Samstag, 31. Januar 2009

Sitze gerade hier mit einem Leihbaby namens Felix auf dem Arm und bin total happy.
Die Nachbarn sind mal Essen gegangen.
Ich liebe Baby-Geräusche.......Ooooooooooohh jetzt lacht er......
*kicher*

Heute war mal wieder einer dieser Tage....

.....wo alles durcheinander läuft und nichts so richtig klappt.

Heute Vormittag war ich erst Einkaufen, während Herr Wollfrosch mit den beiden Piratenmädchen im Werkstatt-Keller war um meinen alten Sofa-Beistelltisch (@Mama : Du weißt schon, das alte Dinge von Anno McMuff) ein wenig aufzumöbeln.

Tja und als ich wiederkam, sagte mir mein Göga, daß Inge im Keller von einem Stuhl in der Werkstatt auf die Fliesen geknallt ist. Mit dem Kopf voran.
Und so sah die arme Maus dann auch aus. Geschwollene Nasenwurzel, rote geprellte Wange......
*kreisch*
Aber soweit war noch alles Gut. Sie hat getobt und gespielt. Aber als es dann zum Mittagessen gehen sollte, da wurde sie ganz merkwürdig still und in sich gekehrt (sie sah aus, als wollte sie gleich brechen oder umkippen) und da habe ich mir das Mädel geschnappt und bin zu Kinderklinik nach Datteln gefahren.

Gott sei Dank hatte sie weder eine Gehirnerschütterung noch etwas gebrochen.
Und als ich wieder zu Hause ankam, war sie so munter wie eh und je. Menno. Aber mir erst Angst einjagen. Vom Mittagsschlaf keine Spur. Nur am herumtoben, die Stofftiere aus dem Bett schmeißen, den Schlafsack und Schlafanzug ausziehen, am singen/gröhlen.......etc.

Aber das hat den Tag total aus den Fugen gekippt. Roger und ich waren danach irgendwie neben der Spur und das ich um 17:00 Uhr in der Küche stehe und den Abwasch vom Mittag mache, hat es auch noch nicht gegeben...

Donnerstag, 29. Januar 2009

Uffz!

Heute war Elterncafe in Emmas Kindergarten. In unregelmäßigen Abständen findet das Elterncafe statt und dann setzen sich die Mütter oder Väter zusammen, trinken Kaffee und sprechen miteinander.
Eigentlich eine gute Idee, vor allen Dingen, wenn man neu im Kindergarten ist und auch nicht viele Leute kennt.

Aber ich sage Euch was: Das waren alles vielleicht sture Weibsen da! Gräßlich. Irgendwie fühlte ich mich da total fehl am Platze.
Es hat sich leider der Eindruck bestätigt, den ich Mittags von einigen Müttern bekommen habe, wenn wir vor der Tür warten bis der Kindergarten zu Ende ist.
Sturer verschlossener Gesichtsausdruck, gerade das sie die Zähne zu einem "Hallo" auseinander bekommen, kein Blickkontakt, so das man auch kein Gespräch beginnen kann und zum Lachen wird in den Keller gegangen (den führen diese Mütter wahrscheinlich in der Handtasche mit sich).

Hier Anschluß zu bekommen, dürfte schwer sein. Will ich das überhaupt? Mal sehen, wenn die Osterbastelei los geht. Vielleicht klappt es ja dann mal ins Gespräch zu kommen.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Bin gerade im Strickwahn. Kann jetzt nicht bloggen.........

Dienstag, 27. Januar 2009

Meine Geschenkesocken sind fertig geworden und da ich sie so schnell wie möglich der Post anvertraue, werde ich wohl bald Fotos einstellen können.

Im übrigen wächst und gedeiht mein obersupergeheimes Strickprojekt und es wird der absolute Hammer (wenigstens für mich, bin total verliebt, und total stolz, hätte gar nicht gedacht, daß ich sowas kann...).
Bis davon Fotos kommen wird noch ein wenig Zeit vergehen, aber dann.....ist showtime. *kicher*

Montag, 26. Januar 2009

Danielas Versuchskaninchen...

.....bin ich und der Strang, den ich für sie Teststricken darf, natürlich auch. Daher habe ich mich "mal eben" an den Fotoapparillo gesetzt um Fotos von diesen völlig undigifierbaren Farben zu machen. Und was habe ich geflucht. Ca 30 Fotos in den Sand gesetzt um dann 4 halbwegs vorzeigbare Fotos zu bekommen.
Aber wie mein Mann beim Fotografieren schon sagte: "Schwarz ist halt Schwarz" und ich habe im Geiste ergänzt: "Und Rot ist sowieso unmöglich!"

Daniela hat jetzt einen wunderbaren höllenfeuermäßigen und absolut dämonischen Strang gefärbt.

Hier sind schon mal Strangfotos (das Rot ist nicht ganz gut getroffen. Es gibt kein Pink in den Rottönen)




Und hier schon mal ein kurzer Einblick in den Farbverlauf bei 2 li, 2 re.



Die Zacken sind entstanden, weil ich es so wollte. Mal habe ich normal gestrickt, dann schlängelt sich der Feuerfluß in einem stetigen Strom nach unten und wenn ich ein wenig lockerer stricke, macht er einen Bogen und schlängelt sich in die andere Richtung.

Das kommt meinen Vorstellungen von Höllenfeuerzungen näher als das "brave" stetige Ringeln.

Diese Farben machen wirklich Lust auf mehr. Ich bin total begeistert und die Socken werden auf jeden Fall M E I N E.

Spinntreffen

Ich habe noch ein wenig vom Spinntreffen zu erzählen. Gestern hatten wir wieder eines unserer mehr oder weniger regelmäßigen Treffen der Ortsgruppe Münster des Spinnforums.

Getroffen haben wir uns wieder bei Jenny, die immer so lieb ist uns aufzunehmen mit unseren Rädern. Und waren wir beim letzten Mal noch 5 Spinnerinnen, so hätten wir es diesmal auf 9 gebracht, wenn nicht zwei Mitstreiterinnen kurzfristig ausgefallen wären.

Es war wieder einmal herrlich und total unkompliziert. Wir haben gesponnen und geredet, unsere Räder gegenseitig bewundert und ich war wieder einmal hin und weg von den schönen Vliesen, die Jenny in ihrem Stash hat..... Ein Probevlies in wollweiß hat sie mir mitgegeben. Ich bin schon mal gespannt. Bis jetzt hatte ich nur Kammzüge/Kardenbänder zum Verspinnen.

Ich freue mich schon auf das nächste Treffen in zwei Wochen. Vielleicht habe ich bis dahin ja auch die Sockenwolle zu Ende gesponnen. Die spinne ich nämlich gerade sehr dünn aus, damit ich auch verzwirnen kann ohne das der Faden hinterher zu dick wird. Und das finde ich doch sehr laaaangwierig.

Sonntag, 25. Januar 2009

Auszeit

Die nehme ich mir heute Nachmittag. Ich fahre nämlich endlich mal wieder zum Spinntreff nach Münster. Ich freue mich schon sehr darauf und Gott sei Dank geht es meinem Göga trotz eitriger Halsentzündung (wie wir heute morgen hocherfreut festgestellt haben) recht gut, so daß ich tatsächlich fahren kann.
Wenn die Mädels nicht so erkältet wären, dann hätte ich sie ja mitnehmen können, aber unsere Gastgeberin beim Spinntreff hat noch einen kleinen Säugling zu Hause und kann ich meine Triefnasen schlecht dorthin mitnehmen.

Freitag, 23. Januar 2009

Jetzt ist es endlich soweit

Heute kann ich endlich mein Versprechen erfüllen und die Anstrickbilder zeigen.

Von Daniela habe ich einen "Weißen Regenbogen" gefärbt bekommen. Auf den Fotos in ihrem Blog war der Strang ja schon superschön, aber ich muß sagen, daß die Farben in der Realität noch viel viel schöner sind. (wer große Fotos mag: bitte auf das Bild klicken)

Die eine Seite

Die andere Seite

Mal so....

....und mal so!

Außerdem gefällt mir die Kombination von weiß und bunt unheimlich gut. Und weil ich mich sofort in diesen Strang verliebt habe, konnte ich auch nicht anders. Er wurde natürlich sofort gewickelt

und angestrickt.

60 Maschen mit Rüschenbündchen (120MS im Anschlag)




Ich mag meinen weißen Regenbogen seeeehr gerne.
Liebe Daniela, vielen Dank dafür!

Donnerstag, 22. Januar 2009

Nun ja. Strickiges wollte ich heute vermelden und zeigen, aber aus dem Zeigen wird es nichts.
Ich habe gerade einen superschönen Strang Sockenwolle auf den Nadeln und wollte heute eigentlich ein Anstrickbild zeigen, aber daraus wird nix.
2 Reihen gestern und 4 Reihen heute sind nicht so wirklich aussagekräftig.

Allerdings ist da auch mein neues Strickprojekt dran Schuld. Und damit meine ich nicht Gloria (das zweite Patch ist zu einem Drittel fertig), sondern ein kleines geheimes Projekt. Das nimmt zur Zeit den größten Teil meiner Strickzeit ein.

Mittwoch, 21. Januar 2009

Noch normal???

Ist es eigentlich noch normal, wenn einer Mutter, während sie darauf wartet, daß ihre Töchter mit dem Essen fertig trödeln, die Augen zu fallen und der Kopf ganz bedenklich in Richtung Teller sackt?

Kurz vor dem Aufschlag war ich wieder wach. Hätte nicht mehr viel gefehlt......

Dienstag, 20. Januar 2009

Die Erkältung dauert an...... *örks* Emma, Inge und Mama sind arg verschnupft. Alle haben erhöhte Temperatur bis leichtes Fieber (Kinder) und Triefnasen.
Zu allem Überfluß war meine Nacht praktisch gegen 02:00 Uhr zu Ende, als Emma so einen Hustenanfall bekam, daß sie den ganzen Schleim, den sie über Tag und Nacht geschluckt hatte, wieder von sich gab. Also durften wir erst mal Kind und Bett neu beziehen und säubern. Danach hat Emma noch ungefähr bis 04:00 Uhr durchgehustet und hat mich wach gehalten.
Dann wurde Inge wach und ab dem frühen Morgen schläft sie ohne ein Fläschchen Milch nicht mehr ein. Also ist Mama wieder aufgestanden und hat Madam gefüttert, nochmal mit Transpulin Balsam eingerieben und ist dann wieder ins Bett gekrochen.
Um 05:15 Uhr klingelte der Wecker und ob ihr es glaubt oder nicht, ich war hellwach.

Durch den Tag habe ich mich ganz gut gebracht, nur jetzt bekomme ich wieder Gliederschmerzen. Dann ist couching angesagt.

Noch geht es uns nicht besser, aber es wird. Die Augen der Kinder sehen wieder besser aus und jetzt hoffe ich, daß der dämliche Schnupfen sich nicht noch ausweitet. Heute war Emma im Kindergarten, aber ob das Morgen der Fall sein wird, hängt ganz stark von dieser Nacht ab.

Montag, 19. Januar 2009

Na toll!

Da freue ich mich auf morgen früh, weil Emma wieder in den Kindergarten darf und Inge in die Spielgruppe geht.
Den freien Morgen hätte ich gut gebrauchen können, weil ich mich gerade mit Kopf-und Gliederschmerzen, Schnupfen und erhöhter Temperatur durch den Tag schleppe und mich dann morgen auf die Couch gelegt hätte.
Und jetzt? Nix wird's. Da schaut mich Inge gerade an und was muß ich sehen?
Richtig! Bindehautentzündung. Toll. Manchmal könnte ich k....

Patch 1 ist fertig

Täteräääää!

Design:Judy H. Levy
Ndl. 4er
Größe des Patches gespannt: 32cm x 32cm

Die Designerin ist Judy H. Levy und ihr Patch gehört zu den 5 Leichtesten.
Ich werde nämlich erst die leichten Patches stricken, dann zu den normalen übergehen und mich hinterher an die kniffeligen Dinger wagen.
Leider ist die Farbe der Wolle überhaupt nicht herausgekommen. Bei dem trüben Wetter wollte der Fotoapparillo überhaupt nicht so, wie ich es wollte.
Die Farbe des Garnes ist "natur" und sieht verstrickt sehr schön cremig weiß aus.

Wenn ich bedenke, daß dies meine zweite Zopfarbeit (letztes Jahr habe ich noch Armstulpen mit kleinem Zopf gemacht) überhaupt war und ich mich auch noch nie mit englischen Strickanleitungen auseinandergesetzt habe, bin ich überraschend gut klar gekommen.
Ich mußte nur einmal ein Wörterbuch benutzen und dann war alles eigentlich recht einfach. Die Verzopfungen hier sind total easy gewesen (finde ich) und auch so übersichtlich, daß ich nur selten genau auf die Strickschrift schauen mußte. Das hat sich nämlich sonst aus der Anordnung der Maschen ganz klar ergeben.

Leider hat sich auch ein kleiner Fehler eingeschlichen. Und das ausgerechnet am Rand. Dort habe ich einmal nicht kraus rechts, sondern glatt rechts gestrickt. Hmpf. Aber was solls?

Samstag, 17. Januar 2009

Augenschnupfen

Emmas Bindehautentzündung oder ihr "Augenschnupfen" (das versteht sie irgendwie besser) geht schon wieder zurück. Das Auge selber ist nicht mehr gerötet und die Schwellung geht zurück. Genäßt hat es heute auch kaum.
Und das Ding mit den Augetropfen geht auch immer leichter.

Fertig gestrickt....

Jawoll! Mein erstes Teilstück von Gloria ist fertig. Jetzt liegt es gespannt auf dem Wohnzimmerboden und Morgen mache ich Fotos davon.

Freitag, 16. Januar 2009

Mein erstes Patch für Gloria ist jetzt 3/4 fertig. Wegen der Kindersocken bin ich ja zu nix gekommen. Aber gestern habe ich noch ein paar Reihen gestrickt.

So ein M....t!

Da mußte ich heute morgen meine Emma aus dem Kindergarten abholen, weil sie eine dicke Bindehautentzündung hat. Und wie. Auf einmal hat sie ein geschwollenes Auge und der Eiter läuft und läuft. Arme Maus.

Viel schlimmer sind allerdings die Augentropfen, die ich ihr geben muß.
Nach einer Runde Schlammcatchen ohne Schlamm mit meiner Tochter, habe ich dann versucht mit fester Stimme und ruhiger Autorität meine Emma zur Kooperation zu bewegen.
Denkste! Die Augentropfen kann ich alleine nehmen, meint Emma.
Denkt Sie! Wat mut dat mut!
Ich habe kaum etwas ins Auge bekommen und nach dem Mittagsschlaf gehen wir in die zweite Runde. Ich hoffe, sie gewöhnt sich daran. 5 Tage halte ich das sonst nicht aus.

Donnerstag, 15. Januar 2009

Inge-Doppelmoppel

Zähler


Dieses mal aus Sockenwolle von Ewa. Grün-Rot-Orange-Pink-Glitter ist die Farbe.Aber hauptsächlich Grün. Und wie immer bei Designerwolle habe ich hier und da nicht alle Fäden mitbekommen. Schicksal. Ich kann es halt nicht besser.
Leider sind die Socken schon wieder fast zu klein. Da müssen bald grössere Söcklis her. Aber im Moment ist meine Kleine total stolz auf ihre Stricksocken.....
Prima.
Dann rennt sie erst zu mir und ich muß meine Socken zeigen, dann Emma und der Papa und dann zeigt sie ihre Füße und sagt ganz stolz: "Inge aaaaauch!"

Wolle: Ewa's Sockenwolle
Gr. 22/23 (zu klein)
Ms: 8 pro Nadel (zu wenig)
Gewicht: 42 g

für schönere Farben auf das Foto klicken

Mittwoch, 14. Januar 2009

Doppelmoppelsocken

Zähler


Da sind die Socken! Für meine Verhältnisse im ordentlichen Tempo gestrickt.
Ich habe extra Doppelmoppel gestrickt. Ich habe den Faden vom gleichen Knäuel doppelt genommen. Einmal von Außen und einmal aus dem Knäuel-Inneren. Damit die Socken wärmer und stabiler werden.

Wolle: Wollpapst 75/25
Größe: 26/27
MS: 10 pro Nadel
Nd. 3er Alu
Gewicht: ca. 60 g
Stopper: zum Aufbügeln von Regia



Und so sah das Knäuel mal aus.

*schnauf*

Die Stoppersocken für Emma sind fertig. *ächz* Unter erschwerten Bedingungen habe ich die zweite Socke jetzt auch fertig gestellt.
Bilder gibt es heute Abend. Und jetzt brüllt gerade die Kleine Piratenmaus nach Socken. Grün bitte schön. Na toll. Meine Lieblingsfarbe! Sozusagen.

Dienstag, 13. Januar 2009

Verdonnert.....

....hat mich meine 3-jährige Emma. Und zwar zum Kindersocken stricken. Jetzt kam sie mit einer Socke am Fuß angerannt, die ich verschenken wollte *kreisch*! Und als ich ihr die Socke ausgezogen hatte, war sie am Brüllen ich solle ihr S O F O R T, J E T Z T und auf der Stelle Socken stricken. Also habe ich eine zuckerwattesüße-bonbonfarbene-Sockenwolle, die ich gerade für mich angeschlagen hatte, geribbelt und habe Kindersocken angefangen.

Und jedesmal, wenn ich augenscheinlich nichtstuend in der Gegend herumstehe (als Hausfrau mache ich das ja andauernd) werde ich angetrieben. Lautstark!
"Mama, Du sollst meine Socken stricken. Jetzt! Wo ist die zweite Socke?" Also setze ich mich wieder hin und stricke!
Das ist Terror, sage ich Euch.

Montag, 12. Januar 2009

Freude verteilt....

.....habe ich ein bißchen.

Gestern habe ich meinem Schwager die 8-Paar-Geburtstagssocken geschenkt und ich glaube, daß er sich gefreut hat.
Ich schreibe extra "ich glaube", weil mein Schwager ein ruhiger Mensch ist. Er ist der Typ, der bei einem 6er im Lotto, leicht grinsend auf den Lotto-Schein schaut, zufrieden brummt, nickt und schließlich spricht: "Nu das kann man bruche!" Er ist halt ein typischer Siegerländer. Mehr braucht man dazu nicht sagen.

Gestern hat er dann die Kiste aufgemacht, reingeschaut: "Oooooooohhhhh!" gesagt, grinsend genickt und gemeint: "Jo, dies ist jetzt nützlich, woar? Gibt warme Füße! Danke Dir!"

Ich bin zufrieden. Könnte mich jetzt noch schlapp lachen!

--

Und heute kam meine Freundin mit Amelie zu Besuch und wir sind spontan rausgegangen zum Schlitten fahren. Und da meine Freundin keine Mütze auf hatte, habe ich ihr eine Strickmütze von mir aufgesetzt. Und nachdem sie die so schön und gemütlich fand, habe ich ihr die Mütze gleich mitgegeben. Jetzt bekomme ich schöne Sockenwolle dafür. Mal sehen.

Samstag, 10. Januar 2009

Es ist soweit!

Morgen werden wir ins Siegerland zu meinem Schwager fahren, um ihm (nachträglich) zum Geburtstag zu gratulieren und ihm sein Geschenk zu überreichen.

Und hier sind sie in ihrer ganzen Pracht.



Sie passen ganz hervorragend zu den Deluxe-Gummistiefeln, die er von seinen Brüdern und Eltern zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Und wenn sich jetzt jemand fragt, warum ein Mensch zum 40ten Geburtstag Gummistiefel bekommt:
Mein Schwager ist Jäger und Ehegatte einer Bauerstochter. Das heißt, daß er in seiner Freizeit fast ständig in Gummistiefeln herumläuft und dann muß das wirklich gutes Schuhwerk sein und das ist teuer.......

Die Banderole habe ich von einer Bloggenden-Strickerin aus der (schlagmichtot) SKL vor über einem Jahr zur Verfügung gestellt bekommen. Und leider leider, weiß ich nicht mehr, wer das war, ansonsten hätte ich gerne einen Link eingestellt. Sorry.
Oooooh! Der erste Patch wächst und gedeiht und ich stelle mich gar nicht mal soooo dumm an wie ich befürchtet hatte.

Freitag, 9. Januar 2009

Angeschlagen....

....habe ich den ersten Patch vom Great American Aran Afghan.

Meine Wollwahl fiel auf eine Wolle von Rellana. "Gloria" in der Farbe natur.
Lauflänge ist hier 100m/50g. Gefordert war 90m/50g.

Ausschlaggebend war letztendlich die Waschbarkeit der Wolle und der günstige Preis.
Da ich 40 Knäuel gekauft habe, hätte sich das sonst in unbezahlbare Höhen summiert.
Mein erster Eindruck von der Wolle ist sehr positiv. Mal sehen, ob es so bleibt.

Im übrigen habe ich beschlossen, daß der Arbeitsname der Decke "Gloria" (passend zum Garn) wird. Ich habe keine Lust andauernd The Great American Aran Afghan auszuschreiben. Und da ich beruflich gesehen schon abkürzungsgeschädigt bin, werde ich auch nicht GAAA schreiben.

Donnerstag, 8. Januar 2009

Abketten ohne Ende....


Mein Puschelschal, passend zur Puschelmütze, ist fertig. 1200 Maschen abketten ist eigentlich auch kein Spaß gewesen.
Außerdem ging mir mitten beim Abketten (sozusagen auf halber Strecke) das Garn aus. Und da ich NICHT bereit war, alles wieder zurückzustricken habe ich ein wenig gepfuscht und einfach ohne neue Maschen zu stricken abgekettet. Also, praktisch einfach die Maschen, die ich schon auf der Nadel hatte eine Masche nach der Anderen übereinander gehoben.
Kleiner Schönheitsfehler: Zum Schluß hat man dann natürlich auch keinen Faden zum vernähen. Das war hier aber kein Problem, weil der Schal nicht sehr breit ist und ich einfach den Anschlagsfaden genommen habe, um die letzte Masche sicher zu vertüdeln....
*feix*
Man sieht es beim Tragen überhaupt nicht. Und das reicht mir auch schon.
Ich sag es ja immer wieder: "Ein guter Pfuscher ersetzt den Handwerker im Hause!" Kluger Spruch.

Korkenzieherschal
(schöne einfache Anleitung mit super Effekt)
Wolle: Schöller und Stahl "Cello" Farbe 2
Ll: 65m / 50 g
Maschen: Anschlag 100, bei Ende 1200
Länge: knapp 100cm
Gewicht: 113 g
Gestrickt mit 6er Harmony Wood

Mittwoch, 7. Januar 2009

Heute mal nix aus der Provinz........... Absolute Lustlosigkeit.
Und jetzt verziehe ich mich auf meine Couch und versuche diesen elendiglichen, geschätzte 30mal geribbelten, Puschelschal zum bitteren Ende zu zwingen.
Aber strickte mal einer 800 (bald 1200) Maschen in einer Reihe. *gnarf*

Dienstag, 6. Januar 2009

Highlife....

......war heute mal wieder in unserer bescheidenen Hütte angesagt. Als Herr Wollfrosch rechtschaffen erschöpft von der Arbeit kam und auf ein wenig Ruhe bei einer Tasse Kaffee hoffte, tobten ihm 3 Rabauken entgegen.
Emma, Inge und unser Nachbarsjunge Phillip. Und wie sie getobt haben. Es war teilweise ohrenbetäubend. Phillip hat auch bei uns zu Abend gegessen und um ein Haar hätte ich ihn noch ins Bett gebracht, aber dann war die Mama doch noch rechtzeitig wieder zu Hause.
Ich mag solche Nachmittage. Alle Kinder sind zufrieden und spielen lieb.

Und morgen Nachmittag packe ich meine Mädels ein und fahre zu Heike auf einen verstrickten Kaffeeklatsch. Da freue ich mich schon wieder drauf. Leider kann Suse nicht dabei sein. Elende Magen-Darm-Viren.

Montag, 5. Januar 2009

Show your Knopfkistchen!

Auf die Idee gebracht hat mich doch glatt Pia mit ihrer neuen Knopfkiste und ihren Erinnerungen an die Kiste ihrer Mutter.

Ich kann mich auch daran erinnern, wie toll es als Kind war in der Knopfkiste meiner Mutter zu wühlen, die Knöpfe zu sortieren und sich vorzustellen, dieses wäre eine Schatzkiste mit erlesenen Juwelen. *kicher*

Daher habe ich meine Knopfkiste aus der Schublade gekramt und möchte sie Euch zeigen.

Die Knopfkiste hat mir meine Schwiegermutter übergeben. Es war die Kiste von Oma Erna. Sie war die Mutter meines Schwiegervaters und hat in der Kiste hauptsächlich gut zu benutzende und völlig unspektakuläre Knöpfe gesammelt.

Die Dose ist eine alte Dose von Edu***o. Schon arg zerkratzt, verbeult, leicht muffig und überhaupt nicht mehr glänzig. Aber ich mag sie sehr gerne. So sollte eine Knopfkiste sein. Alt, vererbt und in der Lage noch viel älter zu werden.

Wer von Euch hat Lust auch mal seine Knopfkiste zu zeigen? Gibt es eine Geschichte dazu? Bedeutet sie Euch etwas? Oder ist es nur ein Ding zur Aufbewahrung?
Bin gespannt was dabei raus kommt.




Schneemann

Eigentlich gehöre ich zu der Personengruppe, die solche Unbillen des Lebens wie Schnee komplett ignoriert. Dummerweise gehören meine Mädels nicht dazu und so mußte Mama heute in die unwirtliche Natur und einen Schneemann bauen.

Mit nicht klebrigen, pudrigen Pulverschnee ist das gar nicht so einfach. Also habe ich erst einen großen Schnee-Zuckerhut gebacken und dann den Schneeman ausgeschnitzt.

Eimer drauf, Möhre ins Gesicht, ums Haus gerannt um Steine für die Augen zu holen, noch mal ums Haus gerannt um Steine für die Knöpfe zu holen und schließlich den abgeschmückten Tannenbaum geplündert für die Arme......

Gut sieht er aus der Kumpel.

.....naaaa jaaaa

Typisch! Ist der Göttergatte mal zwei Wochen im Winter zu Hause, bleibt es völlig schneefrei.
Kaum ist der erste Arbeitstag gekommen, so lässt es Petrus schneien wie Hacke.

Und wer muß dann um 06:15 Uhr morgens mit Schneeschippe in der Hand und Puschelmütze auf dem Kopf den Schnee zur Seite räumen (keine Angst ich hatte auch noch mehr an)????
Richtig!
ICH!
Obwooohoool das ja ureigenste Männeraufgabe ist!

Warum mein Mann so frech gegrinst hat heute Morgen, kann ich nicht so genau sagen. Vielleicht lag es an meiner sauertöpfischen Miene..........
Pöh!
Dafür war um 06:30 Uhr alles picobello. Das hat Hörr Wollfrosch noch nie geschafft.
Ts!

Sonntag, 4. Januar 2009

*schnüff*

Zu meinem Leidwesen war dies unser letzter Urlaubstag für lange lange Wochen......
Morgen geht der alte Trott wieder los.
Von wegen bis 07:00 Uhr ausschlafen.......05:15 Uhr ist Trumpf!

Ich weigere mich.....

.......hier eine Jahresstatistik über meine Strickstücke zu posten.

Bäh! Ich hasse die Dinger! Auf der Arbeit wurden wir regelmäßig mit Statistiken zugemüllt und die waren immer so aussagekräftig wie drei Meter Feldweg......

Bin gerade in einigen Blogs sogar mit Diagrammen tyrannisiert worden.... Kaum hatte ich einen Blick darauf geworfen wurden meine Augen glasig, die geistige Klappe fiel und das Lesen des Beitrages wurde auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben....

Bin statistikgeschädigt.......glaube ich.


Guter Rat: Traue keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast. *zwinker*

Samstag, 3. Januar 2009

Die Ersten in diesem Jahr

Zähler


Wahre Weihnachtssocken sind es! Ich finde sie einfach nur toll. Das Garn hat mir die liebe Suse zukommen lassen und ich bin total glücklich damit. Und weil es auch einmal geschneit hat, habe ich die Weihnachtssocken auch direkt im Schnee abgelichtet. Im übrigen glitzert die Wolle wunderbar, aber das habe ich nicht auf das Bild bekommen.



Designerwolle von Suse
"Weihnachtsstern" (so sehen sie für mich aus)
Größe: 40
Gewicht: 71 g
Maschen: 13/N
Muster: Nix Besonderes
Nadelgröße: 2,75er Harmony Wood

Freitag, 2. Januar 2009

AAAAALLLEEEES GUUUUUTEEEE!

Heute wird meine kleine Inge 2 Jahre alt.
Und ich liebe jedes einzelne Haar an ihr.

Geburtstag


Gut das wir Dich haben meine Kleine, ohne Dich wäre die Welt arm.

Donnerstag, 1. Januar 2009

Fertig gestellt um 00:20 Uhr




Da ist die Puschelmütze. Heute Nacht habe ich sie fertig gestellt. Diesmal passt sie auch gut über meine Lauscher. So soll es sein!

Gestrickt habe ich die Mütze aus zwei Knäueln Schöller und Stahl "Cello" (Farbe 00002).
Das Garn hat eine Lauflänge von 65m /50g und es wechseln sich puschelige Abschnitte mit glatten Abschnitten ab.

Die Idee für die Mütze ist auf meinem eigenen Mist gewachsen. Ich habe 120 Maschen auf Nd. 3,5 angeschlagen. Dann ein paar Reihen Rollbündchen gestrickt. Gefolgt von ca. 4cm 2re, 1li.
Danach glatt rechts bis auf Gesamtlänge 11 cm und dann habe ich sternenförmig in jeder 2. Reihe 8 Maschen abgenommen.
Täterääääää.

2009

festgrüsse

Da ist das neue Jahr endlich gekommen.
Ich wünsche Euch Allen das Beste und das Eure Wünsche in Erfüllung gehen.
Vielen Dank für Eure liebe Unterstützung und die vielen Kommentare im letzten Jahr.
Ohne Euch wäre das Bloggen nur halb so schön!

LG von Jule