Freitag, 10. September 2010

Kollegen sind Tratschtanten...........

Gerade rief mich meine Freudin Svea an und sagte wörtlich:
"Jule, ich habe gehört, Du gehst im Dezember wieder arbeiten!"
Meine Antwort war nicht so ganz exzellent in dem Augenblick: "Ja klar, aber sonst geht's danke, oder?"
"Wie denn? Du gehst nicht arbeiten?"
"Naaaiiiiiiin! Warum sollte ich? Ich habe noch ein Jahr meiner Elternzeit zu verbüßen!"
"Komisch, Marcel (ihr baldiger Ex-Mann, mein Kollege und Freund) kam mit dem Gerücht zu mir, aber ich konnte es gar nicht glauben!"
"Svea, ich kann es auch nicht glauben! Und mir ist mal wieder absolut schleierhaft wie so ein Gerücht aus dem Nichts heraus entsteht."

Aber eines ist klar. Es gibt keine schlimmeren Tratschtanten als meine Kollgen und wenn das Gerücht erst mal im Umlauf ist, dann stehen die Ratschmünder nicht mehr still. *seufz* Ich werde mir wohl Marcel greifen müssen um ein paar Antworten aus ihm heraus zu quetschen und ihm ein stricktes Dementi einzubleuen.

Meine Neugierde ist geweckt.................Ob es wohl an den neuen Kollegen liegt, die im September hinzugekommen sind und die Herr Blechbläser ausgebildet hat? Die kennen mich natürlich auch...........wenn auch nur aus (selbverständlich pädagogisch wertvollen *grins*) Erzählungen und als "Jule, die wo Rogers Frau ist!" *gacker*

Ich gehe mich jetzt erst mal weiter wundern und vielleicht auch ein wenig recherchieren aber nur ein wenig ................

Kommentare:

  1. Auja... recherchiere mal ein wenig, dann hast Du schon wieder Übung in Deiner Arbeit wenn Du dann ja bald wieder anfängst zu arbeiten! ;o)
    *rennschnellwech*

    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. @Michaela: So schnell rennst Du nicht, meine Liebe!

    Schöne Grüße von Jule

    AntwortenLöschen
  3. Männer.... die größten Tratschtanten..öhm wieso sagt man eigentlich nicht Tratschonkel?????
    Aber Jule, die moderne Frau geht arbeiten! Ja sie flieht mit wehender Schürze an den stressarmen und arbeitsarmen Arbeitsplatz zurück!
    Wo sonst kann sie so gut entspannen?
    Ach so, ich kann nicht so gut rennen...aber mich gut verstecken..güldet das auch?
    ;-)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. @Petra: Ich bin aber nunmal nicht das, was die moderne Frau von heute
    angeblich ausmacht. Ich bin zur Zeit ausschließlich Hausfrau und Mutter und ich bin glücklich dabei.
    Auch wenn mich das heutzutage in den Augen vieler Menschen (vor allen: Frauen) abwertet. Und ich werde weiterhin nicht zur Arbeit gehen. Jedenfalls noch ein Jahr lang. Und wenn es nach mir und meinem Herrn Gemahl geht, dann nehme ich danach noch einige Jahre unbezahlten Urlaub. Aber da müssen wir nochmal mit spitzer Feder rechnen......

    LG von Jule
    P.S.: Du kannst Dich gerne verstecken, aber ich finde Dich ja doch!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule,
    oh ja Du sprichst mir aus dem Herzen.. mal ernsthaft.
    Ich habe mich auch sehr mit der Aufzucht unserer Brut beschäftigt,hatte aber das Glück später einen Job zu finden, der mich alles unter einen relativ bequemen Hut bringen ließ, da ich im Homeoffice gearbeitet habe bzw. immer noch arbeite.
    Außerdem hatte mein Mann eben auch durch seine permament Nachtschicht viel Zeit für uns.
    Über Zeitmangel oder Nichtanwesendheit der Eltern können unsere Kids nie jammern;-)
    LG
    Petra.. die ihr "Hausfrauendasein"genießt mit allen Freiheiten usw.(mit den Pflichten?naja ;-)

    AntwortenLöschen