Donnerstag, 12. November 2009

Am Ende wurden alle Hoffnungen zu Staub

Gestern im Laufe des Abends starb

Rieke

an den Folgen ihrer schweren Erkrankung.

Sie durfte nur 10 Jahre alt werden.

Ich trauere mit ihren Eltern, ihrem Bruder, ihren Großeltern
und Allen die ihr lieb und teuer waren.

"Abends wenn ich schlafen geh
vierzehn Engel um mich stehn
zwei zu meiner Rechten
zwei zu meiner Linken
zwei zu meinen Häupten
zwei zu meinen Füßen
zwei, die mich decken
zwei, die mich wecken
zwei, die mich führen
ins himmlische Paradies"

(aus: "Des Knaben Wunderhorn")

Kommentare:

  1. mir fehlen die Worte...
    Schlimm wenn neue Engel fliegen...
    ich schicke der Familie und deren Angehörigen viel Kraft von hier...

    Liebe traurige Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Mein Gott,
    ich kann es nicht glauben. Was sollen Worte sagen, wenn es keine Worte mehr gibt.
    In Anteilnahme
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich sehr traurig und macht einen in der Tat sprachlos...

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück jetzt mal ganz fest meine Kleine, die im nächsten Jahr 10 wird und sich bester Gesundheit freut. Und der Familie wünsche ich viel Kraft für die nächste Zeit. Es ist so unendlich traurig.
    Anteilnahmsvoll Inken

    AntwortenLöschen
  5. Mit 10 Jahre gehen zu müssen, ist einfach viel zu früh.
    Auch wenn ich die Kleine nicht kannt, geht es mir doch sehr nahe.

    liebe erschütterte Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Auch mir geht die Nachricht sehr nah. Hab ich doch selbst drei Kinder.

    Ich zünde eine Kerze an und bete für euch. Möget ihr Trost finden.

    Von Herzen

    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte so Hoffnung für die Kleine. Es ist so traurig. Man ist so hilflos, findet keine Worte.
    Ich bin dankbar hat es meine Tochter geschafft, aber gleichzeitig traurig um jedes Kind das es nicht schafft.
    Ich schicke ein grosses Kraftpaket!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  8. ... ich bin auch sprachlos, es ist so schlimm, wenn man sein Kind verliert, ich schicke einfach einen tröstenden Händedruck und mein Mitgefühl für die Angehörigen.
    Liebe Grüße, Catrin.

    AntwortenLöschen
  9. Oh Jule,es tut mir so leid,ich hatte so sehr gehofft die kleine Rieke würde es schaffen.
    Fühle Dich aus der Ferne gedrückt wenn Du magst.
    Ich wünsche Euch allen viel Kraft für die kommende Zeit und einen Weg Trost zu finden.

    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Oh Gott ... das ist ja schrecklich.

    ich traure mit und bin fassungslos.

    Auch ich wünsche viel Kraft

    traurige Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Es tut mir leid, das zu lesen. Irgendwie hatte man ja immer gehofft, es möge gut ausgehen. Meine Gedanken sind bei der Familie in ihrer schweren Zeit

    Sanne

    AntwortenLöschen
  12. mein Gott,
    ich lese das erst jetzt.Ich finde keine Worte.
    Ich kann der Familie und den Angehörigen nur viel,viel Kraft in dieser schweren Zeit wünschen

    traurige Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen