Montag, 31. Mai 2010

*graaaaahhhh*

Mein Mann übt Tuba. Gerade meinte er: "Das hört sich an wie eine verendende Kuh!"
Ich stimme ihm zu. Verendende Kuh mit schröööhöööööklichen Blähungen. *lach*

Aber dem Nachbarszwerg gefällt es anscheinend. Rennt quietschend und kreischend durch die Gegend.

Idylle am Mittag

Es ist sooo friedlich im Hause.
Unglaublich!
Emma hat sich im Gäste-WC häuslich niedergelassen und planscht im Waschbecken mit einem Spielzeugboot.
Und unsere Inge sitzt am Eßtisch mit Aqua-Buntis, einem Glas Wasser und einem Spiegel und schminkt sich als "Erdbeerkatze". Und das mit einer Inbrunst die ihresgleichen sucht.
Bin total verliebt in meine beiden Fratzen.

Sonntag, 30. Mai 2010

Stricktreffen in Münster

Gestern war ich bei einem schwungvollen Stricktreffen in Münster. In einem netten Cafe haben wir es uns gemütlich gemacht, einen Tauschtisch eröffnet, die Bedienung zum Wahnsinn getrieben, weil wir uns bis in den Gang gesetzt haben, viele gelacht, weniger gestrickt (ich zurückgestrickt *grummel*) und Wolle bewundert.

Es war sehr schön auf dem Treffen. Vor allen Dingen habe ich Frau Wollball kennengelernt. Das ist wirklich schön, mal das Gesicht hinter dem Blog zu sehen.

Frau Wollball hat auch ein paar Fotos eingestellt. Aber wer ich bin, wird nicht verratzt. *grins*

Freitag, 28. Mai 2010

Kein Aufbruch, eher eine Heimkehr.........

ist die Änderung meines Blognamens.

Der Name "Wollfrosch"
wurde in den Anfängen meines Weblogs aus der Not geboren.
Das neue Kind brauchte einen Namen und dieser ist es geworden.
Über 3 Jahre war er meinem Blog zu Eigen und hat mich begleitet.

Im Laufe der Zeit hat mich dieser Name aber immer mehr gestört.
Er hatte rein gar nichts mit meiner Person zu tun.
Ganz im Gegenteil zu den Inhalten meines Blogs,
die im höchstmöglichen Maße mit mir zu tun haben.
Meinem Leben,
meinen Wünschen,
meiner Familie und meiner Hände Arbeit.

Lange habe ich an einer Änderung überlegt
und nie ist mir das Passende eingefallen.

Und heute beim Spinnen und Sinnen
floß mir der Name praktisch aus den Händen in meinen Kopf
und fühlte sich sofort daheim.

Manchmal ist so etwas wie ein kleiner Schlag.
Gänsehaut inbegriffen.

Nun wird mein Weblog das Heim der
"Fadenwirkerin"
sein.

Das passt sehr gut zu mir
denn ich wirke nicht nur beim Spinnen und Stricken mit den Fäden,
sondern auch im täglichen Leben mit meinem Lebensfaden
und denen meiner Liebsten.


Ich werde zur Zeit nur meinen Blognamen ändern,
aber in ein paar Tagen werde ich auch die Blogadresse ändern.
Ich werde rechtzeitig hier und in den Yahoo-Groups Bescheid geben,
damit Ihr mich auch wiederfindet.

Mittwoch, 26. Mai 2010

Eine neue Idee nimmt Gestalt an...

....im Hause Wollfrosch.

Nachdem ich mit dem Mai-Clue für den 2010 Lace Kalendar Scarf fertig war machte sich Mißmut bei mir breit.
Und nu?

Ausschließlich spinnen will ich auch nicht. Also Wolle rauskramen und ein Tuch/Stola/Schal (unzutreffendes bitte streichen) anschlagen.
Garn hatte ich schnell gefunden, aber keine zündende Idee.

Ich hatte auf Alles und Nichts Lust. Ravelry war auch keine große Hilfe. Soooo viele tolle Muster aber entscheiden konnte ich mich auch nicht. Wer mich kennt weiß wovon ich spreche. Jule kann sich nur dann entscheiden, wenn es wirklich wichtig ist. *schäm*

Und da traf mich die Idee mitten zwischen die Augen, direkt über der Nasenwurzel *ggg*

Ich habe mir Omas Strickgeheimnisse zur Brust genommen und mir alle Muster notiert, die ich schon immer mal ausprobieren wollte.
Sodele und jetzt habe ich einen Schal/Stola (mal sehen wie breit die ganze Sache wird) angeschlagen und das wird ein Musterschal werden. Jawoll!

Mit den Pfauenfedern auf Seite 153 fange ich an. Und dann gehts weiter im Text. *lach*

Einen Namen habe ich auch schon: "Granny's Sampler Scarf"

Montag, 24. Mai 2010

Mistake Scarf

Der Mistake Scarf ist auch fertig geworden. Bereits vor dem Urlaub wie ich zugeben muß.

Eigentlich sollte das ja ein Queen Anne's Lace Scarf werden, aber wenn sich Madam nicht die Mühe macht einen Blick in die Übersetzungslisten der englischen Häkelbegriffe zu werfen, dann kommt halt ein Mistake Scarf dabei heraus.
Dafür ist der Schal jetzt etwas luftiger geworden. Nicht ganz so kompakt wie das Original, da ich für jede feste Masche ein Stäbchen und für jedes Stäbchen ein doppeltes Stäbchen gearbeitet habe. *rotwerd*
Zum Vernähen bin ich noch nicht gekommen, deshalb sieht man hier im Hintergrund einen Faden herumlommeln.
Der Farbton des Garnes ist eigentlich ein frisches meliertes Grasgrün mit leichtem Gelbanteil.

Der Schal wird in ein Basar-Care-Paket wandern und zu Bea reisen. Bea plant einen Basar zugunsten "Herzen gegen Schmerzen" und für ein Tierheim und von mir kommt u.a. dieser Schal.

Damit ist mein Ausflug in die Welt des Häkelns mit großer Wahrscheinlichkeit abgeschlossen. Ich selber finde so einige gehäkelte Sachen recht schön, aber Herr Wollfrosch läuft jedes Mal leicht grünlich an, wenn ich ihm voller Stolz was Gehäkeltes zeige.

Also wird es hier im Hause keine Granny-Decke oder Kissen geben, sondern nur hier und da mal eine gehäkelte Kleinigkeit (evt. ein Schal), ansonsten kündigt mir mein Lieblingsmann die Freundschaft. *grins*

April und Mai Abschnitt vom 2010 Lace KALendar


Im Urlaub habe ich doch ordentlich aufholen können beim 2010 Lace KALendar.
Ich habe den März-Abschnitt endlich fertig gestellt und auch den Abschnitt für April und Mai noch fertig bekommen.
Vor den Fotos muß ich ein wenig warnen. Ich habe draußen ohne Blitz photographiert und daher kommen die Farben ziemlich grau daher. Dafür erkennt man das Muster.

April

Mai

Notbremse....

Nach reiflicher Überlegung, die ich mir nicht leicht gemacht habe, werde ich mich meine Arbeit für die Schmetterlingskinder niederlegen.

Mir läuft einfach die Zeit zwischen den Fingern davon und ich bemerke, daß mir mein schlechtes Gewissen, weil ich nichts geschafft bekomme und hier so schöne Spendenwolle liegt, doch sehr zu schaffen macht.

Jetzt werde ich die Reißleine ziehen und die Spendenwolle komplett über das Forum der Schmetterlingskinder abgeben.
Ich gebe das Garn nur über das Forum ab oder an Frauen, von denen ich ganz genau weiß, daß sie für die Schmetterlingskinder stricken.

Es tut mir leid, daß ich die Arbeit für die Kleinen nicht mehr schaffe, weil sie wichtig und gut ist, aber ich muß mir einfach ehrlich eingestehen, daß es so keinen Sinn macht und mich mehr belastet als es gut für mich ist.

Samstag, 22. Mai 2010

Kurze Rückmeldung...

Familie Wollfrosch weilt wieder in heimatlichen Gefilden.
Der Urlaub war sehr erholsam und schön. So wie wir uns das vorgestellt haben.
Mama und Papa mit einem Buch auf der Terasse und die Kinder auf und davon im Kuhstall, der Scheune, bei den Kaninchen oder sich kurz den Pullover von den Ziegen fressen lassen.

Das nur ganz kurz, weil ich mich jetzt wieder mit einem Kaffee auf die Terasse verabscheue.

Samstag, 15. Mai 2010

Urlaubsabmeldung

Ab Morgen sind wir für eine Woche im Urlaub.
Von Sonntag bis Samstag.
Familie Wollfrosch fährt auf einen Bauernhof in die Eifel.
Dort lassen wir die Seele baumeln.

Strickzeug und Spinnrad nehme ich natürlich mit.
Im übrigen hat der Bauernhof auch Schaaaafeeee. *grins*
Das hat meine Entscheidung natürlich überhaupt gar nicht beeinflußt
*lüglüg*

Ich werde in dieser Zeit wahrscheinlich wenig bis gar nicht am Computer
sein und daher wundert Euch nicht, wenn es auf Mails erst mal keine Antworten gibt
und die Posts ausbleiben.
Das arbeite ich dann nach dem Urlaub ab.

In dieser Zeit werden auch alle Kommentare auf "moderiert" geschaltet.

Aber wer weiß?
Den Compi nehmen wir auf jeden Fall mit und vielleicht haben wir da auch Internetanschluß.

Neuankömmling

Da Moni nicht lange alleine bleiben soll, haben wir heute direkt eine neue kleine US-Teddy-Dame mit Namen "Jana" von der Züchterin abgeholt.

Allerdings bin ich jetzt ein wenig gespannt, ob es mit der Vergesellschaftung auch klappt. Moni zickt ganz schön rum und jagt die kleine durch den Käfig und zwickt auch recht häufig.
Auf neutralem Gebiet haben beide sich gut verstanden. Nur im Käfig klappert es noch im Karton.

Jetzt machen wir uns Gedanken, weil wir Morgen in den Urlaub fahren und eigentlich die Meeries bei den Nachbarn in Pflege geben wollten. *mpf* Ich hoffe mal, die beiden vertragen sich doch bis Morgen. Zum Mitnehmen ist der Käfig doch irgendwie ganz schön groß.

Drückt mal die Daumen.

Abschied

Gestern Abend ist unser Strubbel ganz still und leise über die Regenbogenbrücke gewetzt.

Nach der guten letzten Woche hatten wir noch gedacht, daß er sich erholt hätte. Er fraß wie ein Scheunendrescher und nahm wieder rege am Meerschweinleben teil.

Und dann hat er sich gestern Abend hingelegt und ist nicht mehr wach geworden.

Bin traurig.

Freitag, 14. Mai 2010

Ein typisches Abendessen im Hause Wollfrosch

Papa, Mama, Emma und Inge Wollfrosch sitzen am Abendbrottisch.
Die Brote sind geschmiert aber einzig die Eltern sitzen da und mampfen.

Um sie herum ein idyllisches phonetisches Chaos in Flughafenlautstärke.
Wortfetzen fliegen vorbei:
"Mamaaaa.......Kruste aaaab...........kann ich..........Apfelschorle.......die Piraten.........duuuuuu Papi.......also die Piraten........naaaain soooo nis..........Kokoscreme.........und die Piraten......."

Herr Wollfroschens Kopf nimmt mittlerweile die Farbe einer überreifen Tomate an......
die Ader am Hals pocht gefährlich.....dann die Detonation:

"Ruuuuhäääääää am Tisch! Verdorrinocheins!"

"DU Inge hörst mal auf zu Zappeln und ißt gefälligst Dein Käsebrot und DU Emma hörst mit dem Dauergesabbele auf und ißt Dein Salamibrot!"

Emma: "Aber Papi, ich wollte doch nur von den Piraten.....!"

"Das ist mir jetzt egal. Das kannst Du mir nach dem Essen erzählen. Jetzt will ich für fünf Minuten Sabbelpause haben!"

..........verschnupfte Stille schließt sich an.................leises Luftholen.........
"Papi....als die Piraten......"
"Emma!"
"Tschuldigung, habe mich vertan."
..........................."aber die Piraten......."
"EMMA!"
"Na guuuuut!"

Alles ist schön, alles ist still. Papi ißt deutlich entspannter sein Brot.
Dann.........."PLOPP!"............Papis Mundwinkel ziehen sich bergab........."PLOPP!".........
alles guckt............."PLOPP!"..........
"Juuuuule, hör auf mit dem Mund zu ploppen!"

"Ach Schatz, ich dachte, ich mache es uns auch mal schön!"

Der Kopf von Herrn Wollfrosch sinkt resigniert auf den Tisch.

Ozeania

Für einen Tausch mit Heidi spinne ich gerade zwei Stränge Garn in Sockenwollstärke.

Heidi hat sich Meeresfarben (Richtung "Südsee") für einen Baktus gewünscht und ich habe versucht den Wunsch umzusetzen.

Die erste Hälfte ist nun fertig geworden und ich muß sagen, daß ich nie ein ausgewogeneres Garn gesponnen habe und ich habe es bis jetzt auch noch nie geschafft einen Faden so gleichmäßig dünn auszuspinnen. *leichtstolzbin*

Aus der Hälfte dieser Kammzüge sind
diese beiden Spulen auf Severus (Kromski Sonata) entstanden
und dann zu diesem Strang auf Katharina (Henkys) verzwirnt worden.
Beide Spinnräder haben sich hervorragend ergänzt. Severus ist für Kammzüge einfach nur ein Gedicht und mit Katharina kann ich wunderbar verzwirnen ohne zuviel Drall zu bekommen.

Daten:
Faser: 100% Australmerino
Gewicht: 92g (vor Entspannungsbad)
Lauflänge: 476m/100g (vor dem Entspannungsbad)

Mittwoch, 12. Mai 2010

Schön ist was Anderes......

.....aber immerhin sind es die ersten Puschen. *mpf*
Die eine Pusche habe ich zweimal gewaschen, die andere Pusche dreimal bis sie auf Größe 40 geschrumpft waren.
Grundsätzlich sind sie ja so in Ordnung, nur die Farben gefallen mir so ganz und gar nicht. *örks*

Jetzt habe ich mir Filzwolle gekauft. In einem....tja.....Petrolfarbton? Jeans? Jedenfalls so ähnlich.

Außerdem werde ich die Puschen nicht nochmal mit einer zu schließenden Fersennaht stricken. Ich habe sie zwar sehr sauber vernäht, aber ich habe unter beiden Fersen nun einen kleinen Knubbel. Den kann ich mit der Hand kaum fühlen, aber wenn ich da mit meinem Idealgewicht (....eines Flugzeugträgers) drauf stehe, dann drücken diese Knubbel doch auf die Dauer ziemlich.

Also werde ich die nächsten Puschen ähnlich wie übergroße Socken stricken und zwar mit vernünftiger Ferse.

Montag, 10. Mai 2010

Werden diese Elbkähne.....

......wohl jemals auf die Größe meines zierlichen Fußes (40) schrumpfen?

Als Vergleich hat Herr Wollfrosch mal seinen Fuß (Größe 43) neben die Filzpusche in spe gestellt.
Natürlich gibt es da noch eine zweite Pusche. Jetzt habe ich beide zusammen mit ihren Freunden, den Tennisbällen, in die Waschmaschine gesteckt.

Und wehe es kommen Morgen keine Puschen in Größe 40 dabei raus! Najavielleichthätteichvorhereinefilzprobemachensollenaberzumdeibelichhattekeinelustdazu!

Morgen ist Auszeit für Mama

Jawohl! Morgen werde ich mir eine Auszeit nehmen und nach Münster fahren.
Ganz alleine! Nur mit mir! Kurz: Is dat nich schön? Hach, ich kann es kaum abwarten.

Sonntag, 9. Mai 2010

So schön heute.......

Es ist wirklich ein ganz schöner Nachmittag. Während ich gerade in der Küche stehe und mich an einem Löwenzahngelee versuche und Löwenzahnblüten zupfe, spielen meine Inge und J.P. der Nachbarsjunge ganz lieb im Eßzimmer.

Und mein Göttergatte beglückt mich mit einem live Blaskonzert mit einer geliehenen Tuba. Und wer jetzt an Wumtata denkt, der irrt gewaltig.
Ganz wundervolle Kirchenmusik darf ich mir anhören. Roger hat nämlich zur CD "Choralfantasien" das Notenheft und spielt jetzt zusammen mit der Musik.

*doppelseufz* Permanente Gänsehaut ist da sozusagen Pflicht.

Edit: Das Gelee ist fertig und kühlt in den Gläsern ab. Aus dem Topf heraus scheint es sehr lecker zu schmecken, außerdem duftet die Küche nach Honig mit Zitrone. Beim nächsten Mal versuche ich mehr Löwenzahn zu sammeln und lasse den Saft mal über Nacht stehen. Außerdem werde ich den 3:1 Gelierzucker nehmen. 2:1 ist mir, glaube ich, etwas zu süß.

Samstag, 8. Mai 2010

Revontuli mit Kauni EJ

Heute durfte ich das Revontuli-Tuch von der Spannmatte nehmen und endlich digifieren.
Allerdings habe ich es etwas schwierig gefunden, die Farben vernünftig auf das Foto zu bannen.
Die Farben und Farbübergänge sind hier auf dem Foto ein wenig blaß geworden. Insgesamt kommt das Tuch etwas kräftiger daher.
Daten:
Design: Revontuli von AnneM
Garn: Kauni Effektgarn
Farbe: EJ natur/beige/rosa
Gewicht: 146g
Schulterlänge: 175 cm
Rückenlänge: 82 cm

Das Tuch ist zusammen mit dem kleinen Bärchen für Birgit bestimmt. Birgit ist wieder einmal meine Tauschpartnerin im Kreativtauschforum.

Emma und die Möglichkeiten der Technik

Emma erklärt Inge die Möglichkeiten der modernen Technik. Als Beispiel nimmt sie die Badezimmerwaage vor der beide Mädchen stehen:

Emma stellt den Fuß auf die Waage.
Waage: "Piiieeeep!"
Inge: "Was macht die?"
Emma: "Da kann man messen, wieviel Kilograd ich gewachsen bin!"
Inge: "Warum?"
Emma: "Weil das so ist!"

Ahaaa! Jetzt sind wir alle schlauer.

Freitag, 7. Mai 2010

Ein kleines Bärchen.....

.....ist mir wieder von den Nadeln gehüpft.

Ich habe sie auf den Namen Tamina getauft.
Tamina wird mich bald verlassen, weil sie zusammen mit einem Revontuli zu einem schönen Tausch mit Birgit gehört.

Birgit hat sich ein rot-lila-farbenes Bärchen gewünscht und ich hoffe jetzt sehr, daß es auch gefällt.
Die Fehler, die ich beim Stricken meines ersten Bären gemacht habe, habe ich dieses Mal nicht wiederholt, daher hat das Bärchen dieses Mal auch einen rechten und einen linken Arm. *grins*
Außerdem habe ich ihr ein drehbares Gelenk in den Kopf eingebaut, so das sie jetzt wie ein Uhu auch auf den Rücken schauen kann. Leider hatte ich kein passendes Gelenk für die Arme, so das ich sie wie in der Anleitung beschrieben drehbar angenäht habe.

Tamina hat noch einen weißen Steckschal mit Rüsche von mir bekommen, damit sich die kleine Madame keine Erkältung holt.
Die Anleitung ist bei Ravelry zu finden oder bei Canadian Living Online.

Donnerstag, 6. Mai 2010

Es hat geklappt.

Sulfur hat geholfen. Emma ist über einen Tag fieberfrei und fühlt sich gut. Die Mandeln sehen schon viel besser aus und sie kann heute bereits in den Kindergarten gehen. Das ist toll, weil heute Nachmittag die Großeltern im Kindergarten zu Besuch sind. Und meine Mädels freuen sich schon Oma und Opa alles zu zeigen.

Dafür hat Inge sich bei Emma angesteckt. Und wie immer hat sie keine Probleme mit den Mandeln, sondern hustet und hustet. *seufz* Das gibt wieder unterbrochene Nächte mit Inhalation.

Mittwoch, 5. Mai 2010

Es könnte klappen.....

Nachdem unsere Kinderärztin und ich uns gestern Abend auf einen letzten Versuch mit homöopathischen Mitteln bei Emmas Mandelentzündung geeinigt haben, kann ich heute endlich eine Besserung vermelden.
Emmas hohes Fieber ist wie weggeblasen, sie hat Normaltemperatur (37,4). Die Mandeln sind immer noch vereitert, aber ich hoffe jetzt, daß wir Emma das Antibiotikum ersparen können.

Allerdings ging es ihr bei dieser Mandelentzünung insgesamt viel besser, als bei den letzten Beiden.
Lymphknoten nicht geschwollen. Hals und Mandeln nicht feuerrot und ohne Schmerzen (muß man sich mal vorstellen). Nur ein wenig schlapp war sie, aber ansonsten guter Laune.

Jetzt bin ich erst einmal froh. Und hoffe, daß das Fieber nicht wieder kommt.

Montag, 3. Mai 2010

Etwas ruhiger....

.....ist es in diesen Tagen hier im Blog.

Ich bin müde und mein innerer Motor läuft zur Zeit etwas unrund. Hier und da macht es vernehmlich "Klack-Boing!" und ich habe das Gefühl das ich mal wieder eine kurze Auszeit benötige.
Nicht das es etwas Besonderes gäbe. Der ganz normale Familienalltag hat mal wieder ein wenig an der Substanz gezerrt. Krankheit des Göga und Sorgen um ihn (fast Lungenentzündung und dann Allergie gegen das Antibiotikum mit gräßlichem Erbrechen), Emma mit neuer Mandelentzündung :-(( , schlechter Schlaf, Zusatzdienst als Notfalltagesmutter (inklusive Überraschungsarztbesuch mit Patensöhnchen), 3 Wochen mittägliche Hetze weil Schwimm-Crash-Kurs um 13:00 Uhr, nicht zu vergessen Inges Ausflug in die Welt der Betablocker und und und......
Ich weiß: ich bin ein Schlaffi aber mir reicht es im Moment und ich wünsche mir ruhige Tage mit langweiligem Alltag ohne Überraschungen.

Ich könnte schon wieder ein paar Dinge im Blog zeigen. So ist mir ein neuer Revontuli von den Nadeln gesprungen. Aber er ist noch nicht gespannt. Dann habe ich eine kleine Decke für die Schmetterlingskinder fertig - nur die Fäden sind noch nicht vernäht. Ich könnte Euch ein neues handgesponnenes Regenbogengarn zeigen - nur es liegt noch auf der Spule.

Vieles ist fertig, aber noch nicht so ganz.

Und Fotos zu machen kostet mich momentan unglaubliche Überwindung.......

Daher wundert Euch nicht. Es ist halt für kurze Zeit etwas ruhiger hier.

Sonntag, 2. Mai 2010

Sowas!

Schaut mal hier bei Tichiro. Meiner bescheidenen und natürlich völlig unmaßgeblichen Meinung nach ist das unmoralisch und nicht in Ordnung.
Also, ich habe keine Lust, wie ein Geier um die Läden zu kreisen und allzu billiges Garn zu kaufen.
Irgendwie muß doch jeder leben können. Oder nicht?

Hut ab vor den Läden, die diese Methoden nicht unterstützen!

Sorgen.....

.....mache ich mir um unseren Strubbel. Unser Strubbel ist jetzt 5 Jahre und 6 Monate alt und ich habe vor einer Woche bemerkt, daß er etwas dünner geworden ist, obwohl er nach wie vor gut frisst.
Außerdem ist er seit zwei Tagen doch etwas ruhiger geworden und heute Morgen sitzt er auffallend ruhig an einer Stelle.
Ob es das Alter ist? Ganz so jung sind Meeries mit 5 Jahren auch nicht mehr. Obwohl ich nicht behaupten würde, daß er jetzt ein Tattergreis wäre.

Jetzt mal abwarten und vielleicht Morgen zum Tierarzt.
*seufz*

Samstag, 1. Mai 2010

*Arghlrgrgrskdöfgrrrrrr*

So ungefähr habe ich mich gerade angehört, als ich auf dem Blog von Melli diesen Post gelesen habe und dabei über die deutsche Übersetzung englischer Strickbegriffe gestolpert bin.

Erinnert ihr Euch? Ich häkele gerade den "Queen Anne's Lace Scarf".

Und jetzt habe ich Drollo festgestellt, das sc=single crochet keinesfalls ein einfaches Stäbchen, sondern eine feste Masche ist. *keuch* Und ein dc kein doppeltes Stäbchen, sondern ein einfaches Stäbchen.
Ich habe jetzt schon knapp 30 Motive gehäkelt und alles mit einfachen Stäbchen anstatt mit festen Maschen und mit doppelten Stäbchen anstatt einfachen Stäbchen.

Ach was soll's! Tu ich einfach so, als wäre das richtig. Peng! Der Schal sieht so schon total superschön aus. Stäbchen oder feste Masche ist doch völlig egal!
Böh!

Trotzdem danke ich Melli zutiefst, das ich jetzt nicht auch noch bei anderen Mustern diesen Fehler begehen werde.

Außerdem benenne ich den Schal um und zwar in "Mistake Scarf". Dann passt es schon wieder.