Dienstag, 17. November 2009

Familienidylle am Mittagstisch.......

"Kiiiiiinder, an den Tisch bitte, das Essen ist fertig!"
Zwei freudestrahlende Mädchen kommen angefegt und klettern erwartungsfroh auf ihre Stühle.

Mama Wollfrosch hat gekocht! Nicht das es etwas Besonderes wäre. Das mache ich jeden Tag. Und jeden Tag stelle ich das Essen mit leicht besorgter Miene aber dennoch ungebremsten Optimismus auf den Tisch.
Heute ebenfalls. Es gibt Bratkartoffen mit Nürnberger-Rostbratwürstchen durcheinander. Darüber habe ich als Dreingabe zwei Eier geschlagen.
Das sollte eigentlich wirken. Wurst und Rührei. Geht immer. Hoff!

Als das Essen auf den Tellern verteilt ist und vor den Kindern steht sehe ich leicht betretene Mienen.
"Mamaaa, was ist das", fragt Emma.
"Kartoffeln, Würstchen und Ei! Seeeehr lecker!"

Von meiner linken Seite (Inges Platz) höre ich mißmutiges Gabelkratzen auf dem Teller.
"Kruiiiiiick, Kruuuiiiiiiiick", ertönt es nervenzerfetzend.
"Mami, was is das?" Diesmal Inge.
"Würstchen, Inge und leckeres Ei!"
Ich betone das Wort "lecker" vielleicht hilft es.

Inge starrt auf den Teller. "Oooooohhh, Mama! Da is ein Foss!"
"?!?"
"Ein Foss, Mama!"
"Ingeschatz, das ist KEIN Frosch, das ist eine Wurst mit Rührei. Lecker!"
Ich wiederhole mich.
"Abba der hat AUGEN!"

Ich schaue intensiver nach. Nun ja, es sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus. Gebe ich zu. Inge und ich tauschen zwei Wurststückchen. Inge nimmt normale Wurst, ich bekomme die Augenfroschwurst.

Währenddessen kaut Emma auf einer Kartoffel herum.
"Mama, darf ich Ketchup haben?"
"Schatz, das schmeckt auch ohne Ketchup gut!"
Emmas Gesichtsausdruck teilt mir mit, das sie hier nicht meiner Meinung ist.

Inge kratzt weiter mit der Gabel über ihren Teller. Sie ist auch nicht überzeugt.
Banausen! Ich beschließe, mich nicht von der negativen Aura meiner Kinder anstecken zu lassen und endlich eine ordentliche Gabel von meinem leckeren (wie gesagt) Essen zu mir zu nehmen.
Ich kaue!
Ich schlucke!
Ich stehe auf und hole den Ketchup!

Wo die Kinder recht haben, da haben sie recht!
Augenfroschbratkartoffeln kann man nur mit Ketchup essen.

Erinnert mich daran das ich die Köchin feuere!

Kommentare:

  1. Der tägliche Wahnsinn am Tisch und das Drei mal am Tag.
    Ich kann Dir nachfühlen....
    Liäbs Grüässli Doris

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie herrlich, das kann ich mir gerade so schön bildlich vorstellen wie die 2 Mäuse da sitzen! Und Augenfroschbratkartoffeln muß ich unbedingt auch mal machen!!! ;o)))
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Manchmal gibt´s solche Szenen bei uns auch - mit einem Unterschied: Ich habe keine Kinder, bloß einen Mann... ;o) (Kommt aber wirklich gaaaanz selten vor, bevor Du anfängst an den Künsten unserer Köchin zu zweifeln *g*)
    Muss man wohl durch - es kann nicht immer alles gelingen!

    Liebe Grinsegrüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Ach Süße, auch ich esse viel und gern Ketchup ;) - warum auch nicht? Wir sind doch mit Ketchup groß geworden ;-)))

    Und glaub mir, auch aus Ketchup-Essern werden fantastische Menschen - ich bin auf meine 3 stolz. Mein Sohn lernt nun sogar Koch :) und wird uns zu Weihnachten bekochen. Irgendwas mit Huhn und Wein und so... na, ich lass mich überraschen ;)

    Fühl dich lieb gedrückt
    Sunsy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jule,

    ich lese deine Beiträge übers Familienleben soooo gern,
    kannnst Du nicht ein Buch schreiben ,ich würde es sofort kaufen :-)))

    lg simone

    AntwortenLöschen
  6. ich ...lieg um vor lachen...
    habe gerade so geklacht das sogar mein Mann wissen wollte was da steht...er hat auch gut lachen müssen :O)
    Lasse Dir liebe Grüße hier...
    Heike

    AntwortenLöschen