Donnerstag, 21. Oktober 2010

Stolpersteine am Donnerstag

3 am Donnerstag

1. Hast Du ein Lebensmotto?

Es gibt mehrere Sprüche, nach denen ich lebe:
"Was muß, das muß denn das Leben ist kein Wunschkonzert!" und "Reisende soll man nicht aufhalten". Damit meine ich Menschen, die mein Leben betreten und es wieder verlassen. Ich wünsche Ihnen alles Gute, aber ich trauere ihnen nicht mehr nach. Ich selber bin auch mit diesem Spruch gemeint. Auch ich verlasse das Leben anderer Menschen, sei es aus privaten Gründen oder rein beruflichen. Und ich habe es noch nie wirklich bedauert. Ich ziehe klare Linien, lasse sie hinter mir und schaue nur selten zurück.
"Man muß Lassen können um Leben zu können."

2. Für was in Deinem Leben bist Du am Dankbarsten?
Für mein Leben selber und die Liebe, die ich erfahren darf.

3. Worauf kannst Du freiwillig verzichten und was ist Lebensnotwendig?
Freiwillig mag ich auf gar nichts verzichten. Warum sollte ich?
Wenn es aber sein müßte ginge ich aus der Hautür und hätte nur meine Kleidung auf dem Leib, meine Kinder auf dem Arm und meinen Mann hinter mir.
Der Rest wird sich dann finden (siehe: Frage 1 letzter Satz).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen