenfunktion bei Blogger ausprobiert und als Erstes meine "Über mich" Seite auf den neuesten Stand gebracht.
Die Seiten findet Ihr direkt über meinem Profilbild.
In der nächsten Zeit wird auch eine Tauschseite dazu kommen. Ich muß noch Garn loswerden.
Diese Seitenfunktion ist wirklich sehr praktisch.

Montag, 21. Juni 2010

Von wegen Letty!

Mein schönes Louet darf nicht Letty heißen.
Emma fand den Namen scheußlich!
Also habe ich sie gefragt, wie das Rad heißen soll und da kam wie aus der Pistole geschossen:
"Cruella"!
Na toll!
Da hat wohl jemand zu häufig "101 Dalmatiner" auf Kassette gehört.
Also, ab jetzt Cruella.
Sowas.

Filzpuschen im Sommer.......

......aber was tue ich nicht alles für einen gelungenen Tausch. *grins*

Diese Puschen hat sich Elfe gewünscht. Dafür wird bei mir in der nächsten Zeit "Hugo" einziehen.
Daten:
Strickfilzpuschen nach dem Rezept von Strickfee-Pee.
Allerdings habe ich für Größe 38/39 knapp 200g der Filzwolle benötigt.
Garn: Online Linie 231 "Design Color" Farbe 200
Lauflänge: 50m/50g

Sonntag, 20. Juni 2010

Das Spinntreffen war schön.

Und wir haben sehr viel Glück gehabt mit dem Wetter. Wir konnten also draußen sitzen.
Praktisch mitten in der Wiese. Hinter mir flitzte häufig ein Spitzmäuschen im Grase herum und einmal hoppelte ein winziges Kaninchen im gestreckten Gallopp zwischen unseren Spinnrädern her. *lächel*
Heute haben wir über Vieles geredet und über eine Meerschweinstory habe ich gelacht bis mir die Tränen die Wangen herunterliefen. Es war klasse mit Euch Ihr Lieben.

Auch dieses Mal habe ich keine Fotos gemacht. Ich bin bei solchen Sachen der absolute Fotomuffel. Ich habe einfach keine Lust dazu. Dafür hat Heike ein paar Fotos gemacht und ich bin wirklich sehr dankbar, daß der Akku der Kamera nach den ersten Bildern verreckt ist. Heike hat mir nämlich gerade ein Demo-Foto zugeschickt. Und da sehe ich absolut verboten drauf aus. Habe ihr auch schon mit gräßlichen Folgen gedroht, wenn sie es doch im Blog veröffentlicht. *gnaz*

Allerdings habe ich auch einen Erfolg zu verbuchen. *kicher* Jenny hat meinen Regenbogenstrang
bewundert und ich habe ihr für den Strang das Versprechen auf eine wunderbare Filztasche aus dem Kreuz geleiert. Sie wird ähnlich wie diese hier sein. Klick (runterscrollen). Freue mich so.

Samstag, 19. Juni 2010

Vorfreude.....

......auf das morgige Spinntreffen der Spinngruppe Münster.
Jawohl. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf das Spinntreffen freue! Kurz nach 11:00 Uhr wird mich Heike abholen und dann fahren wir nach Capelle. Dieses Treffen wird nämlich nicht in Münster stattfinden, weil wir eine Einladung von Andrea (ohne Blog?) bekommen haben. Vielleicht haben wir sogar Glück und es ist trocken. Wäre ja schön, wenn wir nicht ins Haus müßten.
Dummdiidummdiiideldumm.

Und noch ein Post......

Auf Letty habe ich gerade dieses Vlies angesponnen. BFL mit Angelina.
Und es bestätigt sich mal wieder was ich schon immer geahnt habe:
Ich kann Vliese beim Spinnen nicht ausstehen. Das was ich jetzt schon drauf habe (sehr wenig) werde ich wieder von der Spule reißen und mir einen schönen Kammzug aussuchen.

Und dieses Vlies werde ich zum Donnerdrummel jagen!

Alles Neue bringt.....

.....der Juni.
Ich habe mir mal einen frischen Hintergrund gegönnt. Das Grün hat angefangen mich zu erdrücken.
Jetzt wird es bis auf Weiteres mal ein wenig hell hier im Blog.

So ein Pech.....

Da stehe ich mit meiner kleinen Ingemaus vor der Küchentheke und falte Wäsche. Inge hilft mir ganz stolz mit und nimmt ihre Aufgabe sehr ernst.

Und dann passiert es aus heiterem Himmel.Inge bekommt einen Hustenanfall und frühstückt ihr Morgenmahl rückwärts. Und zwar auf die bereits gefaltete Wäsche! *kreisch*

Na die Schrecksekunde hat etwas länger gedauert. Zumal ich gar nicht wußte, wo ich jetzt anfangen sollte die Sauerei zu beheben. Meine arme kleine Maus.....

Freitag, 18. Juni 2010

Also wirklich!

Jetzt ist es amtlich. Festgestellt von meiner Nachbarin. "Jule, ich habe beschlossen, daß Du endlich wieder zum Friseur mußt. Du siehst schrecklich aus!"
*seufz* "Womit", frage ich mich, womit habe ich das nur verdient? Nehmt nur keine Rücksicht auf meine Gefühle! Ich kann's ja vertragen.
Und wenn ich nicht genau wüßte, das Tatsachenbehauptungen nicht strafbar sind, dann hätte ich es ihr aber gegeben! Außerdem ist es sehr schäbig von ihr, den Umstand auszunutzen, das ich sie gerne leiden kann.........*gnaz*

Edit: Es ist vollbracht! Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und ich habe mir jetzt die Frittur richten lassen. Pah!

Von mir und der Gartenarbeit.

Wer schon mal in den Genuß gekommen ist meinen Vorgarten in Ruhe zu betrachten der weiß ganz genau, daß die Gartenarbeit nicht mein Ding ist.

Ich mag es einfach nicht tun. Sie ist kein Ausgleich für mich, sondern schlichtweg Arbeit die zu leisten ist.

Heute Morgen habe ich mich mal wieder in den Vorgarten gewagt um dem Unkraut zu Leibe zu rücken. Meine Mama drückt es besser aus: "Komische Blumen wachsen bei Dir, Jule!"
Es spricht für ihre Toleranz und mütterliche Liebe und Geduld, daß sie nicht schlichtweg sagt, mein Garten sehe aus wie "Sau".

Tut er aber. Die komischen Blumen haben einen Namen. Disteln (sind mit dem Rindenmulch eingezogen), Sauerampfer (ist mit dem Rindenmulch eingezogen), Schachtelhalm (Ihr wißt schon: Rindenmulch) und Löwenzahn (der war schon vorher da).

Ich mag auch nicht fegen! Erstens ist das Männerarbeit und davon rücke ich keinen Milimeter ab! Zweitens kann ich nicht fegen. Bei mir sieht es hinterher genauso dreckig aus, wie vorher.

Was ich bräuchte, wäre eine nimmermüde Gartenfee die in meinem Garten herumbrummselt und den schön macht, während ich auf der Terasse sitze und meinen Kaffee schlürfe.

Ein neuer Mistake Scarf......

....ist fertig geworden.
Mit 31 Gramm ein Leichtgewicht und trotzdem schön lang. Diese Schals sind wirklich eine sehr angenehme Arbeit für nebenher. Sozusagen als Pause zwischen den Lace-Arbeiten, die meine Aufmerksamkeiten mehr in Anspruch nehmen.

Gehäkelt aus einem Knäuel Sockenwolle, das ich auf dem Stricktreffen in Münster mit Heike getauscht habe. Obwohl mir die Farbe auf dem Knäuel sehr gut gefiel, entsprach sie aber verhäkelt nicht ganz meinem Geschmack.

Also werde ich noch eine dritte Auflage von diesem Schal häkeln müssen und dieses Mal werden es Farben sein, die ich wirklich mag. *flüstermodusan* Ich habe hier nämlich ganz frisch aus dem Hause Strickfee-Pee eine Wollmeise liegen. Farbe: Kürbis. *flüstermodusaus*

Dieser Schal wird jetzt auch in das Packerl wandern, daß für Bea's Basar bestimmt ist. Auf das viel Geld zusammenkomme für einen guten Zweck.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Ungefähr 2 Liter......

......Angstschweiß habe ich gerade von mir gegeben. Emma und Inge mußten mal wieder die Haare geschnitten bekommen. *ächz*
Emma wollte nur den Pony kurz haben. Das war einfach. Aber Inge wollte richtig die Haare kurz haben! Das war etwas schwieriger. Vor allen Dingen, weil sie immer gucken möchte, was die Schere gerade macht und dann versucht wie eine Eule rückwärts zu schauen. Jetzt habe ich die Haare einigermaßen abgeholzt und es sieht gar nicht mal so schlimm aus. Na ja!

Mittwoch, 16. Juni 2010

Grundsätzlich bin ich ein bescheidener Mensch....

......aber manchmal wäre es doch sehr hilfreich ein wenig mehr Intelligenz zu besitzen als 3 Meter Feldweg.
Vor allen Dingen dann, wenn ich die frisch gewaschenen und gebügelten Betthimmel der Mädchen wieder auf die Stange ziehen möchte ohne 5 Anläufe zu benötigen, damit sich das Muster außen befindet und die Rüschen nach vorne zeigen.
*gnarf*

Da soll doch.....

......der Donner d'reinfahren! Sackzement!

Da komme ich mit meinen Mädchen vom Kindergarten und sehe aus einiger Entfernung einen Kleinlaster vor unserem Hause stehen, der in diesem Moment auch schon wieder weiter fährt.

"Mmmmh" denke ich so bei mir "Ob der wohl versucht hat, eine der Tuben, die Roger erwartet, anzuliefern?"

Wie immer fahre ich gemächlich auf unser Grundstück. Steige aus und öffne das Garagentor.
Da kommt der Laster wieder. Der hatte weiter oben auf der Straße gewendet und fuhr jetzt wieder an unserem Haus vorbei. Erwartungsvoll habe ich ihn angeschaut, aber er ist trotzdem weiter gefahren.

Aufgrund dieser Tatsache kam ich dann zum vorläufigen Endergebnis, daß es kein Spediteur war, sondern eine arme Seele, die sich verfahren hat.
Bis........jahaaaa.........bis ich unseren Briefkasten öffnete und den Schein vom Spediteur fand, mit dem Hinweis des erfoglosen Zustellungsversuches. Zeitpunkt des Versuches: Jetzt!

Ooooohhhhh! Ich kann Euch sagen! Das war wieder einmal einer der erlesenen Momente, in denen mein Überdruckventil hinter dem Ohr leise anfängt zu klappern! *schnauf*

Fährt der Kerl an mir vorbei und stellt nicht zu! Und der m u ß mich gesehen haben!

Morgen habe ich einen erneuten Zustellungsversuch mit der Spedition vereinbart und dem armen Menschen am anderen Ende des Telefons ersucht, seinen Fahrer höflich zu fragen: "Ob er Tomaten auf den Augen hat!"

Bin jetzt mal gespannt wie freundlich die Zustellung sein wird, oder ob der Fahrer nur im Vorbeifahren die Tuba aus der Tür wirft.

Dienstag, 15. Juni 2010

Herdenzuwachs.....

Das Spinnrad ist wieder ausgezogen.

Heute war ich unterwegs um meine Spinnradherde ein wenig zu vergrößern.

Mitgenommen habe ich dieses Louet S10.
Sie scheint mir ein ruhiges Arbeitsrad zu sein. Genau das, was ich haben wollte. Sie ist zuverlässig und spinnt leicht und leise.
Ich denke, wir werden noch so manche Spule gemeinsam füllen.

Montag, 14. Juni 2010

Kurz entschlossen.......

.......bin ich heute Morgen die weite Strecke zu Oma Tine gefahren.

Sie war gestern Nachmittag wegen starker Magenschmerzen noch ins Krankenhaus gekommen.
Ich habe einfach keine Ruhe gehabt.

Um 10:00 Uhr bin ich in ihr Krankenzimmer getreten und da war schon alles vorbei. Sie muß kurz vor meiner Ankunft gestorben sein und so habe ich sie friedlich in ihrem Bett liegend gefunden.

Merkwürdigerweise habe ich nicht das Gefühl zu spät gekommen zu sein, sondern ich fühle mich privilegiert, daß ich noch einmal ihre Haare und ihre noch warmen Wangen habe streicheln dürfen.

Über eine Stunde habe ich dann alleine Abschied nehmen können um sie dann der Obhut meines Onkels zu überlassen.

So ist es nun gut.

Erinnerung

Yvonne
Matthias
Thomas

Auch nach 10 Jahren habe ich Euch nicht vergessen.

Zu schwer war der Schock,
zu brennend der Zorn,
zu tief die Trauer
und
zu klar die Erkenntnis der eigenen Ohnmacht.

Sonntag, 13. Juni 2010

Leiser Abschied

Verabschieden wollte ich mich heute, zusammen mit meinem Bruder, von meiner Oma Tine.
Anfang Februar hat sie ihren 98ten Geburtstag mit uns gefeiert. Vor einer Woche riefen mich dann meine Eltern an und sagten, daß Oma sehr müde ist und die meiste Zeit des Tages im Bett verbringt. Auch sei sie es nun leid auf den Tod zu warten. Jeden Abend verabschiede sie sich von ihrem Pfleger und jeden Morgen sei sie zutiefst enttäuscht nicht gestorben zu sein. Auch sehe sie ständig weiße schwebende Gestalten um sich herum.

Daraufhin wollte ich mit meinem Bruder heute noch einmal zu meiner Oma fahren.
In Ruhe Abschied nehmen.

Gerade rief mich mein Papa an. Mein Patenonkel ist bei meiner Oma und es geht ihr nicht gut. Sie ist so müde, das sie den Tag wahrscheinlich nicht überstehen wird.

Gewiß bin ich traurig, aber Bedauern fühle ich keines.
Ich bin für meine Oma erleichtert und freue mich,
daß ihr Wunsch endlich in Erfüllung geht.

Gute Reise, sei frohen Mutes und auf ein Wiedersehen!

Die Augen halb geschlossen ...
seltsam müde –
und an den Sonnenstrahl,
der mich berührt ...
leise, ganz leise meine Wange streift,
möcht' ich mich lehnen ...
und in seiner Goldspur
verdämmern lassen
meiner Seele Leben ...

Hermann Conradi

Freitag, 11. Juni 2010

Meine Küche.....

....ist ein einziges Schlachtfeld!

Heute habe ich einen Kartoffelsalat, einen Nudelsalat, einen Kirsch-Streuselkuchen, eine Philadelphia-Torte und ein Blech mit Brownies produziert.
Alles für Morgen. Da feiert meine Schwiegermama nämlich ihren 75 Geburtstag und dieses Mal haben wir ihr verboten auch nur ein Fingerchen in der Küche zu rühren.

Nur meine Küche! Meine arme Küche! Die sieht furchtbar aus! Als wäre Attila der Hunnenkönig mit Armee, Troß und Gäulen hier durchgezogen. *umpf*
Dann werde ich mich mal ans Aufräumen begeben.

Ach! Ich mache einfach das Küchenfenster auf und schmeiße den ganzen dreckigen Kram in die Abböschung vor unserem Kellerfenster. Da passt viel rein..............
Wer meldet sich freiwillig zum Spülen?

Eine versponnene Bildergeschichte.....

Mirjam, eine ganz liebe Mitstreiterin in der Münsteraner Spinngruppe, hat mich auf eine ganz wundervolle Bildergeschichte aufmerksam gemacht.
Dort erzählt eine Mama in Worten und Bildern, wie aus der Wolle am Schaf ein Pullover für ihren Sohn wurde.
Und das muß ich jetzt einfach mal an Euch weiter geben. KLICK. Zum Seufzen schön.

Mittwoch, 9. Juni 2010

Auf der Spule.......

........von Severus habe ich gerade einen handgefärbten Kammzug aus Merino/Nylon (Sockenwollmischung) von Zauberwiese.
Ich muß sagen, daß ich sehr angetan bin. Sowohl Färbung als auch das Fingergefühl beim Spinnen sind hervorragend. Und so fließt der Faden fast von alleine durch meine Hände.
Eine Spule ist schon seit längerer Zeit fertig. Die zweite Spule kommt jetzt dazu.

Dienstag, 8. Juni 2010

Geerntet.......

........habe ich aus unserem Garten ein wenig Frauenmantel.
Wegen seiner Heilkraft ist es eine Pflanze, die in keinem guten Garten fehlen sollte.
Ich habe mit Frauenmantel die Beetumrandungen unserer Beete im Garten gestaltet. Und dort wächst und wächst er wundervoll. Und jetzt werde ich ein paar Blättchen nur trocknen und mir als Kräutertee aufbewahren.

Diese Pflanze ist einfach nur rundherum schön. Die Form der Blätter, die Grün-Gelbe Blütenfarbe, das weich-pelzige Gefühl beim Berühren der Blätter und die glitzernde Wassertropfen auf den Blättern, wenn es geregnet hat sind wunderschön. Sogar der Duft der gepfückten Blätter ist herrlich. Frisch, grün, leicht zitronig.

Regentanz.....

Nun ja, nicht wirklich, aber ich habe mich doch entschieden die Wäsche abzuhängen, während es regnet.
Und es war eine super Entscheidung. Ein schönes Gefühl, wenn die Tropfen auf Arme und Gesicht rieseln. Den Regen hätte ich noch viel länger genießen können.
Aber dann hörte er auf. Gerade als es am Schönsten war und ich die letzte Klammer in den Korb warf.
Tja, nichts ist für die Ewigkeit.

P.S.: Meine Oma Änne (weise Squaw) meinte zu dem Thema einmal: Wenn man erst mal bis auf die Haut naß ist, dann ist es nicht mehr so schlimm. Recht so!

Eigentlich......

.....war die Wäsche bereits sauber.
Und eigentlich wollte ich sie draußen trocknen.
Und eigentlich sollten die paar Tröpfchen da draußen bald wieder versiegen.
Aber eigentlich schauert es hier gerade so fürchterlich, daß ich nicht mehr nach draußen gehen möchte, um die mittlerweile wieder pitschnaße Wäsche abzuhängen......
Wo ist mein Schirmhaltelakai wenn ich ihn brauche?
Gutes Personal ist heute wirklich schwierig zu finden.

Montag, 7. Juni 2010

Eine mittelschwere Krise......

......habe ich gerade durchlitten, gepaart mit einem leichten Schlaganfall und einer Spontaneruption meinerseits.

Die beiden Rabakaukenmädchen wollten gerade ein wenig "plantschen". Mit dem Boot im Waschbecken herumtuckern. Kein Problem. Also beide ins Badezimmer (wir genießen den Luxus zweier Waschbecken), Wasser einlassen und los ging es.

Kurze Ermahnung meinerseits: "Ihr dürft nur mit Eurem Spielzeug spielen. Nicht, ich wiederhole, nicht mit den Sachen auf der Badezimmerablage! Und bitte......passt auf, daß ihr keine Überschwemmung anrichtet."
Prompt kam die Antwort im Duett: "Jaaaa Mami!"

Brave Kinder! Dachte ich so bei mir. Nach 5 Minuten ein kurzer Kontrollgang. Aha! Alles paletti! Gut. Danach habe ich Pause gemacht. Kaffee geschlürft und darauf gewartet, daß die Mädels sich streiten. Da kam aber nix. Es war so friedlich! Herrlich friedlich!
Moment mal! "Alles was zu Schön ist um wahr zu sein ist auch nicht wahr!" Einfache Regel aller gestressten Mütter.

Also bin ich nach oben gegangen und dort sah es aus, wie auf dem Schlachtfeld!
In den Waschbecken schwammen Mamas Cremetiegelchen (geöffnet selbstverständlich) und meine schöne Seife, die elektrischen Zahnbürsten meiner Kinder (auf Tauchfahrt), eine offene Zahncremetube (halb ins Waschbecken entleert), meine Haarbürste und irgendwo auch die Boote.

Und das war der Zeitpunkt an dem mich der heilige Zorn übermannte und eine mütterliche pyroklastische Wolke über meine Mädels hinweg donnerte. Inclusive Zimmerarrest für eine Viertelstunde.
Menno, ich war vielleicht geladen.
Jetzt ist erst mal "Ende mit Herta" was die Plantscherei angeht.
*grummelbrummel*

Hinfort mit Dir Du abscheuliches Dingen.....

Gerade hatte ich "Happy Frogging"!
Jawoll! Dieses gräßliche Etwas habe ich geribbelt.
Bei näherer Betrachtung fand ich das Muster total abscheulich. Diese Pfauenfedermuster sind einfach nichts für mich. Bis jetzt hat mir noch keines davon so richtig gut gefallen. Bäh.
Und das Muster danach hieß "Kürbismuster" und war auch aus Omas Strickgeheimnisse. Leider hat sich dieser Strickkürbis genauso entwickelt, wie meine Versuche beim Speisekürbis. Übrig bleibt irgendein undefinierbares matschiges Etwas. Na ja, dann habe ich jetzt lieber den Mantel der Liebe drüber gebreitet und das ganze Dingen wieder in den Urzustand gebracht. Jetzt fühle ich mich besser.

Und nu?

Sonntag, 6. Juni 2010

Handgesponnener Regenbogen

Aus einem handgefärbten Kammzug von Spinning Martha habe ich ein Singlegarn gesponnen, dessen Lauflänge ich nur deshalb jetzt nicht nennen kann, weil ich den dusseligen Zettel mit den Daten irgendwo verdaddelt habe. *graaaah*
Ich denke mal, es sind so ungefähr 400m/100g. Pi mal Daumen.
Zufrieden bin ich mit dem Single Garn nicht. Wie ihr sehen könnt, habe ich zuviel Drall in den Faden gesponnen und muß jetzt mit kleinen Löckchen leben. Das ist nicht gut. Ich überlege gerade, das Garn nochmal zu verzwirnen. Nur womit? Tja, keine Ahnung.

Samstag, 5. Juni 2010

Tausch mit Kaffee und Kuchen

Heute war ich mit meinen Mädels auf großer Fahrt. Bin mit unserem Kia nach Arnsberg gebraust und habe mich für den Nachmittag bei Heidi einquartiert.
Heidi ist eine total Liebe und hatte mich zum persönlichen Austausch unserer gewerkelten Sachen in ihr trautes Heim eingeladen.
Bei Kaffee und Kuchen schmatzend haben wir den Tausch perfekt gemacht.
Heidi hat von mir die beiden "Ozeania"-Stränge bekommen.
und ich habe ein total schicke "Balla Balla Tasche" bei ihr abgestaubt. *breitgrins* Habe ich schon mal erwähnt, daß ich auf Taschen stehe? Nein? Oh! Also ganz im Vertrauen *flüstermodus an* Ich stehe auf Taschen *flüstermodus aus*.

Die Beiden Bilder habe ich unverschämter Weise von Heidi gemopst. Ich hoffe, daß war in Ordnung. *liebguck*
Der Nachmittag war sehr interessant und lustig. Leider haben wir die Wasserkosten für Heidis Familie immens in die Höhe getrieben, weil meine beiden Mädels die Toilette dort so toll fanden. *grmps* Menno! Die haben mich vielleicht auf Trab gehalten!

Freitag, 4. Juni 2010

Suche ein gebrauchtes Louet S10

Wer hat ein gebrauchtes Louet S10 mit mindestens 3 Spulen abzugeben?
Würde mich freuen, wenn dort draußen jemand ist, der mir meinen Wunsch erfüllen könnte.

Mail an: julchen_strickt AT yahoo DOT de

P.S.: Mein Henkys wandert nächste Woche in gute Hände nach Bayern. Ich freue mich sehr.

Dankeschön...


Dani hat mir und meinem Blog einen Award zugedacht.
Außerdem darf ich mich glücklich schätzen auch noch von Gitte und Barbara
den Award erhalten zu haben.

Ich bedanke mich herzlich, daß Ihr an mich gedacht habt.
Weitereichen werde ich den Award dieses Mal nicht.

Mittwoch, 2. Juni 2010

Achtung Bilderflut!

Beide Ozeania-Stränge sind jetzt gebadet und somit fertig. Es ist immer wieder erstaunlich, daß die Stränge so richtig schön weich und flauschig im Badewasser werden.
Gewicht: Bei beiden Strängen ca. 92g
Lauflänge absolut: Bei beiden Strängen ca. 415m
Die Stränge werden am Freitag das Haus mit der Post verlassen und zu Heidi wandern.

Dann habe ich einen Schal für meine Schwiegermutter auf den Nadeln.
Meine Schwiegermutter wird in 2 Wochen 75 Jahre alt und sie bekommt einen Lace-Schal von mir.
Die Strickspitze ist eine eigene Anleitung aus Ravelry und nennt sich Kildare Edging. Das Muster ist aus Oma's Strickgeheimnisse und heißt "Streifenwanzen und Schleier" (Seite 94). Der Schal soll ein kurzer Schal zum einfachen Umhängen werden. Er soll nicht wärmen, sondern als Schmuckschal zu einer Bluse oder einem Pullover getragen werden.

Außerdem auf den Nadeln:
Mein "Grannys Sampler Scarf". Der erste Abschnitt ist fertig und mit dem Zweiten bin ich nur 3 Reihen weit gekommen. Davon sieht man noch nichts. Das verwendete Muster heißt "Pfauenfedern" und gefällt mir auf dem Foto im Buch sehr gut. In Natura haut es mich nicht vom Hocker wenn ich ehrlich bin.
In der Häkelabteilung gibt es einen weiteren "Mistake Scarf", der diese Mal aber für mich sein soll. Mal sehen, ob das so bleibt, oder ob ich ihn zur Adoption frei gebe. Bin mir noch nicht sicher, ob mir die Farben zusagen.
Das soll es bis jetzt mal gewesen sein.

Dienstag, 1. Juni 2010

Kaffeeeeeeeezeit!

So, jetzt war ich aber sehr hausfraulich unterwegs heute Morgen. Ein wenig Einkaufen, dann Schürze um und ran an die Backutensilien. Herausgekommen ist ein göttlicher Butterkuchen vom Blech. Dann gleich mal mit dem Mittagessen angefangen. Ihr wißt ja: um 10:00 Uhr müssen die Möhren am Kochen sein, damit sie um 12:00 Uhr gar sind. *lach*
Nein, heute gibt es einen Auflauf und der steht jetzt im Ofen und wartet auf die rechte Zeit zum Backen.
Ich werde noch ein wenig die Küche sprengen/umpflügen/aufräumen und dann einen leckeren Kaffee genießen und mir schon mal ein Stück Butterkuchen gönnen. *mjam*