Dienstag, 30. März 2010

Wer räkelt sich im da Blütenmeer?

Eine kleine Frühlingsbotin hat sich in mein Haus geschlichen und räkelte sich heute Morgen ganz lässig in meinem Blumenstrauß.

Hellweiß mit einer strahlend blauen Wasserperle im Bauchnabel macht die kleine Dame mir Lust auf richtig schönes Frühlingswetter.

Und ich träume vom Sonnenschein und warm duftender Erde. Von frühlingsfrischen grünen Trieben an den Bäumen und zartrosa Blüten des Apfelbaumes.
Jawohl, es wird Frühling.

Diese kleine Dame ist meiner Meinung nach noch schöner geworden als meine kleine Erdmutter.
Vor allen Dingen ist mir das Stopfen und Nähen schon viel leichter gefallen.
Nur das Aussuchen der richtigen Frühlingsfarben für die Locken ist mir nicht leicht gefallen.
Ich habe mich tief in meinen Wollkisten vergraben um die richtigen Farbtöne hervorzuholen.

Sonnengelb, Erdbraun, Blattgrün, Apfelblütenrosa
und ein blaues Haarband für den Frühlingshimmel.
Für den Bauchnabel habe ich eine blaue Perle genommen,
als Symbol für den Quell' des Lebens:
unser Wasser.

Kommentare:

  1. *zucker* kann ich da nur sagen. diese locken, und die association mit der blauen perle, toll. lg petra

    AntwortenLöschen
  2. .. wundervoll ..
    ganz ganz wunderbar ist SIE geworden.. auch die gedanken dazu haben sich schön lesen lassen..
    bittersüsse Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Elegant, wie sich die Dame räkelt.
    Schön geworden.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  4. Brigid - Lichtbringerin und Heilerin zu Imbolc,daran erinnert sie mich...


    "Wer hellsichtig genug war, konnte Brigid auf einem Hirsch reiten sehen, wie sie die Samen weckte und die Bäume wachrüttelte, so daß die Säfte wieder zu fließen begannen.Sie verkörpert die Kräfte des Ostens und des neuen Morgens."


    GLG Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt - die ist noch toller als die erste. Ich denke, hier macht es einfach die Übung. Tolle Idee mit der Perle im Bauchnabel.

    AntwortenLöschen
  6. Also um diese herrlich wallenden Frühlingslocken ist deine Erdmutter nur zu beneiden, hier wirbeln einem Sturm und Regen die Locken durcheinander, sie hat den idealen Platz, auf Rosen gebettet....wundervoll.
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Jule,
    mir gefällt deine Göttin ausgesprochen gut :) - ob ich es auch mal wagen soll? Bislang hab ich mich ja nie an solche Sachen gemacht... na, ich hab ja noch Zeit, zu überlegen ;)
    glg und hab einen schönen Mittwoch!
    Sunsy

    AntwortenLöschen