Freitag, 18. Juni 2010

Von mir und der Gartenarbeit.

Wer schon mal in den Genuß gekommen ist meinen Vorgarten in Ruhe zu betrachten der weiß ganz genau, daß die Gartenarbeit nicht mein Ding ist.

Ich mag es einfach nicht tun. Sie ist kein Ausgleich für mich, sondern schlichtweg Arbeit die zu leisten ist.

Heute Morgen habe ich mich mal wieder in den Vorgarten gewagt um dem Unkraut zu Leibe zu rücken. Meine Mama drückt es besser aus: "Komische Blumen wachsen bei Dir, Jule!"
Es spricht für ihre Toleranz und mütterliche Liebe und Geduld, daß sie nicht schlichtweg sagt, mein Garten sehe aus wie "Sau".

Tut er aber. Die komischen Blumen haben einen Namen. Disteln (sind mit dem Rindenmulch eingezogen), Sauerampfer (ist mit dem Rindenmulch eingezogen), Schachtelhalm (Ihr wißt schon: Rindenmulch) und Löwenzahn (der war schon vorher da).

Ich mag auch nicht fegen! Erstens ist das Männerarbeit und davon rücke ich keinen Milimeter ab! Zweitens kann ich nicht fegen. Bei mir sieht es hinterher genauso dreckig aus, wie vorher.

Was ich bräuchte, wäre eine nimmermüde Gartenfee die in meinem Garten herumbrummselt und den schön macht, während ich auf der Terasse sitze und meinen Kaffee schlürfe.

Kommentare:

  1. Hihihi, Jule das Träumerle :o).

    Liebe Grüße
    Gnubbel, die froh ist keinen Garten zu haben. *frechgrins*

    AntwortenLöschen
  2. Moinchen,

    ich bin froh, endlich garten mit reichlich wiese zu haben. und vorgarten, der so ähnlich aussehen muss, wie deiner. Aber eigentlich gibbet gar kein Unkraut, die nutzen ja alle zu was, die Kräuter! Nur passen sie halt nicht zum zierkramsgewächs.. Biobgartenläden verkaufen sogar mein Unkraut als selten Stauden *kopfnick*

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Dir das so gut nachfühlen.

    liebe Grüße von Heike,
    die Gartenarbeit ebenfalls furchtbar findet.

    AntwortenLöschen
  4. Wo wohnst du? Ich komm vorbei und mach dir deinen Garten, denn ich gehör zu den Leuten, die saugern Gartenarbeit machen, leider aber nicht mit einem eigenen Garten gesegnet sind. Ungerecht, das Schicksal ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh Jule, ich liebe die Gartenarbeit, das sind doch schöne Wildkräuter die bei dir so wachsen,hihi

    LG beate

    AntwortenLöschen
  6. Die hätte ich auch gerne und die genannten Blümchen finden sich auch in unserem Vorgarten....dazu kommt noch eine gesunde Population an Wicken....
    Noch dazu kommt, dass es mir seit ca drei Wochen einfach zu lästig ist, mit dem dicken Bauch ständig irgendwelche Blumen, die wir nicht mehr brauchen, zu zupfen.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. @Sea: Ich wohne im südlichsten Zipfel des Münsterlandes in einer Nachbarstadt von Datteln. Aber, und ich möchte es betonen, diesseits der Lippe und das bedeutet Münsterland und nicht Ruhrgebiet. Tschaka.

    LG von Jule

    AntwortenLöschen