Freitag, 14. Mai 2010

Ein typisches Abendessen im Hause Wollfrosch

Papa, Mama, Emma und Inge Wollfrosch sitzen am Abendbrottisch.
Die Brote sind geschmiert aber einzig die Eltern sitzen da und mampfen.

Um sie herum ein idyllisches phonetisches Chaos in Flughafenlautstärke.
Wortfetzen fliegen vorbei:
"Mamaaaa.......Kruste aaaab...........kann ich..........Apfelschorle.......die Piraten.........duuuuuu Papi.......also die Piraten........naaaain soooo nis..........Kokoscreme.........und die Piraten......."

Herr Wollfroschens Kopf nimmt mittlerweile die Farbe einer überreifen Tomate an......
die Ader am Hals pocht gefährlich.....dann die Detonation:

"Ruuuuhäääääää am Tisch! Verdorrinocheins!"

"DU Inge hörst mal auf zu Zappeln und ißt gefälligst Dein Käsebrot und DU Emma hörst mit dem Dauergesabbele auf und ißt Dein Salamibrot!"

Emma: "Aber Papi, ich wollte doch nur von den Piraten.....!"

"Das ist mir jetzt egal. Das kannst Du mir nach dem Essen erzählen. Jetzt will ich für fünf Minuten Sabbelpause haben!"

..........verschnupfte Stille schließt sich an.................leises Luftholen.........
"Papi....als die Piraten......"
"Emma!"
"Tschuldigung, habe mich vertan."
..........................."aber die Piraten......."
"EMMA!"
"Na guuuuut!"

Alles ist schön, alles ist still. Papi ißt deutlich entspannter sein Brot.
Dann.........."PLOPP!"............Papis Mundwinkel ziehen sich bergab........."PLOPP!".........
alles guckt............."PLOPP!"..........
"Juuuuule, hör auf mit dem Mund zu ploppen!"

"Ach Schatz, ich dachte, ich mache es uns auch mal schön!"

Der Kopf von Herrn Wollfrosch sinkt resigniert auf den Tisch.

1 Kommentar:

  1. Herzhaft lachen müssen ich hab.......
    schön, das es so sabbeltanten nicht nur in unserer Familie gibt!!

    grüßle Ina

    AntwortenLöschen