Mittwoch, 20. Januar 2010

Arbeitstitel "Schlappi"

Erinnert Ihr Euch noch an diesen Strang handgesponnener Wolle den ich von Gaby bekommen hatte?
Spontan hatte ich ja die Idee ich könnte etwas daraus strickfilzen. Und das habe ich dann auch gemacht. Eine Schale sollte es werden.
Also habe ich erst einmal so etwas gestrickt, was sehr entfernt an eine abscheuliche Mütze erinnert. Und weil sie so herumlommelte und schlapp auf dem Tisch stand, habe ich das Produkt schließlich "Schlappi" getauft.Dann habe ich Schlappi mit seinen neuen besten Kumpels (10 Tennisbällen) in die Waschmaschine geworfen und bei 70°C geschrumpft.
Und heraus kam ein wundervolles und völlig unschlappes "Filzkümpken".

Mir gefällt es jetzt recht gut und die Wolle ließ sich prima Filzen.

Kommentare:

  1. Von Schlappi zum Filzkümpken :-)))

    Dein Filzkümpken sieht superschön aus. Gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. na das sieht doch Klasse aus :-))
    lg simone

    AntwortenLöschen
  3. mensch Jule, das ist ja richtig toll geworden! Als Du ihn gestrickt hast hab ich mich noch gefragt, ob das wohl was wird1 ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Da hat sich die ganze rbeitdoch noch gelohnt :)
    Gefällt mir sehr gut!
    GGLG Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich klasse Dein Schlappi,
    wenn ich darf nehme ich diese Idee auf, das ist nämlich echt ne schöne Idee für Wolle, die grade bearbeitet wird und nicht mehrauf meinen Füßen liegen müsste, dann.
    Herzlich Diana

    AntwortenLöschen