Mittwoch, 31. März 2010

Mangold.....

....ist mein absolutes Lieblingsgemüse zur Zeit. Da Herr Wollfrosch ziemlich allergisch auf Spinat reagiert habe ich Mangold (als Tiefkühlkost von I**o) genommen. Seit langer Zeit finde ich das Gemüse aber nicht mehr in der Produktpallette. Ihr könnt Euch vorstellen, wie entzückt ich war, als unser Rewe frischen Mangold in der Gemüsetheke anbot! Ich habe gleich zugeschlagen und jetzt können wir endlich wieder Mangold schlemmen. Mit leckerer weißer Soße ist der ein Gedicht.
Geschmacklich geht er stark in die Spinatrichtung ist aber nicht ganz so intensiv. Mir schmeckt er auf jeden Fall besser und daher ist es gar nicht schlimm, das Göga eine Allergie gegen Spinat hat.
Bah! Wer will schon Spinat? Mangold vor........!

Kommentare:

  1. Hallo Jule,
    ich liebe auch Mangold und habe ihn bislang immer teuer auf dem Markt gekauft. Wusste gar nicht, dass es ihn auch als TK-Ware gibt. Muss ich doch gleich mal im Supermarkt meines Vertrauens gucken... :-)

    Schönen Abend,
    Mellie
    www.MellieDesign.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hach da kommen Erinnerungen auf! Meine Oma hat den auch immer gekocht! Der war super lecker!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wir haben auch jedes Jahr eigenen Mangold im Garten ... der wird dann im Spätsommer in die Truhe "umgesiedelt". Bei uns gibt's den dann aber wie Rahmspinat mit Kartoffeln, Spiegelei und Leberkäse, nichts mit Soße und so ... ;O)

    AntwortenLöschen
  4. Ich ess zwar auch Spinat, aber Mangold ist wirklich was leckeres. Übrigens kann man aus den Stengeln auch gut Salat machen. Wird genauso wie Spargelsalat gemacht und stammt wohl aus einer Zeit, wo sich viele Leute keinen Spargel leisten konnten.

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  5. Kennst Du "Capuns"? Das ist ein Gericht von Graubünden. Da werden Mangoldblätter kurz aufgewellt, dann abgetrocknet. Einen dickflüssigen Spätzleteig vorbereiten, Zwiebeln & Petersilie ganz fein rein, Salami und Bündnerfleisch ganz klein geschnitten und nun auf jedes Mangoldblättchen ein Löffelchen von dieser himmlischen Füllung geben und aufrollen, dass nichts herausläuft. In eine Bratpfanne legen, etwas Bouillon, etwas Rahm und den Capuns ca. 10 Minuten halb zugedeckt köcheln lassen. Lässt sich gut einfrieren. Das schmeckt sicher auch dem Göga. Bei Bedarf schicke ich Dir das genaue Rezept per Post zu!
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen