Freitag, 27. Februar 2009

8 Dinge des Lebens.....

......MEINES Lebens möchte Sunsy von mir hören und deshalb hat sie mich mit einem Stöckchen beworfen.
Sollen es Banalitäten sein oder tiefschürfende Ergüsse?
Mal sehen, was mir so einfällt.

1.)
Ich finde es u n e r t r ä g l i c h morgens unangezogen und ungewaschen im Nachtpolter zum Frühstück zu erscheinen. Das gilt auch für meine Familie. Wer Frühstück haben möchte muß gewaschen und angezogen sein.
2.)
Ohne mir morgens die Haare zu waschen fühle ich mich nicht sauber. Selbst wenn ich abends noch geduscht und Shampoo benutzt habe. Es scheint sowas wie ein Tick zu sein.
3.)
Ich bin sehr geräuschempfindlich. Plötzliche, laute und durchdringende Geräusche (z.B. Gläser laut klirrend in einen Schrank räumen) bringen mich ganz spontan zur Weißglut.
4.)
Ich bekomme sofort die Juckerei wenn ich/jemand über Insekten/Krabbelviecher spricht. Vor allen Dingen, wenn es um die widerlichen (finde ich) geht.
5.)
Wenn es um Dinge geht ist mein größter Schatz eine kleine und scheinbar leere Parfümflasche. Es ist das erste echte Parfüm, das mein Vater meiner Mutter geschenkt hat und als es leer war, durfte ich das Fläschchen behalten. Für mich enthält sie den Duft meiner Mutter. Ich öffne sie nur ganz selten und dann trägt mich der Geruch sofort zurück nach Hause in eine andere Zeit.
Dieser Geruch symbolisiert für mich Liebe, Kindheit, Geborgenheit und absolute Sicherheit.
6.)
Ich mag Obst nicht besonders. Nur die kleinen Dinge wie Trauben, Heidelbeeren, Erdbeeren, Kirschen esse ich gerne. Der Rest ist mehr oder weniger BÄH!
7.)
Wenn es nach mir ginge, könnte ich jeden Morgen das Mittagessen frühstücken. Ich mag warme Mahlzeiten. Aber es geht ja nicht nach mir....*seufz*
8.)
Meine Familie ist heilig! Sie ist Herz.....Seele....Zentrum!

Und an wen trage ich das Stöckchen weiter? An Niemanden denke ich. Wer mag, der darf es sich gerne mitnehmen (und da ich neugierig bin, bitte ich um einen Nachricht *grins*)

Aus dem Reich der Untoten zurückgekehrt....

So fühle ich mich gerade. Alles ächzt, quietscht und klappert noch, aber es geht jetzt wieder einigermaßen.
Vielen Dank für die guten Wünsche. Wahrscheinlich hätte es ohne die noch viel länger gedauert um wieder einigermaßen auf die Beine zu kommen.
Und als Dankeschön habe ich endlich mal wieder Sockenfotos.

Zähler

Hier sind sie mit Feuer- und Flammenschwert und dem schwärzesten Schwarz der dunkelsten Tiefe.

"Balrog" von Daniela



Mittwoch, 25. Februar 2009

Es ist doch......

.....zum aus der Haut fahren. Nicht nur das mein Ehegespons 40°C Fieber hat. Nein, heute morgen wacht unsere Inge auch mit 40°C Fieber auf und ich habe 39°C.
Und als wäre das nicht genug des Verdrusses, haben wir heute morgen festgestellt, daß unser Wasserbed im Eimer ist. Wasser hatten wir eine Menge im Bett. In der Auffangwanne. Und nicht im Wasserkern. *kreisch*
Ade Du schöne Couch. Wasserablassen und zur Reparatur bringen ist für die Mama angesagt........

Dienstag, 24. Februar 2009

Alles normal......

......mal wieder hat der grippale Infekt zugeschlagen. Hatte ich heute morgen einen leicht fiebernden und kränkelnden Mann, hatte ich heute Abend einen Göttergatten mit über 40°C Fieber, Gliederschmerzen, Übelkeit, Husten etc.....
Da mußte heute Abend noch die Ärztin her. So ein Pech. Ich hoffe, es geht ihm morgen wieder besser.

Nicht vorenthalten ....

.....möchte ich Euch mein fertig gesponnenes Garn aus

Austral-Merino in Grüntönen.
Gesamt: 295g
3-fach Navajo verzwirnt.
Die Lauflänge liegt grob gemessen bei 63m/100g.


Und was mache ich nun damit? Gute Frage. Erst wollte ich eine Strickfilztasche für meinen Göga daraus machen, damit er etwas hat, worin er seine Noten gut verstauen kann.

Bei näherer Überlegung ist das allerdings unsinnig, weil er bereits eine vernünftige Tasche hat.
Und jetzt? Mal sehen. Vielleicht fällt mir noch was dazu ein.......

Vorboten des Frühlings.......

Heute morgen habe ich Gänse fliegen sehen.
Sie kommen wieder und ziehen den Frühling mit sich.
Ich freue mich jedes mal, wenn diese Frühlingsboten aus ihrem Winterquartier zurück kehren. Und ich bin jedesmal betrübt, wenn sie uns für den Winter verlassen.

Also freue ich mich jetzt. Und wenn unsere Störche zurückkehren, dann ist wirklich das Frühjahr angebrochen. Aber das dauert wohl noch ein Weilchen...

Solange genieße ich die Reste des Winters.

Montag, 23. Februar 2009

Danke....

....für den Zuspruch zu meinem neuen Layout. Dann wird das jetzt mal in paar Tage zur Probe im Netz belassen. Mal sehen, ob ich nochmal einen Koller bekomme.

Zwei meiner Leser haben sich leider heute aus meiner Leserliste gelöscht.
Ich hoffe es liegt an den allgemeinen Umständen und nicht an des Froschens neuem Kleid. *zwinker*

K****tz....

Habe ich mich doch für morgen mit meiner Freundin Claudia verabredet, damit ich vor dem Nelkendienstagswahnsinn in unserem Städtchen fliehen kann.
An Nelkendienstag ist hier nämlich der große Umzug und da verdoppelt sich mal eben unsere Bevölkerung und hier steht alles Kopf.
Wenn man nix mit Karneval am Hut hat, dann ist das hier Höchststrafe.......

Und jetzt ruft sie mich an und sagt ab.
Sagt ab! ARRRGGGGGGHHHLLLLL!

Und nu??
Verflixt.

Jaaaaaa, jaaaaaa.....

Schon kapiert.
Lila ist nix!
Stimmt. Frustriert irgendwie.
Also was Frischeres.

Dieses hier? Oooooder..........mhhhhh.

So!

Lila mit Lalla getupft.
Ist es das jetzt? Keine Ahnung.
Bin noch ein wenig unbefriedigt....
Kritiken erwünscht. Auch wüste Beschimpfungen werden akzeptiert....

Ich bin's endgültig leid....

Mein Layout im Blog geht mir ja schon seit ca 1 Jahr auf die Nerven, aber irgendwie war ich bis jetzt zu faul etwas daran zu ändern.
Aber jetzt geht's los. Ich werde alles auf den runden Dutz und über den Hüppel werfen.
Wenn also in den nächsten Tagen lautes Pressluftämmern dezent untermalt von wüstem Geschimpfe aus den Boxen tönt, sobald ihr meinen Blog aufruft, dann bin ich an der Arbeit......

Und wehe es klappt nicht......ein Umzug ist nicht ausgeschlossen......

Sonntag, 22. Februar 2009

Spinnerische Früherziehung.. .

....habe ich heute mit meinen Töchtern betrieben.

Nachdem ich das grüne Garn fertig verzwirnt hatte, teilte mir Emma sehr bestimmt mit, daß sie spinnen möchte.
Da ich zu solchen Sachen ja grundsätzlich nicht "nein" sage, habe ich mir genau überlegt, wie das gehen könne.
Schließlich ist sie erst 3 und sowohl ihre Körpergröße als auch ihre motorischen Fähigkeiten sind ja noch nicht so weit entwickelt, daß sie mit der ganzen Koordination fertig wird. Und eine Enttäuschung wollte ich unbedingt vermeiden. Oder das Gefühl: "Du kannst das nicht!"

Also habe ich nach einiger Überlegung einen Rest von meinem fertig gesponnenen Garn genommen. Ihn an die Spule geknotet und wir haben uns aufs Treten und auf das Faden durch die Finger gleiten lassen konzentriert.

Hat sie gut gemacht. Erst hat sie getreten als gelte es ihr Leben aber dann wurde es gleichmäßiger (wenn auch zu schnell, aber das war ja egal) und den Faden hat sie dann prima locker durch die Finger gegeben.

Inge wollte natürlich auch, aber bei ihr mußte ich das Rad noch drehen, weil sie die Pedale im sitzen nicht gut bedienen kann (Inge benutzt mein Rad sonst nur als Stepper) und dann hat sie den Faden so gut festgehalten, daß sich überall Drall-Löckchen bildeten.

Es war lustig und wir hatten viel Spaß. Die Kinder hatten ein Erfolgserlebnis "Papaaaaa, ich habe gesponnen! Wie Mama! Flutsch war der Faden durch!" und ich mache mir schon mal Gedanken zu einem kindertauglichen Rad. *grinsegerins*

Jingle Bells in Endlosschleife

Aber was macht man nicht alles als liebende (und bald wahnsinnige)Mutter?
Das Lieblingslied meiner Kinder ist zur Zeit unbestritten Jingle Bells und gestern haben sie entdeckt, daß wir das Lied auf einer CD haben. Oje.
Jetzt singt seit einer Viertelstunde irgendein Weihnachtsheini JingleBells in Endlosschleife bei uns.
Und die Kinder sitzen vor dem Player und klatschen, singen, schunkeln und gerade machen sie einen Schunkelzug durch unsere Küche.
Hach! Ich bin verliebt in meine Mäuse.....

Nebenbei bemerkt. Sie schunkeln sogar im Takt. Rhythmusgefühl haben sie also schon mal. Das ist prima.

Samstag, 21. Februar 2009

Norsk Spaelsau.....

Eine Besonderheit habe ich gestern vom Götterboten geliefert bekommen.

Norsk Spaelsau Spinnfaser im Vlies kardiert.
Bekommen habe ich sie beim Wollspatz und ich bin ganz glücklich mit der Wolle.
Sie hat einen sehr eigenen Geruch. Intensiv nach Schaf und dann hat sie noch ein Beiaroma, daß ich als leicht stechend aromatisch (ähnlich Tabaksblättern) einordne. Nicht unbedingt sehr angenehm aber irgendwie interessant.

Farbe: grau-braun
Dieses Vlies ist etwas gröber und härter im Griff

Farbe: rotblond
Feine Fasern, weich und fluffig.

Fortschritte...

.....mache ich gerade bei meiner Spinntechnik.

Sehr zufrieden bin ich mit dem Navajo verzwirnten Strang, den ich als letztes verzwirnt habe.
Absolut ausgewogen. Kein bißchen zu viel Drall. Keine Korkenzieher im Garn und der Strang dreht sich auch nicht um sich selbst, wenn ich ihn hinhänge.
Es wird also....

Außerdem habe ich gestern Abend endlich den Dreh mit dem langen Auszug hinbekommen. Du meine Güte. Das hat ein Weilchen gedauert.
Heute Mittag hat es schon viel bessser geklappt und ich habe noch nie einen so gleichmäßigen und und schönen Faden hinbekommen.

Jetzt muß ich nur noch die letzten 85g der grünen Wolle verspinnen und dann die letzten 2 Spulen verzwirnen und dann kann ich endlich an meine neuen Fasern.

Freitag, 20. Februar 2009

Nicht das.....

.....ihr glaubt, ich wäre gestern versumpft und würde mich deshalb nicht melden. Näh! Das Karnevalgedöns ist so gar nichts für mich. Aber im Moment bin ich fast ausschließlich am Spinnen, weil ich meine grüne Merino endlich fertig machen will, damit ich mit den neuen Fasern anfangen kann.

Und fertiges gibt es momentan noch nicht zu zeigen. Ist ja auch kein Wunder. Die letzte Masche habe ich am Mittwoch bei Suse gestrickt.....

Mittwoch, 18. Februar 2009

Nach dem Besuch.....

......bei Suse heute sind meine Nerven etwas zerüttet.....
Meine beiden Mädchen haben so richtig aufgedreht heute....
*ächz*
Von wegen geruhsam....
Bald ist es soweit. Dann wachsen mir Schaufeln und ich werd' zum Elch.tier

Im übrigen ist mein weißer Regenbogen heute bei Suse eingezogen. Ich habe dafür einen der wollweißen Stränge von Christiane bekommen.
Zum Foto machen bin ich aber gerade zu schwach......
Bilder kommen irgendwann.
*schnauf*

Vliese sind angekommen.....

Heute ist die Lieferung von Wollknoll gekommen.
Das Projekt: Eine Strickfilztasche

v.l.n.r.
Karakul hellbraun, Gotland lamm hellgrau, Bergschaf braun
Landschaf mittelbraun, mongolische schwarzbraun, Gotland grau

Jetzt freue ich mich schon auf das Anspinnen. Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, womit ich anfange....*seufz* Die Entscheidung wird schwer.....und ich kann mich ja soooo gut entscheiden *Ironie-Off*

Dienstag, 17. Februar 2009

Grün, Grün, Grün sind alle meine.........

Mal wieder Bilder von meiner Spinnarbeit.
Aus diesem Grün-Multicolor-Knäuel habe ich (habe ich größer gezogen, deswegen ist das Bild unscharf)











farblich sortierte grüne Wölkchen gezupft und geknäuelt

und dann daraus dieses Garn gesponnen und Navajo verzwirnt.
Es ist natürlich noch nicht alles verponnen, aber ich wollte schon mal sehen wie das Garn aussieht. Dieses mal habe ich gaaaaaaanz langsam Navajo verzwirnt und es hat sich gelohnt. Es ist fast ausgewogen.

Montag, 16. Februar 2009

Strickunlust überwunden.....

Sodele, jetzt ist es geschafft.

Daran stricke ich jetzt:
1.) Alt: Socke: Balrog: die nächste Reihe ist der Spitzenbeginn.
2.) Neu: Schal mit Zick-Zack-Muster aus der Baumwoll-Seide-Mischung aus dem Drachenhort
3.) Neu: Stola mit Zick-Zack-Lochmuster aus der handgesponnene Regenbogen-Wolle

Das ignoriere ich zur Zeit:
Alt: Patch vom Afghan (immer noch fehlerhaft).

Das spinne ich fleißig:
Austral-Merino-Kammzug in verschiedenen Grüntönen

In guter Hoffnung bin ich mit:
1.) 500g Spinnfaser im Vliesvom Wollspatz: Norsk Spaelsau (grau-braun und rotblond)
2.) 600g Spinnfaser im Vlies je 100gvon Wollknoll: Gotland lamm hellgrau, Gotland grau, Karakul hellbraun, Bergschaf braun, Mongolische Braunschwarz, Landschaf mittelbraun,
und ich hoffe, daß es bald ankommt. Juhu! Kann es kaum abwarten...

Ist es eigentlich........

....normal, wenn sich zwei kleine Feen gegenseitig mit ihren Feenstäben die Augen ausstechen und vermöbeln?
Ich liiiiieeeeebe die Karnevalszeit! *augenroll*

Sonntag, 15. Februar 2009

Ach sooooooo.......

da habe ich jetzt aus dem schönen handgesponnenen Regenbogengarn eine Stola mit eigenem Muster angeschlagen.

Jetzt brauche ich für Hin-und Rückreihe über eine halbe Stunde....
Da dachte ich mal, es wäre eine gute Idee die Maschen zu zählen (beim Anschlagen habe ich nur die Abschnitte zwischen den Markierern gezählt).

332 Maschen.

Und das Garn ist im Schnitt dünner als UruWolle......

Kein Wunder das ich so lange brauche. Da hätte ich Depp auch früher drauf kommen können...

Tausche.... VERGEBEN!

Sorry, der Strang ist schon vergeben.

Auch wenn ihr mich jetzt für bescheuert erklärt:
Ich habe ihn geribbelt. Den weißen Regenbogen von Daniela.
*schluchz*
Aber was will ich lange um den heißen Brei herumreden.
Die Farben sind der echte Kracher. Genau mein Ding. *schleck*
Und die Wolle strickt sich wirklich super.
Aber ich werde mit der Musterung leider nicht glücklich.
Und da ich ein Mensch von kurzen Entschluß bin, habe ich die Socke gestern geribbelt.

Und da ich grundsätzlich auch ehrlich bin, weiß ich ganz genau, daß ich den Strang niemals mehr zu einer Socke verarbeiten werde.

Ergo: Ich habe hier was zum Tauschen.
Also, dieses Luxus-Strängchen (mittlerweile zum Knäuel gewickelt) habe ich abgzugeben an eine liebevolle Pflegemutter/-vater.

Tauschen möchte ich gerne gegen einen anderen Strang handgefärbter Wolle.
Am Liebsten aus der Drachenhöhle, von sheepaints oder von Daniela.
Es muß nicht bunt sein, es kann auch uni oder Ton-in-Ton.




Er ist wieder da.
Jubillie und Trallala!

Kochpflaume......

Was ist besser?
Brokkoli roh oder zermatscht?
Nun, heute habe ich mich mal für die Matsch-Variante entschieden.
*immerdasgleichemitdemverflixtenzeuggrmblbrmblbrm*

Samstag, 14. Februar 2009

Gnampf

Der Revontuli ist natürlich nicht angestrickt.......*zensierter Kraftausdruck*
Nachdem ich gestern Abend voller Elan erst einmal den schönen Strang per Hand liebevoll gewickelt hatte, ging es erst einmal auf Nadelsuche.....

Dann den Revontuli angeschlagen. Doof geguckt, als ich nur 5 Maschen anschlagen sollte, und eigentlich 7 gebraucht hätte.....
Denkfehler bemerkt und 3 Reihen gestrickt.
Festgestellt, daß ich diese Zunahme aus dem Querfaden mit diesem Garn total lästig finde *where the hell is my Querfaden das vermaledeite Ding*und so mit Sicherheit kein ganzen Tuch stricken möchte.
Geribbelt.
Geschmollt.
Geseufzt.
Geistesblitz bekommen.
Neues Tuch angeschlagen und zwar mit Jaywalker-Muster.......
10 Reihen gestrickt und dann überlegt, daß ich da noch was ändern muß.

Aaaaalso wird gleich wieder geribbelt und dann nochmal vernünftig angeschlagen. Diesmal nicht aus dem Kopf, sondern mit abgezählten und aufgemalten Maschen.
So!

Und gleich geht es hinaus in die prächtigen Weiten des schönen Münsterlandes zu meinen Eltern.
Ach hier ist es einfach sooo schön, möchte nirgends anders leben. Und so praktisch. Da sehen meine Eltern jetzt schon aus ihrem Küchenfenster, wenn ich gleich losfahre...... Keine Hügel, die die Sicht behindern........*breitgrins*
Wir sagen ja immer, daß man hier Verwandtenbesuch schon 14 Tage im Voraus sieht und die Rollos herunterlassen kann.

Freitag, 13. Februar 2009

Akute Unlust.......

......befällt mich zur Zeit, wenn ich meine Strickereien auf den Nadeln anschaue:

1.) Socken aus dem "weißen Regenbogen" : werden geribbelt. Ich komme einfach keine einzige Masche mehr weiter. Weiß der Geier....
2.) Socken aus dem "Balrog". Sie wachsen. Stück für Stück und gaaaanz langsam. Dabei gefällt mir die Farbe sooo gut.
3.) Patch Nr. 2 für meinen Great American Aran Afghan. Habe keine Lust mindestens 12 Reihen zurückzustricken um einen Fehler den man einfach nicht ignorieren kann, zu beheben. *kreisch* Keine Lust mich an die Arbeit zu machen. Also stockt es.
4.) Ufo-Restedecke: Habe ich gestern abgekettet und die Kinder dürfen sich jetzt damit einkuscheln. Irgendwann mache ich mal weiter damit....
5.) Ganz einfacher Schal, den ich gestern aus Frust angefangen habe. Nun da weiß ich noch nicht. Aber geribbelt wird der nicht. Die Wolle habe ich schon viel zu oft geribbelt......

Und heute Abend???
Keine Lust etwa von den angefangenen Sachen zu stricken. *örgs*
Also: Akute Starteritis (als Ablenkungsmanöver)...... Ich werde jetzt erst mal diesen schönen selbstgesponnenen Strang wickeln und anfangen einen Revontuli daraus zu machen.....

Nu isser wech......

Strohwitwe bin ich dieses Wochenende. Erst am Sonntag Nachmittag kommt mein Herz zurück. *seufz* Er macht mal was für sich, was auch richtig und wichtig ist.
Da Herr Wollfrosch Posaune spielt, hat er sich zu einem Workshop vom Bläserwerk des CVJM angemeldet. Und das findet in W-tal statt.
*doppelseufz* Obwohl wir schon 10 Jahre zusammen sind fällt es uns beiden immer noch sehr schwer auch nur für kurze Zeit von uns zu lassen.... Ein gutes Zeichen........

Na morgen habe ich mich jedenfalls schon bei meinen Eltern angesagt. Da lasse ich mich und die Kinder dann erst einmal ordentlich betüdeln und mästen...... *grins*

Donnerstag, 12. Februar 2009

Tausche...

.....zwei ungehorsame und grantige Zicken gegen zwei Strang Sockenwolle.
Vorzugsweise in beruhigenden Pastelltönen.
Bitte, Danke!
Oder mit den Worten meines Opas ausgedrückt:
"Mutti, nimm mich von die Zeche, ich kann dat schwatte vor die Augen nich mehr seh'n!"

Mittwoch, 11. Februar 2009

Grund zur Freude!

Endlich und ein kräftiges HURRRRAAAAA!
Emma ist endlich tagsüber trocken. Ach was bin ich froh. So langsam war ich es auch echt leid.
Sie hatte zwar schon mehrere Wochen eine Hochziehwindel an, aber sie hat nie gesagt, wenn sie auf die Toilette mußte und spielte lieber, als das sie zum Klo lief. *grmps*
Und dann habe ich auf den Rat meiner Freundin Claudia gehört, die da sagte: "Jule, zieh ihr einfach eine Unterhose an und riskier es einfach. Sie wird schon merken, daß nasse Hosen und Strumpfhosen nicht schön sind."
Kurzum habe ich noch das Stricktreffen letzten Mittwoch abgewartet und als Emma am Donnerstag aus dem Kiga kam, habe ich ihr sofort eine Hose an den Popo gezogen und gesagt, daß sie jetzt groß ist und es ohne Windel gehen muß.

Uuuund es klappt. Sofort. Kein Unfall. Als wäre sie schon ganz lange ohne Windel. Pfff. Hat mich zum Narren gehalten die kleine Maus.
Und jetzt geht sie immer ganz alleine und wehe ich will mitkommen. Dann werde ich erst einmal achtkant aus der Toilette geworfen. Auch gut. Besser so als Windel gewechselt.

Dienstag, 10. Februar 2009

Eigentlich.....

....wollte ich mit meinen Mädels heute zum 96ten Geburtstag meiner Oma Tine fahren.
Eigentlich!
Uneigentlich sind wir zu Hause geblieben, weil das Emma-Mädchen heute Nacht 40°C Fieber und Halsschmerzen bekommen hat.
Mit Grausen habe ich an Scharlach gedacht, weil im Kiga schon ein Kind an Scharlach erkrankt ist.
Aber die Ärztin hat Entwarnung gegeben.
Alles soweit im grünen Bereich. Ein stinknormaler fieberhafter Virusinfekt.
Und da Emma noch ein wenig mit der Mittelohrentzündung von vorletzten Sonntag zu tun hat, sind die Ohren natürlich wieder gereizt.

Also habe ich es mir heute mit den Mädels zu Hause gemütlich gemacht und nix getan.
Ein wenig gesponnen habe ich und ein wenig gestrickt.
Auch nicht schlecht.

Und jetzt geht es gleich ab zum Treffen der Spielgruppenmütter in der Pizzeria am Ort.
Na so richtig Lust habe ich keine, aber was hilft es. Wird bestimmt ganz lustig, weil neue Mütter dazu gekommen sind. Und eine Pizza hat bekanntlich noch niemanden geschadet. Oder?
Wenn nur dieses Mistwetter nicht wäre. Naß, kalt, stürmisch und es schneeregnet waagerecht bis in die Nasenlöcher. *gäcks*

Montag, 9. Februar 2009

Meine erste Strickfilztasche...

...... ist der "Little Coco Bag". Die freie Anleitung findet Ihr HIER, falls irgendwer das Täschchen nacharbeiten möchte.

Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, war es doch meine erste Filzarbeit. Gelernt habe ich dabei auch schon ein paar Dinge, die ich bei der nächsten Tasche anders machen würde.
Die Tasche ist aus handgesponnener Australmerino in multicolor (blau/weiß) und Australmerino in weiß.

So sah die Tasche vor dem Strickfilzen in der Waschmaschine aus.
Maße:
Breite des Taschenbodens: ca. 38cm
Höhe: ca. 38cm
Länge des Schulterriemens: 300cm

und so sieht sie nach dem Filzen, Spannen und Trocknen aus:
Maße:
Breite des Bodens: 27cm
Höhe: 24 cm
Länge des Schulterriemens: ca. 180cm

*uuups* Auf dem Foto sieht man so wunderbar die Schmierstreifen, die meine Mäuse an der Tür hinterlassen haben. *rotwerdgrummelmussichwohlmalputzengrmbl*

Was habe ich gelernt?
1.) Man nehme gleich eine ausreichende Menge an Garn, damit man nicht ungewollt andere Garnstärken hat, weil man "mal eben" nachspinnen muß. Das sieht man nämlich nach dem Filzen immer noch...
2.) Beim Handspinnen läßt man seine Abenteuerlust in punkto Dick-Dünn-Spinnen zu Hause und macht ein etwas gleichmäßigeres Garn. Ansonsten sieht die Tasche an einigen Stellen etwas hubbelig aus. Und das war ungewollt.
3.) 3m Schulterriemen reichen NICHT aus, um einen vernünftigen Umhängeriemen zu bekommen.

Samstag, 7. Februar 2009

Für heute bin ich echt fertig mit Schönschreiben!

Traumwolkenweich ist...

.....dieser gesponnene Strang aus 200g Australamerino.


Wieder in dicken und dünnen Abschnitten. Und ich muß sagen, daß die dicken Flocken doch für mein Spinnrad kaum zu bewältigen waren. Das Einzugsloch ist einfach ein wenig zu klein. *grmpf*
Na ja, dann habe ich halt nachgeholfen.

Ich finde, daß Garn ist ein Traum. Und ganz kuschelig weich. So gefällt mir das.
Eigentlich viel viel viel zu schade zum Strickfilzen. Aber meine Tasche wartet schon darauf.

Freitag, 6. Februar 2009

Akkordgesponnen

Puh! Jetzt habe ich in insgesamt 2,5 Stunden 200g Merino-Kammzug auf zwei Spulen gesponnen, dann noch 45 Minuten Zwirnerei drangehängt und schon kann ich morgen (nach dem Haspeln und Knäueln) endlich meine Tasche weiterstricken.
Das blaue Garn hat leider nicht gereicht und da viel mir heute Nachmittag ein, daß ich doch noch weiße Merino da habe. Ich also mit Kopp und Ohren in meine Faserkiste und nach kurzer Wollverwirrung habe ich sie gefunden.
Und da ich zur Zeit leidenschaftlich mit baumstämmigen harmonischen oder symphonischen Hölzern stricke, mußte ich dringend und unpetinkt das neue Garn fertig spinnen.

Und jetzt? Würde ja gerne anfangen zu haspeln, aber dann wird es immer später. Och Menno.
Na dann darf das Garn halt diese Nacht noch ruhen. Tut ihm auch gut.

Frau Wollfroschens Fragestunde

Angestiftet von Anabel, werde ich heute mal alle Fragen (na ja, fast alle) an mich beantworten.

Gibt es irgendetwas, was Ihr mich schon immer mal fragen wolltet? Seid Ihr neugierig auf irgendetwas aus dem Nähkästchen?

Dann los. Bombadiert mich ruhig.

Alles was geht, werde ich als Kommentar beantworten. Und die NoGos? Na ja. Die natürlich nicht. *frechgrins*

Donnerstag, 5. Februar 2009

Im übrigen heißt das neue Schäfchen "Pia". Emma hat es so genannt. Dann soll es halt so sein.

Mittwoch, 4. Februar 2009

Viel zu schreiben....

Heute war endlich mal wieder unser Ministricktreff. Dieses mal haben Heike, Suse und ich uns in meiner bescheidenen Hütte getroffen, um zu stricken, zu tratschen und Kaffee zu trinken. Und da Kirsten auch mit ihrem Strickzeug bewaffnet bei uns war konnten wir einen Teilnehmerrekord von 4 Strickerinnen verzeichnen.
Es war ein sehr lustiger und sehr lauter Nachmittag. Meine beiden Mädels und die Jungs von Heike haben ihr Bestes gegeben um uns die Ohren zum Klingeln zu bringen. Außerdem hatte meine Emma, zu meinem Leidwesen, ein Wort vom Kindergarten mitgebracht daß sie andauernd an der armen Suse ausprobieren mußte *schäm*. Allerdings nahm Suse es mit Humor (gottseisgepriesen) und als sie sich mit einer Kitzelattacke bei Emma rächen wollte, ist das kleine Schißhäschen schnell zur Mama und dem Papa geflüchtet. Tssss! Kinder!

Die liebe Heike hat mir ein süßes Schäfchen mitgebracht und ich glaube es ist eine "Heikschnucke" *grinsegrins*. Daanke dafür!

Themenwechsel:
Im übrigen muß ich jetzt mal Fotos nachreichen. Hier ist noch der Farbverlauf vom schwarz-roten Strang von Daniela zu sehen (seeeehr schön):

Und dann habe ich den weißen Regenbogen von Daniela nochmal geribbelt. Je weiter ich ihn glatt rechts strickte, um so weniger sagte mir der Farbverlauf zu. Das orange-rote-Band hat mir ja sehr gut gefallen, aber der Abschnitt mit den weiß-grün-weiß-blau-weiß-lila Ringeln hat mir überhaupt nicht mehr zugesagt. Also was tun um den Farbverlauf zu ändern, sprach Frau Wollfrosch.
Prompt viel mir ein, daß ich einen ganz anderen Farbverlauf hinbekomme, wenn ich hin und her stricke und das hat mich wieder auf die "Regenbogensocken" gebracht.
Aaaaaber. Nachdem ich zu dämlitsch war selbst die deutsche Anleitung nachzustricken *schäm* habe ich mir ein ähnliches, aber deutlich anderes Muster mit verkürzten Reihen ausgedacht.
Jetzt habe ich ein Muster, daß ich ganz einfach "Ringelrautenmuster" genannt habe.
Aber guckt mal selbst:
Jetzt gefällt mir der Farbverlauf so richtig gut!

Wellenstrudelmeerschaumbrandung....



Es ist Australmerino in einer dunkelblau-heller blau- weiß Färbung.
Da ich zur Zeit auch superdünnes Garn (soll Sockenwolle werden) auf meiner Spule habe
*flüstermodus an - da habe ich ja sowas von keine Lust mehr zu - flüstermodus aus* stand mir der Sinn nach etwas gröberen. Ich habe die Faser zweifach gezwirnt. Ein Faden ist dick-dünn gesponnen und der andere Faden relativ gleichmäßig.

Das Garn ist schmuseweich und es ist das erste Mal gewesen, daß ich beim Spinnen kein Strickwerk im Kopf hatte, was ich daraus machen könnte. Nun das hat sich erledigt. Ich werde daraus eine Tasche Strickfilzen. Bin ja mal gespannt, ob das klappt.

Dienstag, 3. Februar 2009

Verzopft & Zugedeckt


So heißt das neue Gemeinschaftsprojekt, das die liebe wollschnegge ins Leben gerufen hat. Ähnlich wie beim Great American Aran Afghan sollten hier ganz viele verschiedene Strickerinnen ihr eigenes Patch für eine Decke entwerfen und die Anleitung zur Verfügung stellen.

Und da es mich unheimlich in den Fingern gejuckt hat, habe ich alles andere zur Seite geschoben und angefangen mein eigenes Zopfmusterpatch zu entwerfen. Ich bin total stolz, vor allen Dingen, weil ich noch nie so etwas entworfen habe und zum Anderen, weil ich ja in Punkto Zopfmuster die blutigste Anfängerin bin (bis auf Armstuplen und ein Patch vom American Afghan habe ich ja noch nix an Zopfmuster gestrickt).
Es war eine ganz schöne Herausforderung aber ich habe sie gemeistert bekommen.

Hier ist es also:


Und natürlich werde ich es in meine Gloria integrieren. Da gibt es nämlich ein Patch, das mir nicht so gefällt.

Montag, 2. Februar 2009

Victorinens Zauberband

Zähler


Schon lange sind diese Socken fertig. Schon gaaaanz lange. Aber da es Geschenkesocken für einen wirklich lieben Menschen sind, mußte ich bis jetzt warten. Aber ich denke, daß jetzt die Post angekommen ist. Daher: Täterääääää! Hier sind sie.



Ich persönlich finde sie superklasse.
Das Muster stammt aus "Omas Strickgeheimnisse" und heißt "Victorinens Zauberband".
Es besteht hauptsächlich aus vielen Löchern und kleinen Zöpfchen und es läßt sich superschnell und prima stricken. Das Muster ist auch schön eingängig, so das ich nach kurzer Zeit die Strickschrift nicht mehr brauchte.


Der Mustersatz geht genau über 16 Maschen und sitzt angenehm am Fuß. Allerdings kann ich es für eher "stramme" oder "stelzige" Waden *grins* nur bedingt empfehlen. Das könnte zu eng oder zu schlabberig werden.
Im übrigen habe ich nur ein kleines Wollknäuel zurück behalten. Die Lauflänge von 420m/100g ist hier doch zu empfehlen, weil das Muster ein Garnfresser ist.

Die Wolle ist von Wollpapst und 100% Merino in tollen Naturfarben (cremeweiß, schilf, rost)


Sonntag, 1. Februar 2009

Schon wieder......

Ich hätte gestern meine Zelte in der Kinderklinik in Datteln aufschlagen sollen. Da hätte ich wenigstens das Spritgeld gespart.
Heute morgen hatte Emma Fieber und Ohrenschmerzen. Täterää.
Also zur Ambulanz um da feststellen zu lassen, daß Emma eine Mittelohrentzündung hat.
Na toll!
Was für ein Morgen.... *gnarf*

...und was für eine Nacht. Ab Mitternacht war ich 3x für Inge und 4x für Emma aus dem Bett.
*gähn*