Dienstag, 9. November 2010

Hin und wieder.........

........da passiert es. Da kommt Frau Fadenwirkerin aus ihrer Ruhe und schwingt nicht mehr im Gleichklang mit sich selber. Es ist mal wieder soweit. Fühle mich aus dem Takt gebracht, bin unruhig, kann nicht gut still sitzen und will alles und nix fertig bringen und denke über viel zu viel Kram nach.

Jetzt setze ich mich erst einmal an Cruella und werde diese beiden Hübschen miteinander verheiraten.
Vielleicht bringt dieser Arbeitstakt mein inneres Pendel wieder in den ruhigen Schwung, den ich gewohnt bin und nötig brauche um im Alltag zu bestehen.

Kommentare:

  1. I love the color!!! What lovely yarn....

    AntwortenLöschen
  2. Meine Liebe,

    solche Momente sind die, die wirkliche Prüfungen sind. Für was, ist mir zwar ein Rätsel, aber vielleicht einfach nur, um eine Pause einzulegen, Luft zu holen und einfach mal dahin zu "dümpeln".
    Es dauert halt, bis wir sowas akzeptieren können...
    Erstmal einen dicken Knuddler in die Ferne!
    Das Garn sieht sooo schön aus, bin auf das verzwirne Ergebnis gespannt.
    Liebe Grüße

    Alva

    AntwortenLöschen
  3. ...oh ja, das könnten meine Worte sein, ich empfinde große Empathie und dieses Gefühl kenne ich auch.

    Die innere Harmonie stellt sich bei mir dann ein, wenn ich es wirklich akzeptiere und fünfe gerade sein lasse.

    Wünsche Dir nur das Beste und bin gespannt, was deine wunderschönen Garne ergeben.
    Herzlichst Uschi

    AntwortenLöschen
  4. oje die hatte ich heute auch, dann habe ich alles unerledigte erledigt und jetzt geht es mir besser,
    Spinnen und Zwirnen soll durchaus entspannend sein
    Grüßle Beate

    AntwortenLöschen
  5. Mit diesem schönen Garn zu arbeiten kann nur heilsam sein!

    AntwortenLöschen
  6. Wirf deine Gedanken wie Herbstblätter in einen blauen Fluß, schau zu, wie sie hineinfallen und davontreiben – und dann: vergiß sie.

    Aus dem Zen-Buddhismus

    GLG Barbara

    AntwortenLöschen