Mittwoch, 16. Juni 2010

Da soll doch.....

......der Donner d'reinfahren! Sackzement!

Da komme ich mit meinen Mädchen vom Kindergarten und sehe aus einiger Entfernung einen Kleinlaster vor unserem Hause stehen, der in diesem Moment auch schon wieder weiter fährt.

"Mmmmh" denke ich so bei mir "Ob der wohl versucht hat, eine der Tuben, die Roger erwartet, anzuliefern?"

Wie immer fahre ich gemächlich auf unser Grundstück. Steige aus und öffne das Garagentor.
Da kommt der Laster wieder. Der hatte weiter oben auf der Straße gewendet und fuhr jetzt wieder an unserem Haus vorbei. Erwartungsvoll habe ich ihn angeschaut, aber er ist trotzdem weiter gefahren.

Aufgrund dieser Tatsache kam ich dann zum vorläufigen Endergebnis, daß es kein Spediteur war, sondern eine arme Seele, die sich verfahren hat.
Bis........jahaaaa.........bis ich unseren Briefkasten öffnete und den Schein vom Spediteur fand, mit dem Hinweis des erfoglosen Zustellungsversuches. Zeitpunkt des Versuches: Jetzt!

Ooooohhhhh! Ich kann Euch sagen! Das war wieder einmal einer der erlesenen Momente, in denen mein Überdruckventil hinter dem Ohr leise anfängt zu klappern! *schnauf*

Fährt der Kerl an mir vorbei und stellt nicht zu! Und der m u ß mich gesehen haben!

Morgen habe ich einen erneuten Zustellungsversuch mit der Spedition vereinbart und dem armen Menschen am anderen Ende des Telefons ersucht, seinen Fahrer höflich zu fragen: "Ob er Tomaten auf den Augen hat!"

Bin jetzt mal gespannt wie freundlich die Zustellung sein wird, oder ob der Fahrer nur im Vorbeifahren die Tuba aus der Tür wirft.

Kommentare:

  1. ...

    Weißt du, wie oft ich schon zu Hause war, als ein Paket kommen sollte? Und weißt du, wie oft die Post auch tatsächlich klingelt, bevor sie die Karte in den Kasten wirft? In 30 Prozent der Fälle. Sonst sieht man nur noch die Rücklichter des Autos, und das, obwohl man brav gewartet hat. Und wenn es große Pakete sind und man kein Auto besitzt, tja dann... hat man eben Pech gehabt. Wir lassen uns zum Beispiel jeden Monat 20KG Hundefutter (Gefrierware) liefern. Im Leben würde ich das Paket nicht von der Post holen können- ganz abgesehen davon, dass die Kühlkette unterbrochen würde. Und trotzdem kam es schon vor, dass der Penner (Verzeihung) einfach nicht geklingelt hat! Ich frage mich, was sie davon abhält, wenn sie doch eh am Haus vorbeifahren. Knoten im Schnürsenkel? Ne Blase am Fuß? Soziophobie?
    Glaub mir, ich kann deinen Ärger gut nachempfinden, und ich begrüße es, dass du dem Menschen am andern Ende der Leitung die Meinung gegeigt hast *daumenhoch*

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja ich kenn das auch nur zu gut!!
    Vor ein paar jahren hatten wir mal das Problem mit nem Handy, das persönlich abgegeben werden muß. da erhalte ich nach Tagen eine Karte, das das Handy wieder an den Absender zurück geschickt wird, weil es in den letzten 7 tagen nicht zugestellt werdern konnte und wir auch keinen termin vereinbart hätten. tja, wie auch wenn ich nichts davon weiß, weil die Fahrer alle Ausländer sind , kein deutsch können und folgedessen gar nicht wissen was sie tun sollen und selbst wenn, können sie kein deutsch schreiben oder lesen...... Ich sag dir das hat mich Nerven gekostet!!!!

    grüßle ina

    AntwortenLöschen