Montag, 14. Juni 2010

Kurz entschlossen.......

.......bin ich heute Morgen die weite Strecke zu Oma Tine gefahren.

Sie war gestern Nachmittag wegen starker Magenschmerzen noch ins Krankenhaus gekommen.
Ich habe einfach keine Ruhe gehabt.

Um 10:00 Uhr bin ich in ihr Krankenzimmer getreten und da war schon alles vorbei. Sie muß kurz vor meiner Ankunft gestorben sein und so habe ich sie friedlich in ihrem Bett liegend gefunden.

Merkwürdigerweise habe ich nicht das Gefühl zu spät gekommen zu sein, sondern ich fühle mich privilegiert, daß ich noch einmal ihre Haare und ihre noch warmen Wangen habe streicheln dürfen.

Über eine Stunde habe ich dann alleine Abschied nehmen können um sie dann der Obhut meines Onkels zu überlassen.

So ist es nun gut.

Kommentare:

  1. Liebe Jule!
    Mein herzliches Beileid!
    Aber so in Ruhe sterben zu können muss auch was Gutes haben.
    Jemanden loszuslassen ist schwer für uns. ich wünsche dir viel Kraft für deine Trauer!
    Elfi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,

    mein herzliches Beileid.
    Es tut gut zu wissen,es ist gut wenn auch nicht leicht.
    Es ist gut zu wissen,Du konntest Dich so verabschieden wie es gut für Dich ist.

    Herzliche Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jule,
    es ist schön, dass du bei aller Trauer trotzdem nicht das Gefühl hattest, zu spät gekommen zu sein. Sicher war ihre Seele noch anwesend und hat dich erwartet. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft für die kommende Zeit.
    Herzliche Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass Du sie noch einmal sehen und spüren konntest. So fällt der Abschied vielleicht nicht ganz so schwer, obwohl es für uns immer zu früh ist...

    Kopf hoch, alles Liebe!
    Mellied

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule,

    dann war es genau richtig, was Du getan hast.

    liebe Grüße
    Heike


    P.S.
    Wenn Du reden möchtest, ruf einfach an

    AntwortenLöschen
  6. Du bist für dich einen richigen Weg gegangen.
    Das war gut so..
    Nun kannst du sie loslassen in Frieden mit dir selbst..
    Fühle dich gedrückt..
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  7. Mein herzliches Beileid. Manchmal ist es wirklich besser, wenn die Lieben einfach gehen dürfen...

    Liebe Tröstegrüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. Liebes,
    ich hab den ganzen tag an dich gedacht. An dich und MEINE Oma. Ich arbeite nun schon seit fast 2 Jahren in der Hauswirtschaft, in einem Altenheim. Selbst "fremde" Leute, nehmen mich ziemlich mit, wenn sie gehen.
    Du kannst dich wirklich "glücklich" schätzen, so schön Abschied nehmen zu können. Diese Gelegenheit hat nicht jeder.
    DU hast jetzt einen Schutzengel mehr. Einen Engel, der NUR für dich da ist und über dich wacht.
    Ich nehm dich mal ganz, ganz lieb in den Arm.

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe und Gute, viel Kraft

    Leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen
  9. Es weht der Wind ein Blatt
    vom Baum,
    von vielen Blättern eines.
    Das eine Blatt man merkt es kaum,
    denn eines ist ja keines.
    Doch dieses eine Blatt allein
    war Teil von unserem Leben.
    Drum wird dies eine Blatt allein
    uns immer wieder fehlen.

    leeve Jrööß
    Schnulli

    AntwortenLöschen